Join our Discord to chat with fellow friendly gamers and our knowledgeable contributors!

Attack of the Killer Tomatoes Game Boy Title screen

MISSING COVER

Published by
Developed by
Released
Platform
Genre
Perspective
Visual
Gameplay
Misc

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description User Score
AI The quality of the game's intelligence, usually for the behavior of opponents. 1.7
Gameplay How well the game mechanics work and the game plays. 2.0
Graphics The visual quality of the game 1.8
Personal Slant A personal rating of the game, regardless of other attributes 1.7
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 1.8
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they are executed. This rating is used for every game except compilations and special editions which don't have unique game content not available in a standalone game or DLC. 1.8
Overall User Score (6 votes) 1.8


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
67
Jammerschade, daß das Spiel nicht an die Qualität des Filmes heranreicht, der - vorausgesetzt man steht auf diese Art des Humors - witzig und spritzig ist. Die Game-Boy-Umsetzung hingegen weiß nicht sonderlich lang zu motivieren: Grafisch und soundmäßig wird nicht viel geboten, und Programme dieser Art sah man reichlich. Meine Empfehlung: Lieber den Film anschauen!
64
Video Games (Apr, 1992)
Schlechter Film, nettes Modul. Obwohl die Grafik nicht “State-of-the-Art“ ist, wissen die Killertomaten zu gefallen. Die Animation ist flüssig, alles ist auf dem verwaschenen Game-Boy-Bildschirm gut zu erkennen, und die gefräßigen Tomaten sehen wirklich witzig aus. Versteckte Extras und abwechslungsreiche Spielelemente machen das Modul zwar zu keinem Mario-Killer, aber zu vergnüglicher Game-Boy-Unterhaltung. Trotz der unendlichen Continues werdet Ihr jedoch ein Paßwortsystem schmerzlich vermissen.
63
Power Play (Mar, 1992)
Ein solides Jum'n'Run für jeden Geschmack.
59
Play Time (May, 1992)
Die Soundeffekte sind kaum der Rede wert, die Titelmusik stimmt allerdings in bester Marschmusikmanier auf das kriegerische Geschehen ein. Das Game ist gut spielbar, das Scrolling ist schön sanft und witzige Grafiken sorgen für viel Abwechslung. Die Zwischenbilder vom rasenden Reporter lockern das Geschehen auf, denn mit Selbstironie wurde kaum gespart. Sensationelles wird man in diesem Spiel kaum finden, doch für Jump 'n Run-Fans dürfte es allemal ein Probespiel wert sein.