Join our Discord to chat with fellow friendly gamers and our knowledgeable contributors!

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga Awaiting 5 votes...
Amstrad CPC Awaiting 5 votes...
Atari ST Awaiting 5 votes...
Commodore 64 Awaiting 5 votes...
MSX Awaiting 5 votes...
ZX Spectrum Awaiting 5 votes...


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
100
Commodore 64Computer and Video Games (CVG) (Feb, 1988)
There is also a book on market which, apparently, includes all the spiral patterns that can be made on the board game. So it looks as though there's an Eye industry beginning to grow. We've even heard that Eye II could be in the offing.
60
Atari STAtari ST User (May, 1988)
Eye is an interesting strategy game, but if I was playing against real people I think I'd prefer to use the board version.
57
Amstrad CPCASM (Aktueller Software Markt) (Feb, 1988)
EYE präsentierte sich in der Schneider-Fassung als ein ziemlich undurchsichtiges Game, das allerdings nach einigen Stunden des Erfahrungssammelns durchaus reizvoll sein könnte. Die vorliegende Version (also Schneider) konnte nicht so recht Freude aufkommen lassen, da die „angekündigten“ Spiralen schlicht und einfach nicht vorhanden waren. Wer sich allerdings etwas genauer mit EYE beschäftigen und den Berichterstatter Lügen strafen möchte, kann sich das Ding ja besorgen. Großer Vorteil: Die Anleitung ist (auch) in Deutsch. Großer Nachteil: Der Computer als Mitspieler ist so dämlich, daß ich ihn, um das Spiel abzubrechen, zum Sieg zwingen mußte, indem ich ihm den Weg zum Erfolg ebnete. Ansonsten würde folgender Satz zutreffen: und wenn er nicht gestorben ist, so spielte er noch heute!
33
Commodore 64Happy Computer (Apr, 1988)
Eye als Computerspiel macht nur dann einen Sinn, wenn es einen guten Computer-Gegner gibt, gegen den man spielen kann. Zwar kann jeder der vier Spieler entweder Mensch oder Computer sein, aber die Computergegner spielen recht tölpelhaft. Sie fallen auf die einfachsten Tricks rein und verhindern niemals, daß ein anderer Spieler gewinnt, selbst wenn sie die ganz offensichtliche Möglichkeit haben. Einziger Trost: Die Bedenkzeit des Computers liegt oft unter einer Sekunde. Als Spiel mit würdigen menschlichen Gegnern macht Eye auf dem echten Spielbrett mehr Spaß als auf dem Computer-Bildschirm.