Join our Discord to chat with fellow friendly gamers and our knowledgeable contributors!

Published by
Developed by
Released
Platform

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description User Score
Gameplay How well the game mechanics work and the game plays. 3.9
Graphics The visual quality of the game 4.1
Personal Slant A personal rating of the game, regardless of other attributes 3.8
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.9
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they are executed. This rating is used for every game except compilations and special editions which don't have unique game content not available in a standalone game or DLC. 3.7
Overall User Score (15 votes) 3.9


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
90
Nintendo Life (Aug 13, 2009)
Kid Dracula might not be quite as lengthy or quite as diverse as the Famicom release, but you still have to give Konami a lot of credit for being able to cram so much platforming goodness into one Game Boy cartridge. Great visuals, a catchy musical score, and some of the tightest play control seen on the system all come together to form one of the most charming and playable platformers available for the system. The cartridge has become quite rare over the years, so you'll likely have to do some serious searching in order to land a copy, but once you give it a try, you're sure to find it well worth the time and money.
80
Play Time (1993)
(Top Games 1993 issue)
Yeah, steigt ruhig aus Euren Gräbern, böses Zombiegesindel! Bei Kid Dracula kommt wahre Freude auf: Ausgefeiltes Leveldesign mit vielen Überraschungen, oberniedliche Animationen und massenhaft Ulkgegner machen dieses Spiel zum Muß nicht nur für Kruzifix- und Knoblauch-Fans! Schnell zubeißen, bevor die Geisterstunde vorbei ist!
80
Retro Game Reviews (Aug 18, 2015)
Kid Dracula is a solid platformer with some great combat thrown in for good measure. It doesn't do much you haven't seen before but it has tons of variety, fun abilities and some expertly crafted levels.
80
Portable Review (Jun 04, 2007)
Even the power of Dracula can’t help this game escape from the curse befalling most platformers: poor replay value. Once Kid's all done with the game, there’s not much to maintain your interest, the game’s pretty much done. However, eventually, you may end up picking it up again, but it’ll be quite awhile after your initial play-through. All-in-all, if you’re a fan of MegaMan or Castlevania, and can track this one down on eBay or something, you could do a lot worse than picking it up.
78
Video Games (May, 1993)
Mit Kid Dracula ist den erfolgreichen Konami-Programmierern wieder ein echter Superknaller gelungen. Seit Castlevania liefert die Mannschaft kontinuierlich Produkte von hervorragender Qualität - es stimmt rundum alles. Die Levels sind abwechslungsreich und mit viel Liebe zum Detail gestaltet; kein Abschnitt gleicht dem anderen. Besonderes Lob verdienen die verwandlungsfreudigen Endgegner. Auch der Sound liegt im Bereich der absoluten Oberklasse. Die präzise und durchdachte Steuerung läßt das Herz jedes Joypad-Akrobaten höher schlagen. Ein himmelhoch jauchzendes Hurra verdient das faire Paßwortsystem. Für mich ist Kid Dracula sogar noch um ein paar Punkte besser als die beiden legendären Castlevania-Teile. Fazit: Kid Dracula ist für jeden, der auf Geschicklichkeitsspiele steht, ein absolutes Muß. Schnell besorgen!
78
Megablast (1993)
Selbst wenn das Spiel kaum neue Ideen enthält, die alten hat Konami dafür um so besser umgesetzt. Die Plattformwelt ist sehr abwechslungsreich, die Steuerung funktioniert tadellos, und die herrlich animierten Comic-Figuren bewegen sich flüssig durch eine einwandfrei in sämtliche Richtungen scrollende Grafiklandschaft. Dazu erscheinen lustige Texte zwischen den einzelnen Levels - wenn einem soviel Gutes wird beschert, überhört man auch gern die nervige Begleitmusik!
77
The game itself is very easy, presenting little challenge for experienced platform fans, and that coupled with the large sprites, leads me to the conclusion of the rather overused cliche that this game is probably best suited for younger players.
75
Mega Fun (May, 1993)
Nach Super Mario Land 2 endlich mal wieder ein Jump'n Run-Spiel das mich voll überzeugt. Die Sprites sind herrlich groß und auch der Sound nervt nicht. Somit wäre die technische Seite schon alleine ein großes Plus, doch auch die Spielbarkeit überzeugt auf ganzer Linie. In den acht Levels wird einem sehr viel Abwechslung geboten, die zusätzlich durch die vielen Extrawaffen verstärkt wird. Besonders niedlich ist dabei die Fledermaus-Verwandlung, Marke: "Zuckersüß". Das hinter dem ganzen Spiel ein kompetentes Spieldesign hintersteht, erkennt man aus der Tatsache, daß mit viel Übung alle Stellen immer recht gut zu meistern sind (auch wenn man, so wie Markus, es für teils unfair hält). Einzig die Endgegner halte ich für recht schwer und frustierend, da immer gleich die ganze Familiensippe antanzt. Kid Dracula ist somit ein klar überdurchschnittliches Spiel, das eigentlich jedem, der etwas mit Jump‘n Run am Hut hat, gefallen müßte.
75
Total! (Germany) (May, 1993)
Kid Dracula könnte in der Gunst der Spieler durchaus die Castlevania-Popularität erreichen. Sicher, das Spiel ist nichts weiter als ein Jump & Run, allerdings steckt so viel drin, und die Spielbarkeit ist so überzeugend gut, daß sich Kid in Eure Herzen beißen könnte. Vor allem die verschiedenen Sonderwaffen heben den Knirps wohltuend von der Masse ab. Konamitypisch gibt’s an der Technik nicht zu meckern: Das Scrolling ist flüssig, die Grafiken vielfältig, und der Sound besticht durch gute Kompositionen. Solltet Ihr für Euren Game Boy gerade auf der Suche nach einem wirklich guten und unterhaltsamen Jump & Run sein und keine Angst vor Vampiren haben, wird Euch „Kid Dracula“ sicher gut gefallen.
73
Game Zero (May, 1993)
New hope for a dying system? Well, a little at least. Kid has some neat little touches, and was fun. This game has potential to be enhanced and released on a 16-bitter. It's time for the big 'N' to release a new color portable. Until then this game will tide enthusiasts of all ages over.
71
Power Play (Jul, 1993)
Abwechslungsreiche Level und eine durchgestylte Steuerung machen den Minivamp zum steilen Zahn.
70
Play Time (Jul, 1993)
Die Steuerung ist präzise, die Grafik hier und da allerdings etwas schwach auf der Brust, aber der Spielspaß stimmt. Auch Anfänger dürften keine Probleme haben, da Endlos-Continues ab Levelanfang zur Verfügung stehen und nach jedem gelösten Level ein Paßwort als Belohnung aussteht.
70
Game Players (Jul, 1993)
Kid Dracula is just the sort of cutesy game that often bypasses SNES and NES for Game Boy. It's chock-full of big-headed, round-eyed, user-friendly versions of famous monsters that won't give you nightmares. But if you can get past the juvenile look of Kid Dracula, it winds up being a nice surprise. You may have seen much of it before, but for another platform-hopping game, it hums along well.
62
A solid cart with lots of variety.
29
The Game Hoard (Oct 29, 2019)
Kid Dracula could have been a fun platform game with tough boss fights, a good mix of abilities, and charming chibi versions of classic horror monsters, but the screen crunch absolutely kills it. Big character sprites fill limited screen space, and with plenty of moments requiring quick, exact movement, learning ambushes through repetition is an inevitability as offscreen threats appear too suddenly and keep robbing you of health or lives. Memorization is a must in Kid Dracula, and its implementation of learning what’s ahead by dying only has the payoff of not dying to it next time rather than some substantial improvement waiting on the other side. Blindsiding the player with dangers or movement requirements they can’t anticipate is too heavy of a focus in Kid Dracula, meaning this little Game Boy platformer unfortunately bites.