Join our Discord to chat with fellow friendly gamers and our knowledgeable contributors!

User Reviews

God Like Genesis Alex L (353)
'Impressive' but not very much fun, I've always seen this as over-rated Amiga Martin Smith (66830)
The first Bitmap Brothers game I didn't like. DOS Tomer Gabel (4643)
The best 2D Action/Adventure/Platform game on PC DOS Ali Jakamy (8)
Great Graphics, Great Game! DOS Andrew Dunn (11)
Nothing else compares with the supremacy of this well put-together game/ DOS Nathan Walker (5)
GREAT GAME A MUST HAVE! DOS Joshua Loucks (2)

Our Users Say

Platform Votes Score
Acorn 32-bit Awaiting 5 votes...
Amiga 29 3.9
Atari ST 7 3.9
BlackBerry Awaiting 5 votes...
DOS 46 4.0
Genesis 15 3.3
PC-98 Awaiting 5 votes...
SNES 12 3.3
Combined User Score 109 3.8


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
100
Atari STGames-X (May 31, 1991)
This is most definitely the best conversion from Amiga to ST I have seen yet. It's amazing.
93
Atari STThe One (Mar, 1991)
Gods is absorbing, fun, and should provide long-term entertainment for all platform addicts, even the experts.
93
Atari STComputer and Video Games (CVG) (May, 1991)
Twenty five quid is a fat pile o' cash for a game, but Gods offers instant action and lastability too and is well worth every penny. Please have a look at this, it's one of the best 16-bit games I've played of late and a great debut for Renegade.
93
AmigaAmiga Action (Jun, 1991)
Gods is without a doubt the best platform game I've ever played and probably the best thing the Bitmaps have done, which is quite a compliment considering their past products. The graphics are as brilliant as usual and the sound is only surpassed by the in-game FX which are really very atmospheric. Whatever you are doing at this moment stop, and get a copy of Gods. It would be sacrilege not to.
93
AmigaCU Amiga (Mar, 1991)
The game itself plays like a dream. It's not just a shoot 'em up - there are lots of intriguing puzzles to solve and objects to discover. Even if you complete the game, there will always be something you've missed and no two games will ever be exactly the same. Over a year's work has gone into developing Gods and it shows. It's not an original game, but it's certainly the best of its type. It deserves to be an almighty smash hit.
92
Atari STST Format (May, 1991)
This is no mindless shoot-'em-up - it's a cunning combination of platforms, puzzles and bloody-minded aliens. The Bitmaps might be the Stock, Aitken and Waterman of the ST world to some, but you'd be nuts not to love this one.
92
Doch auch knackige Rätsel sind zu lösen. Nicht nach dem Motto, daß das einzige Hindernis weit und breit ein Bär, der einzige Gegenstand ein Glas Honig ist. Bei Gods ist die Sache schon kniffliger. Wenn irgendwo ein Hebel umgelegt wird, tut sich vielleicht ganz woanders etwas - oder erst in Kombination mit einem Schlüssel oder einem anderen Hebel. Gar nicht so einfach, weil die Gänge verwinkelt sind und eben nicht jeder Weg zum Ziel führt, Man hüpft nicht so locker-flockig durch, sondern kämpft und knobelt sich seinen Weg vorwärts. Absolut empfehlenswert!
91
GenesisMega Drive Advanced Gaming (Nov, 1992)
It seems to be a crime that a superlative demonstration of what a Mega Drive game should be like -- good-looking, infinitely playable and long lasting -- will only be available on grey import. It's often said that the future is never certain, let's hope that this is right in this case.
91
The difficulty has been pitched just right. The first couple of worlds are relatively easy (though no pushovers), but provide a finely-judged tuition in the job ahead. Only after you've been playing for a while will you discover that Gods packs considerable depth beneath its hack-'em-up facade, encouraging you to return again and again.
90
The graphics and full-screen scrolling are amazing and just show what the all too-frequently betitled ST can do in the hands of a good programmer. Sound is great too, although understandably not up to the Amiga's standard. Whether you're into monster hackin' or whether you're into brain wrackin', Gods is for you.
90
Atari STTilt (May, 1991)
Si Gods attire l'attention par la vitalité et la beauté de son action, la richesse de sa stratégie vous le fera apprécier à long terme. Tout d'abord, le terrain qu'il faut explorer est d'une grande complexité. On ne se lasse jamais de découvrir des accès cachés, d'ouvrir des trappes qui dévoilent d'autres salles, de se retrouver télétransporté dans une autre... Cette richesse est un atout "arcade" qui montre bien que l'Atari ST peut encore tenir tête aux consoles.
90
Atari STAtari ST User (Aug, 1991)
Gods is another first-rate Bitmap Brothers game. All the features are there, the great sound, brilliant graphics and outstanding gameplay. It's a challenge for players of all abilities. The joystick controls do prove to be a little unresponsive at first. However, once conquered the overall gameplay is brilliant and will have you coming back for more. If I have any criticism it would be of the final sequence. That, however, is another story - you'll have to discover it for yourself!
90
AmigaAmiga Format (Jun, 1991)
Viciously good gameplay and powerful effects have managed to make Renegade's first title an ideal debut.
90
AmigaAmiga Computing (Jul, 1991)
The visual presentation is up to the usual Bitmap Brothers standard. Highly polished, the variation is great. Colour has been used to good effect and the all-round feel is one of general excellence.
89
GenesisMean Machines (Nov, 1992)
A brilliant example of the arcade/adventure genre with loads of challenge - well worth purchasing.
88
AmigaAmiga Joker (May, 1991)
Und über allem erstrahlt ein wahrhaft göttliches Gamedesign, das dieses Programm zu einem ebenbürtigen Konkurrenten für den aktuellen Platzhirschen „Turrican 2“ macht. Keine Frage: Spätestens mit Gods ist den Bitmap Brothers ein Ehreplatz im Programmierer-Olymp sicher!
87
SNESPlay Time (Mar, 1993)
Grafik und Sound präsentieren sich vom Feinsten, wobei allerdings angemerkt werden muß, daß bei zu vielen Objekten gleichzeitig der Bilschirm etwas ruckelt. Gods ist Spielspaß pur für viele Stunden, man muß es einfach haben.
87
GenesisGameFan Magazine (Oct, 1992)
Gods combines a great challenge with excellent graphics and sound. Both the characters and the enemies animate smoothly and are highly detailed. Although Gods is a bit difficult, it is definitely worth the time to finish...Recommended!
87
AmigaAmiga Power (May, 1991)
Another excellent Bitmap product - faultless for what it does, but wouldn't it be nice if they really seemed to pushing themselves?
85
DOSPC Joker (Feb, 1992)
Die feine Grafik unterscheidet sich nur in Nuancen von den HC-Versionen, so wurde etwa die Statusanzeige am unteren Screenrand leicht überarbeitet. Die Musikbegleitung ist dagegen zum Teil ganz neu, aber nicht unbedingt besser als früher – die FX sind jedoch nach wie vor göttlich. Gesteuert wird wiederum wahlweise mit Joystick (einwandfrei) oder Tastatur (nicht ganz so gut). Spielspaß bieten also beide Bitmap-Programme nicht zu knapp, und auch in technischer Hinsicht sind sie sich sehr ähnlich, weshalb die System-Checkliste hier für beide gilt. Mit einer Ausnahme: Roland wird nur bei Gods unterstützt.
85
AmigaJeuxvideo.com (Feb 15, 2010)
Comme toujours, les Bitmap Brothers en mettent plein la vue et plein les mimines. Dur à en pleurer, Gods fait office de grand gaillard du Hardcore gaming tout en proposant de nombreuses originalités de gameplay qui suffisent à le propulser à des années-lumière d’autres jeux de plates-formes/action de la même époque. Un incontournable !
85
Atari STJeuxvideo.com (Feb 15, 2010)
Comme toujours, les Bitmap Brothers en mettent plein la vue et plein les mimines. Dur à en pleurer, Gods fait office de grand gaillard du Hardcore gaming tout en proposant de nombreuses originalités de gameplay qui suffisent à le propulser à des années-lumière d’autres jeux de plates-formes/action de la même époque. Un incontournable !
85
DOSJeuxvideo.com (Feb 15, 2010)
Comme toujours, les Bitmap Brothers en mettent plein la vue et plein les mimines. Dur à en pleurer, Gods fait office de grand gaillard du Hardcore gaming tout en proposant de nombreuses originalités de gameplay qui suffisent à le propulser à des années-lumière d’autres jeux de plates-formes/action de la même époque. Un incontournable !
83
Acorn 32-bitASM (Aktueller Software Markt) (Aug, 1992)
Die Sache mit dem Kopierschutz und der Platteninstallation hätte man vielleicht noch etwas anwenderfreundlicher regeln können, aber hier sei ein Auge zugedrückt, denn das Game läßt sich auch hervorragend von Diskette spielen. Trotz des relativ hohen Alters hat das Spiel der Götter nichts von seinem Reiz verloren, also zugreifen...
83
Ein wirklich „göttliches“ Spiel, das die Unsterblichkeit ebenso verdient hat wie der Spieler, der es überlebt. Unbedingt zugreifen!
83
Gut, ganz so taufrisch ist das Spielchen ja nicht mehr unbedingt, seinen Reiz hat es aber bis heute nicht verloren. Endlich kommen auch die SuperNESler in den Genuß des frühen Geniestreiches der Bitmap Brothers. Die Umsetzung ist sehr gut gelungen, beim Spielwitz wurden keine Abstriche gemacht, was will man mehr.
83
AmigaPlay Time (Jun, 1991)
Gods ist definitiv nicht als reines Kampfspiel konzipiert worden, da es viele verschiedene Puzzles beinhaltet. Stehen Sie also auf Ballerspiele, die das Gehirn nur beschränkt fordern, dann ist Gods wahrscheinlich nichts für Sie. Der exzellente Sound und die hervorrangende Graphik vervollständigen die süchtig machenden Puzzles. Seltsamerweise finde ich an diesem Spiel nichts zu nörgeln, da es einen echt göttlichen Stellenwert erreicht. Jedem zu empfehlen, der ein Gehirn in seinem Kopf hat.
82
SNESRetro Archives (Mar 09, 2019)
Pas de jaloux pour les possesseurs de Gods sur Super Nintendo, qui héritent d’une version très proche de celle testée sur Megadrive. Les couleurs sont un peu plus vives, la résolution est un peu plus limitée, mais la musique est également un peu meilleure et ça va encore un peu plus vite. Une nouvelle fois, les habitués de la version parue sur ordinateur feront la moue, mais ceux qui recherchent une alternative plus nerveuse et plus jouable devraient trouver leur compte.
82
GenesisRetro Archives (Mar 09, 2019)
En passant sur Megadrive, Gods a, comme un symbole, perdu à la fois la patte graphique et les caractéristiques de la version Amiga. Ce qui n’est pas nécessairement un reproche, car si l’atmosphère du jeu est désormais moins hypnotique et a légèrement perdu en personnalité, le titre est également beaucoup plus nerveux, plus rapide, mais aussi plus jouable. Bref, les joueurs quelque peu refroidis par la lenteur de l’expérience originale auraient tout à gagner à y jeter un œil – les fans des versions sur ordinateur, eux, risquent d’être rapidement décontenancés.
82
DOSRetro Archives (Mar 09, 2019)
On s’imaginait trouver avec Gods sur PC une version identique graphiquement et inférieure sur le plan sonore à ce qu’offraient l’Amiga et l’Atari ST. Surprise, si le jeu est très légèrement moins beau sur la machine d’IBM, la faute à des fioritures passées à la trappe et à une interface un peu plus envahissante, le thème principal est très réussi avec une Sound Blaster, et on a même droit à de la musique pendant le jeu avec une Roland MT-32! Bref, on tient enfin un portage à la hauteur de la version originale, et certains joueurs pourraient même être tentés de le trouver légèrement meilleur. Il était temps.
82
Atari STRetro Archives (Mar 09, 2019)
Parvenir à obtenir sur Atari ST un clone d’un jeu déjà techniquement impressionnant sur Amiga constituait un bel exploit, et l’équipe des Bitmap Brothers l’a parfaitement réalisé. Gods est toujours aussi beau, la musique du titre est toujours aussi impressionnante, l’animation est toujours aussi irréprochable. En deux mots, on tient ici un très bon logiciel pour juger de ce que l’Atari ST avait réellement dans le ventre, et il y a de quoi méditer sur le résultat.
82
AmigaRetro Archives (Mar 09, 2019)
Le jeu de plateforme sur ordinateur a toujours été une catégorie un peu à part, mais s'il fallait désigner un de ses meilleurs représentants, nul doute que Gods serait immédiatement cité. Titre prenant mêlant réflexion, expérimentation, habileté et défi constant entremêlés dans une réalisation très agréable, le logiciel imaginé par les Bitmap Brothers réussit parfois à se rendre captivant, voire réellement hypnotisant, grâce à son gameplay et à son univers à part. Les joueurs patients qui se laisseront prendre par le faux rythme du programme trouveront une épreuve redoutable imposant de recommencer chaque niveau encore et encore, quitte à découvrir de nouvelles subtilités à chaque partie. Ceux à la recherche d'adrénaline, de plaisir immédiat et de parcours pas trop fatigant, eux, ne devraient pas tenter très longtemps leur chance - mais ils rateront à coup sûr un titre assez unique en son genre.
82
GenesisPower Unlimited (Dec, 1993)
Eindelijk kun je eens in de schoenen van een God stappen en eens even wat Goddelijke krachten vertonen. Gods voor de Megadrive is een prima spel met enorme levels, die ook nog eens erg moeilijk zijn.
82
Wer an Barbapapa (Name nochmals geändert) seine Freude gehabt hat, wird auch dieses Spiel mögen, da es technisch mindestens genau so gut ist und außerdem noch über eine gewisse Adventure-Komponente vefrügt, die den Spielspaß noch um einiges zu steigern weiß. Gods ist also ein Hit-and- run-Game, das mehr als nur Prügeln und Rennen ist.
82
Atari STASM (Aktueller Software Markt) (Apr, 1991)
Die Grafik, wie auch das Scrolling sind erstklassig, und auch der Sound braucht sich nicht zu verstecken, Gesteuert wird das Ganze mit dem Stick, was absolut unproblematisch ist. Man könnte dem Game vorwerfen, daß die Idee nicht ganz neu ist; das stimmt irgendwie auch, aber eine so gut gelungene Wiederbelebung darf man als Hobby-Conan einfach nicht an sich vorbeigehen lassen. Fazit; auch den Atari-Usern kann man Gods empfehlen.
81
SNESN-Force (Jan, 1993)
If you're looking for a good platform challenge with something a little different to your average Mario rip-off, Gods could be your fella!
80
Atari STPlay Time (Jul, 1991)
Gods ist meiner Meinung nach das beste Spiel seit Lemmings und Ihr solltet es sofort kaufen, oder Ihr würdet es bereuen.
80
Atari STST Action (Mar, 1993)
At the end of the day a lot of people like this game because it's from the Bitmap Brothers. It's good but not that good.
80
DOSPC Review (UK) (1991)
All in all Gods is easily the best platform game to appear on the PC to date, and, unless you're completely turned off by action games, it's one you'll want to add to your collection.
79
SNESGameFan Magazine (Apr, 1993)
Gods has graphics and sound effects that are skillfully done. The character and enemies are well animated, the music is okay, but the challenge and number of levels, combined with great strategy and side scrolling action, make Gods a knockout.
79
AmigaAmiga User International (Jul, 1991)
For all it's pretty graphics and crystal clear sounds, Gods isn't much to shout about in the gameplay department. In fact, it could just as well be Death Trap or any other mediocre platform arcade adventure, if you took away the make-up. Jumping chasms, shooting aliens, and picking up keys to open doors is about the sum of it. Nothing criminal about that, but we're promised so much from each new Bitmap Brothers release, that it doesn't quite live up to the hype.
75
GenesisPlayer One (Dec, 1993)
Les graphismes sont superbes mais le héros est lourd (trop musclé ?) et la jouabilité s'en ressent. Le jeu, dans le genre bourrin, reste sympa avec une bonne durée de vie.
74
DOSPower Play (Feb, 1992)
Endlich dürfen alle Möchtegernkrieger, die einen PC besitzen, in die antik-mystische Rolle des Bitmap-Helden springen und durch das Schlößchen irren. An der Grafik hat sich wenig geändert: grandios. Für Steuerung und Spieldesign gilt das gleiche.
74
SNESSuper Play (UK) (Apr, 1993)
Gods is a platform shoot-em up and some. On the surface it's much the same as any other platform shoot-em up but probe beneath the exterior and you'll find something altogether cleverer. Y'see, Gods is full of puzzles. Oh, they're not as obviously puzzley as, say, the ones in Pushover, but they're puzzles nonetheless. While playing Gods, a well as having to jump gaps and shoot enemies, you'll have to pull switches, discover combinations, manipulate objects, find other routes and things like that.
74
Atari STPower Play (May, 1991)
Eine Idealkombination aus technischer Brillanz, hervorragender Aufmachung und spielerischer Komplexität boten bisher nur wenige Computerspiele. Nach dem deutschen "Turrican II", ziehen jetzt die Bitmap Brothers mit "Gods" nach. Sowohl grafisch und akustisch ansprechend gestaltet, wurde der Spielspaß durch versteckte Extras und Bonushöhlen, geheime Schatzkammern und gemeine Fallen kräftig aufpoliert. Die Schattenseite des Edelprodukts: Gods ist kein schnelles Spiel, trotz der vielen Extrawaffen und der zahlreichen Feinde kommt mir die Action ein wenig zu kurz. Vier verschiedene "Landschafts"-Typen sind für ein Spiel, das von Abwechslung und Überraschungen lebt, ebenfalls nicht allzuviel. Dafür legen wiederum die Monster interessantes Verhalten und ausgeklügelte Kampftaktiken an den Tag. Amiga-Besitzer sollten probespielen, ST-Spieler können jedoch bedenkenlos zugreifen: Für Ihren Computer gibt's kaum Besseres.
74
AmigaPower Play (May, 1991)
Eine Idealkombination aus technischer Brillanz, hervorragender Aufmachung und spielerischer Komplexität boten bisher nur wenige Computerspiele. Nach dem deutschen "Turrican II", ziehen jetzt die Bitmap Brothers mit "Gods" nach. Sowohl grafisch und akustisch ansprechend gestaltet, wurde der Spielspaß durch versteckte Extras und Bonushöhlen, geheime Schatzkammern und gemeine Fallen kräftig aufpoliert. Die Schattenseite des Edelprodukts: Gods ist kein schnelles Spiel, trotz der vielen Extrawaffen und der zahlreichen Feinde kommt mir die Action ein wenig zu kurz. Vier verschiedene "Landschafts"-Typen sind für ein Spiel, das von Abwechslung und Überraschungen lebt, ebenfalls nicht allzuviel. Dafür legen wiederum die Monster interessantes Verhalten und ausgeklügelte Kampftaktiken an den Tag. Amiga-Besitzer sollten probespielen, ST-Spieler können jedoch bedenkenlos zugreifen: Für Ihren Computer gibt's kaum Besseres.
72
SNESVideo Games (Jul, 1993)
In Gods dreht sich alles um Schlüsselstellen. Viele Feinde oder Extras tauchen nur bei bestimmten Kombinationen aus Aufenthaltsort und mitgeführten Schätzen auf. Blindes Abballern führt daher oft zur Unlösbarkeit eines Levels, da die Feinde nicht nachwachsen. Erschießt Ihr beispielsweise einen Dieb, der ein wichtiges Extra an einer unzugänglichen Stelle trägt, ist dieses Goodie für Euch verloren. Selbst durch den Verlust eines Bildschirmlebens ändert sich der Levelzustand nicht mehr. Da könnt Ihr nur noch beim letzten Paßwort wieder einsteigen. Das Maß an unfairen Stellen ist dabei auch nicht gerade klein gehalten. Doch es gilt das bewährte Motto “Wer nicht stirbt, der nicht lernt“. Vom Umfang her ist Gods gerade so groß, daß Ihr Euch die schon bestandenen Rätsel noch alle merken könnt. Beim nächsten Versuch klappt‘s dann meistens. Habt Ihr Euch erst an die etwas verzwickte Steuerung gewöhnt, werdet Ihr sicher eine Menge Spaß und Spannung mit den Göttern haben.
72
GenesisVideo Games (Nov, 1992)
Der Vorspann zeigt uns schon: Muskelbepackte Hünen, Drachen und Höhlenmonster sind die Welt von Gods. Die Mega-Drive-Umsetzung des Computerklassikers spielt sich deutlich flotter als das Original. Das spannende Spiel in schummrigen Fantasy-Welten bietet große Levels und ausgiebig Gelegenheit zum Entdecken: Schatzräume und Teleporter belohnen oft die lange Suche. Der Schwierigkeitsgrad ist knackig: punktgenaues Springen und Schießen ist lebenswichtig - zum Glück gibt‘s ein Paßwort. Gods ist ein motivierendes Genregemisch aus actionlastigem Jump‘n‘Run sowie Labyrinth- und Puzzleelementen in ungewöhnlicher Ruinenatmosphäre. Zwar ist das Spiel in Deutschland nicht erhältlich, aber Nachwuchsmuskelhelden sollten zugreifen, sobald sie die Möglichkeit haben...
72
GenesisPower Play (Dec, 1992)
Gegenüber den Computer-“Göttern“ hat sich auf dem Mega Drive (zum Glück) nicht viel geändert. Das ausgeklügelte und mit flotten Rätseln gespickte Leveldesign wurde beibehalten und motiviert grandios. Grafisch ist's dasselbe: Die Pixelpracht von Marc Coleman ist im Gegensatz zu anderen Vertretern des Genres eine wahre Augenweide. Neu hinzugekommen sind etliche Musikstücke, die das Computeroriginal zwar nicht erreichen, aber trotzdem hörenswert sind. Die Mega-Drive-Version spielt sich allerdings deutlich flotter – mehr Action heißt auch erhöhter Schwierigkeitsgrad.
69
SNESMega Fun (Jan, 1993)
Endlich ist der Computerklassiker Gods nun auch für das Super NES erschienen. Man kann mit Sicherheit sagen, daß er schon einen großen Freundeskreis für sich gewonnen hat. Das Spiel überzeugt vor allem durch die immer noch gute Grafik, die mit einem Sound bestückt ist, der voll zur Atmosphäre beiträgt. Zwar ist die Verbindung der verschiedenen Genres sicherlich nicht jedermanns Sache, aber dennoch für Tüftler ein tolles Spiel. Seid Ihr also Fans von solchen Action-Adventures, solltet Ihr Euch das Spiel mal anschauen, nicht alleine wegen den verschiedenen Genres, die dieses Spiel verbindet.
67
AmigaAmiga Power (Jun, 1991)
Don't believe the hype, but pretty damn good all the same.
62
Graphically, this game has the detail of the best computer titles, but it plays like an NES cart! I love the intricacies and the variety in the game, like the switch pulling, etc. Unfortunately, the control is extremely awkward and makes 1-294 look smooth. With better interaction, Gods would be an awesome game.
60
GenesisSega Force (Feb 23, 1994)
Om det hade stått 1989 på almanackan, så hade detta kanske varit en höjdare bland TV-spel, men nu är det slutet av 1993 och Gods känns förlegat. Gods svarar inte upp mot den standard som den nya generationen av spel har att mäta sig med. Spel som Sonic the Hedgehog har satt märket högt, och spelmakarna har bara att hänga med.
50
Holder man af indviklede spil, så er Gods måske glimrende, men for de fleste vil det være for frustrerende.
 
AmigaRetro Gamer (Jan 18, 2014)
Gods was a tough side-scrolling shooter in the vein of Capcom’s Magic Sword and Magician Lord. It features labyrinthine levels with multiple paths, levers to pull, doors to unlock and plenty of enemies to vanquish. And though the game only had four stages – divided into three smaller sections – it was certainly no walk in the park. Often it wasn’t made clear where you had to go; enemies would come out of the walls, and the volume and ferocity at which they did so would increased with each level. They would also get really quite cunning, thanks to the game’s impressive AI.