Join our Discord to chat with fellow friendly gamers and our knowledgeable contributors!

antstream

User Reviews

There are no reviews for the DOS release of this game. You can use the links below to write your own review or read reviews for the other platforms of this game.


Our Users Say

Category Description User Score
Gameplay How well the game mechanics work and the game plays. 2.3
Graphics The visual quality of the game 2.3
Personal Slant A personal rating of the game, regardless of other attributes 2.1
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 2.3
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they are executed. This rating is used for every game except compilations and special editions which don't have unique game content not available in a standalone game or DLC. 1.9
Overall User Score (9 votes) 2.2


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
45
PC Action (Apr, 1996)
Wem die Handlung zu kompliziert ist, erhält Nachricht von Aerosmith mit Tips und Hinweisen, wie es weitergeht. Die Frage nach dem Sinn bleibt von den Musikern jedoch unbeantwortet, Wohl nur etwas für absolute Liebhaber.
44
Don't bother. Even if you're an Aerosmith fan, save your money for a ticket to their next concert, or drop a few bucks into the coin-op version of this game. You'll get far more entertainment value from either than you will from this game.
34
PC Games (Germany) (May, 1996)
"Revolution X" ist ein billiges Machwerk, das kaum Anforderungen an den Spieler stellt. Wo der Arcade-Automat wenigstens noch mit einer Maschinenpistole als Joystick lockte, gerät die PC-Umsetzung vollends zur hirnlosen Farce: Hundertschaften von NON-Kriegern werden im Nahkampf niedergemäht, und der Bodycount steigt ins Unendliche. Bestenfalls für Die Hard-/Aerosmith-Fans zu empfehlen!
28
PC Joker (Jun, 1996)
Die Altrocker von Aerosmith haben hier ihren Namen, ihre Musik und ihren guten Ruf an ein Ballerspiel von Acclaim verschwendet, das nur einen Titel verdient hat: Schrott.
20
Heilige Balalaika, was ist denn hier passiert? Kein Wunder, daß Aerosmith so lange für ihr neues Album brauchen. Seit der Revolution-X-Spielautomat herauskam, haben sich die Buben wohl schamhaft in einer dunklen Höhle versteckt.
19
Power Play (May, 1996)
Die übel gezeichnete, grobpixelige Grafik führt Revolution X vollends in den Wertungsabgrund, da können die Aerosmith-Sounds auch nichts mehr rausreißen. Überhaupt hat die Verpflichtung der Mannen um Steven Tyler einen sehr aufgesetzten Charakter. Sie dienen zwar als Aufhänger für einige der Missionen — so gilt es z.B. den Lamborghini Countach der Combo aufzuspüren oder die entführte Band zu befreien — mit dem Spiel an sich haben sie aber sehr wenig zu tun. Die Empfehlung fällt daher eindeutig aus: Laßt das Spiel im Regal liegen und leiht Euch für das gesparte Geld lieber die “Stirb langsam“-Trilogie aus oder kauft eine Aerosmith-CD.


antstream