Join our Discord to chat with fellow friendly gamers and our knowledgeable contributors!

antstream

User Reviews

Ready, Aim, Fire! Duan Xuan (71) 3.6 Stars3.6 Stars3.6 Stars3.6 Stars3.6 Stars

Our Users Say

Category Description User Score
AI The quality of the game's intelligence, usually for the behavior of opponents. 3.3
Gameplay How well the game mechanics work and the game plays. 4.1
Graphics The visual quality of the game 3.6
Personal Slant A personal rating of the game, regardless of other attributes 3.8
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.5
Overall User Score (19 votes) 3.7


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
93
Interface (1992)
Enkla och abstinensframkallande actionspel till frustrerade PC-ägare är det som bekant ont om. Men nu har Rampart kommit i PC-version som ljuset i mörket för oss backstugesittare som inte har lust att rusa ut och mata spelmaskinerna med 5-kronor.
87
Play Time (Sep, 1992)
Der Schwierigkeitsgrad ist im Solospiel aber selbst in der Stufe “Very Easy“ immer noch so hoch, daß man mit einem tränendem Auge an den Multiplayer-Modus zurückdenkt. Rein technisch gibt es an der Umsetzung überhaupt nichts zu bemängeln. Der Sound ist wie schon erwähnt hervorragend übernommen worden. Tastatur, Maus und Joystick werden gleichermaßen unterstützt so daß es auch im 3-Spieler-Modus nicht zu Gedränge vor dem Bildschirm kommt. In Punkto Grafik fallen eigentlich keine Highlights auf, dafür werden kontinuierlich saubere Grafiken aus der Populous-Schrägperspektive gezeigt, die sich im 256-Farben Modus wirklich sehen lassen können. Vor allem an den Details, wie den hübsch animierten Explosionen und Bränden usw. sieht man, daß Rampart nicht nur mit Sachverstand sondern auch mit viel Liebe gestaltet wurde. Manchmal sind es eben doch die einfachen Dinge...
86
Zero (Jul, 1992)
Rampart is the sort of game you can play for a few sneaky minutes at a time while pretending to be making a cuppa, doing your homework, mowing the lawn or something. It's incredibly simple to get to grips with, very addictive and damn fine warring fun.
83
Bei Rampart kommt trotz der recht schlichten Machart sehr schnell Freude auf. Die Mischung aus verschiedenen Strategie- und Geschicklichkeitsspielen stimmt ganz einfach, der Suchtfaktor ist enorm. Besonders viel Spaß macht das Game mit mehreren Spielern, noch schöner wäre es gewesen. wenn man auch mehrere Rechner hätte koppeln können. (Das würde die Verletzungsgefahr bei Streitigkeiten erheblich vermindern.)
81
Power Play (Jul, 1992)
Wer Rampart spielt, kann einfach nicht still bleiben. Vor allem im Mehr-Spieler-Modus steigert sich die akustische Eigenuntermalung vom gehauchten Freudenseufzer bis zum Wut-Urschrei. Die Euphorie der Kollegenschlacht wird nur durch die pfrimelige Steuerung beeinträchtigt - mit drei Mann an einem PC wird's halt ganz schön eng ("Nimm Deinen Ellenbogen aus meinem Gesicht!"). Warum zudem eine Link-Option fehlt, mit der man zwei Computer verbinden kann, ist mir völlig unverständlich. Ein solches Feature bietet sich bei Rampart geradezu an. Alleinherrscher, die ihre Burgmauern gegen Computerpiraten verteidigen, klagen nach ausgiebigen Schlachten über erste Ermüdungserscheinungen. Denn langfristig fehlt genügend Abwechslung. Für eine schnelle Runde in der Mittagspause ist Rampart jedoch ideal.
80
Datormagazin (Aug, 1992)
Spelar man med en kompis blir spelet helt oemotståndligt.
73
PC Joker (Jun, 1992)
Es gibt noch eine Reihe netter Details, z.B. kann man leerstehende Burgen einnehmen, tausend Kleinigkeiten (Rundenzahl, Schwierigkeitsgrad etc.) sind einstellbar - ein gewisser Suchteffekt ist nicht von der Hand zu weisen! Die Grafik ist detailliert, die Soundbegleitung wartet sogar mit Sprachausgabe auf, und die Steuerung funktioniert reibungslos. Kurzum, Rampart ist eine sehr amüsante Kreuzung aus dem Brettspiel „Kathedrale“, dem Klassiker „Tetris“ und dem guten alten „Schiffeversenken“.
71
PC Games (Germany) (Sep, 1992)
Für Spieler, die der “Tetris-Mania“ verfallen sind, ist dieses Spiel meiner Meinung nach ein Muß. Das allseits bekannte Spielprinzip wurde etwas verändert und geschickt in die Spielhandlung eingebaut. Für diejenigen, denen das bekannte Spiel zu einseitig ist, denen wird durch die eingefügte Kampfsequenz ein Anreiz geboten, sich damit anzufreunden. “Rampart“ ist ein sehr schnelles Spiel, das dem Spieler ständige Konzentration abverlangt. Der Lohn dafür ist ein Spielvergnügen, daß sich nicht nur auf die ersten wenige Tage nach dem Erwerb beschränkt, sondern vor allem in der Zwei- oder Dreispielerveriante mehrere Wochen bis Monate erhalten bleibt.


antstream