Join our Discord to chat with fellow friendly gamers and our knowledgeable contributors!

User Reviews

A poor port that only makes things harder RussS (819) 1.2 Stars1.2 Stars1.2 Stars1.2 Stars1.2 Stars

Our Users Say



Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
80
Power Unlimited (Dec, 1993)
Star Trek is een tof spel dat soms moeilijk is. Er zijn veel verschillende missies beschikbaar, het spel heeft mooie graphics (voor de Game Boy), de tegenstanders zijn moeilijk te verslaan en nog veel meer. Het spel is een must voor fans van Star Trek.
63
Video Games (Aug, 1993)
Selten habe ich auf dem Gameboy eine so stimmungsvolle Grafik gesehen, die zusammen mit den überzeugenden Soundeffekten für eine derart gute Atmosphäre sorgt. Leider sind die Missionen nicht übermäßig abwechslungsreich. Zum Glück schützen die Paßwörter vor akuter Wiederholungsgefahr. Im späteren Spielverlauf steigen Schwierigkeitsgrad und die Komplexität der zu erfüllenden Aufgaben deutlich an. Enterprise-Freaks sind sicher bestens bedient, alte andern sollten sicherheitshalber mal probespielen.
62
All in all, it's a good game with plenty to offer.
60
Total! (Germany) (Aug, 1993)
Leider ähneln sich die Missionen zu sehr, als daß langanhaltende Motivation aufkommen könnte. Da aber sowohl die Grafik als auch der Sound ganz ordentlich sind, drücken wir noch mal ein Auge zu.
56
Mega Fun (Jan, 1994)
Star Trek ist mehr als eine Serie, es ist ein Phänomen mit Eigendynamik. Den Reiz der vielschichtigen Persönlichkeiten wie Data oder Riker auf eine Handvoll Funktionen zu limitieren, hat darum konsequenterweise Schiffbruch zur Folge. Als ich mich endlich durch die Vielzahl von Menüs und Bildschirmen gekämpft hatte, ging es an die erste Mission. Data berechnete den Kurs und mit Warp-Geschwindigkeit reisten wir los. Meist war alles zu spät, denn bis ich den Planet erreicht hatte, war entweder die Zeit vorbei, das Schiff Schrott oder ein Zeitsprung hatte mich an einen weit entfernten Ort befördert. Ist es wirklich die Aufgabe eines Captains, dumpf in der Gegend rumzudüsen, Power-Funken durch ein Labyrinth in Energiezellen zu leiten, mit Fadenkreuz auf Raumschiffe zu ballern und stumpfsinnige Klingonen davon zu überzeugen, vielleicht doch mal den Schutzschild hochzuziehen? Vielleicht ja, aber nicht auf meiner Enterprise.
55
Play Time (Feb, 1994)
Zugegeben, die Möglichkeiten der Befehlsführung sind enorm, doch auf die Spielbarkeit haben diese verwirrend vielen Optionen keinen guten Einfluß. Statt gesunder Action ist man die meiste Zeit nur damit beschäftigt, Kurse zu bestimmen, Systeme zu boosten oder andere Instrumente zu benutzen, so daß von einem richtigen Spielfluß (-spaß) keine Rede sein kann. Freunde von „The Next Generation“ dürften zufrieden sein.