Machine Head Reviews (DOS)

Machine Head DOS Title screen

MISSING COVER

73
Critic Score
100 point score based on reviews from various critics.
...
User Score
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description User Score
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 2.6
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 2.4
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 2.2
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.2
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 2.4
Overall User Score (5 votes) 2.6


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
86
Blandingen af bilspil, Quake og Descent får BLAM! til at virke som et meget originalt spil. Skeptikere vil måske påstå, at det 'bare' er et gammeldags shoot-'em-up, men den gode fartfornemmelse og få, spredte gåder, tænder éns spillelyst mere intenst og formår at fastholde den et langt stykke hen af vejen.
81
PC Joker (Jan, 1997)
Wirklich vorwerfen kann man den Programmierern nur fehlende Mehrspieler-Modi und SVGA-Unterstützung. Doch optisch machen die edlen Animationen, allerfeinsten Explosionen, sehenswerten Licht- und Leuchteffekte sowie viele hübsche Details (allmählich abbrennende Bäume, Abgasschwaden etc.) wieder Boden gut. Zumal die 3D-Grafik auch auf schwächeren Rechnern hohes Tempo gewährleistet. Und geradezu mitreißend ist die Akustik. Da gibt es erstmal abwechslungsreiche und stets zur jeweiligen Situation passende Soundeffekte. Und dann Musikstücke, die mit zum Besten und Abgedrehtesten gehören, was je aus PC-Boxen geschallt ist. (...) Last but not least bedient auch das Gamedesign nicht unbedingt den Mainstream-Geschmack, erinnert es trotz englischer Herkunft doch eher an Konsolen-Knallereien japanischer Machart. Dennoch oder vielleicht auch gerade deshalb wer den wahre Actionfreaks diesen Titel aufgrund seiner kompromißlosen Instant-Spielbarkeit lieben.
80
High Score (Jan, 1997)
Kanonkul. Landskapet virvlar förbi med förvånande tydlighet och vapnen spyr kulor och missiler över chanslösa fiender. Det enda jag hinner önska innan jag exploderar i ett moln stort som Australien är att fler fick chansen att uppleva detta. Skaffa!
77
PC Zone (Aug 13, 2001)
There are one or two annoying things - the manual's crap, going for design over helpfulness (even some of the command keystrokes are incorrect); considering you're supposed to be in a hovering machine, it's really annoying that you can't get over two-foot high objects; and your craft can get a bit out of control at times. Generally, though, it's not bad. The problem is, there's a lot of first-person viewed action on the PC already, and it's certainly not up there with the biggies. But it's still an enjoyable blast - certainly better than the likes of Krazy Ivan, or Core's other psx conversion, Shellshock.
72
PC Games (Germany) (Jan, 1997)
Wären die 17 Missionen nicht so unübersichtlich aufgebaut, könnte BLAM! trotz der groben Grafik mit den Großen des Genres mithalten. Die Mischung aus Descent und Terminator leidet darunter, daß der Spieler trotz eines Briefings über seine Aufgaben und deren Lösung im Unklaren gelassen wird. Dennoch handelt es sich bei diesem Spiel umd mehr als einen netten Zeitvertreib.
68
Gameplay (Benelux) (Dec 27, 1996)
Als ze wat meer interactie bij het spel hadden gevoegd, dan was het misschien nog te pruimen. Echt wild ben ik er niet van. In zijn genre is het zeker niet het beste, maar ook niet het slechtste spel. Laten we het de middenklasser van de shoot 'em up games noemen.
60
Für ein Actionspiel hat Blam! Machinehead eine zwar etwas wirre, aber doch ganz nette Story. Diese wird durch die diversen Einsätze samit hübscher verbindender Rendersequenzen ganz gut rübergebracht. Wie es sich fürs Genre gehört, wurden viele satte Explosionen und fette Gegner eingebaut und die Animationen recht fließend gestaltet. Die Steuerung ist zweckmäíg einfach und zu unübersichtlich. Aber für meinen Geschmack ist das Ganze zu unübersichtlich.
59
Power Play (Dec, 1996)
Von der seltsamen Geschichte bis zu den aufwendigen Missionen präsentiert sich „Blam!“ als Actionspiel der etwas anderen Art. Teilweise gerät das Programm durch die Suche nach den gut versteckten Schlüsseln sogar fast schon zum Mini-Adventure, das man allerdings nach dem Schema „Erst alles niederballern, dann in Ruhe die Schlüssel suchen“ relativ problemlos bewältigt. So weit, so gut: Grafisch hinterläßt das Programm einen eher zwiespältigen Eindruck. Die Animationen und morphenden Landschaften sind gelungen, aber dank der niedrigen Auflösung sieht „Blam!“ nicht mehr zeitgemäß aus. Außerdem geht mir persönlich die eintönige Farbgebung langfristig ganz schön auf die Nerven, der eine oder andere bunte Farbkleks würde hier positiv auffallen. Ärgerlich auch, daß Core auf eine Speicherfunktion in den Missionen verzichtet hat, die komplexen mehrteiligen Aufträge muß der Spieler grundsätzlich am Stück bewältigen.