🎼 Check out The Top 10 Consoles owned by MobyGames community!

atari missile command

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say



Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
87
As always, CGA is a psychedelic nightmare, but with EGA this should wow landscape gardeners as well as golf fanatics. It's easy to get into but challenging enough to keep you playing.
83
The One (Jun, 1989)
What problems there are mostly lie in the presentation: for example, if a second player wants to join in, the program practically has to be booted up from scratch - other (and more important) flaws include the high speed of the computer player, making it difficult for the player to learn from the experience. Ultimately though, the game is playable, realistic and well packaged - highly recommended if you don't already have a golf game, and worth checking out even if you do.
79
A nice range of colours is used but a lot of ugly shading mars the appearance of holes, which are drawn in quite slowly, and the Nicklaus portrait between holes makes him look almost zombiefied. Though nothing special, the definition and animation of the golfer is nice. Ball trajectories are accurate enough, but perspective live at it goes away is crude - near the horizon the ball isn't drastically smaller than when it's ten yards away! Audio is standard PC spot effects.
73
Die PlĂ€tze sehen bei Jack Nicklaus wirklich besonders hĂŒbsch aus und weisen viele Details auf, leider wird der Bildaufbau dadurch ausgesprochen langsam. Die schönste Version zum Anschauen lĂ€uft auf dem Amiga, am besten, weil am flĂŒssigsten, spielt sich‘s auf einem schnellen PC (auf langsamen besser gar nicht...). Geeignet fĂŒr Leute, die viel Kurse und Gegner haben wollen, aber keinen großen Wert auf schnelles Tempo legen.
73
Power Play (May, 1989)
Gute Golf-Simulationen gibt‘s schon reichlich. “Jack Nicklaus“ tut sich entsprechend schwer, mit neuen Features aufzuwarten, 3D-Grafik, verschiedene Schwierigkeitsgrade und einfache Bedienung sind schon Standard. Doch es gibt hier auch ungewöhnliche Feinheiten, die Freude machen: die Computergegner sind prima Partner fĂŒr Solo-Spieler, die besten Ergebnisse werden gespeichert und der Geldscheffel-Spielmodus bringt Abwechslung. Die immer wieder auftauchenden Tips von Meister Jack Nicklaus hatte man sich sparen können, sie unterbrechen nur den Spielfluß.
70
Golfers Traum: Details, Optionen, Parameter und Statistiken en masse wurden in das Jack-Nicklaus-Golfspiel gepackt. Diverse Turniermodi und unterschiedlich starke Computergegner versprechen auch fĂŒr Solo-Spieler eine ordentliche Langzeitmotivation. Auch bei der Grafik geht‘s sehr genau zu, doch die gute Darstellung hat ihren Preis. Ein normaler XT geht beim Berechnen der Abschlagpositionen schwer in die Knie. (...) Auf ATs ab 10 MHz - je schneller, desto besser - sieht die Angelegenheit wesentlich erfreulicher aus. Der Bildaufbau ist recht fix und hemmt den Spielfluß nicht. AT-Besitzern, die eine gepflegte Golf-Runde am PC wagen wollen, werden mit dem Jack-Nicklaus-Programm zufrieden sein. Die nicht sonderlich komplizierte Steuerung und der spannende Spielablauf sorgen dafĂŒr, daß man schnell zum Bunker-, Putter- und Birdie-Experten wird.
65
Insgesamt also ein Spiel, das in den wichtigen Punkten durchdacht und ausgereift erscheint, dessen Ähnlichkeiten mit Leaderboard jedoch auch unverkennbar sind. Wer diesen Klassiker also schon besitzt, sollte auf JACK NICKLAUS unbedingt verzichten. Wer vor der Kaufentscheidung steht, muß sich allerdings auch ĂŒberlegen, ob der Preis des Spiels mit 85 Mark nicht doch etwas zu hoch angesetzt ist.


Atari 50