Join our Discord to chat with fellow friendly gamers and our knowledgeable contributors!

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
DOS Awaiting 5 votes...
Macintosh Awaiting 5 votes...


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
80
DOSPower Play (Aug, 1992)
Das neue Grübelprogramm der Konkurrenz bietet alles, was sich der Heim-Karpow wünscht. Neben den üblichen 2-D und 3-D-Ansichten, austauschbaren Figuren-Sets, einer großen Eröffungsbibliothek und einem Lernprogramm, werden alle anfallenden Probleme in einer großen Analysesektion kommentiert. Vier Spielstufen befriedigen selbst den absoluten Profi und geben dem Schachanfänger einen leichten Spieleinstieg.
79
DOSPC Games (Germany) (Dec, 1992)
Im Vergleich, und den sucht ja der Grandmaster, kann der Chessmaster 3000 da aber noch ein bißchen mehr. Man denke nur zum Beispiel an die Hilfestellung in fließendem Englisch, oder daran, wie vielseitig man den Charakter seines digitalen Gegenüber verformen kann. Zusammenfassend ist zu sagen, daß der Grandmaster in Spielstärke, in Grafik und Sound absolut erstklassig ist, Schachspielen hier richtig Spaß macht und nur wenig Neues in ihm steckt.
77
DOSPlay Time (Dec, 1992)
Ansonsten kann an der Ausstattung des Grandmasters überhaupt nichts bemängelt werden - eine umfangreiche Eröffnungsbibliothek, verschiedene Hint- und Analysefunktionen etc. lassen beim Hobbyspieler eigentlich kaum einen Wunsch unerfüllt. Ein etwas bitterer Nachgeschmack ist mir leider von einigen Systemabstürzen erhalten geblieben, die das “world‘s most powerful chess programm“ auf verschiedenen Rechnern beim Start unter MS-Windows verursacht hat, das Spielen mit einer eigenen Bootdiskette ist daher schwer anzuraten.
76
DOSPC Joker (Aug, 1992)
Immerhin, die Präsentation sieht auch mit VGA- oder EGA-Karte ganz vernünftig aus. Der Sound ist schon über Piepser recht ansprechend, die Maussteuerung klappt gut, das Keyboard läßt man aber besser beiseite. Alles in allein: ein brauchbares Schachprogramm mehr.
67
Die Frage, welcher der bessere Spieler ist - Grandmaster Chess, Chessmaster 3000 oder Sargon V, bleibt offen. Was das Drumherum und so angeht, so ist Grandmaster um Klassen besser als der Sargon V, aber um einiges schlechter als der Chessmaster.
66
Auch Grandmaster Chess soll laut Hersteller Capstone ein wahres Powerschach sein, doch bei uns zeigte sich das Großmeisterschach eher von der hausbackenen Seite; insbesondere, wenn es mit einem knappen Zeitlimit zurechtkommen muß. Für zusätzlichen Frust sorgten diverse Systemabstürze, wodurch auch nicht mehr viel Freude an der Super VGA-Optik, der bemerkenswerten Optionsvielfalt und den unterschiedlichen (aggressiven bzw. defensiven) Spielmodi aufkam.
(page 68/69)
 
GrandMaster Chess is quite simply lacking in this area. It has all the "bells and whistles" that one might expect from a state of the art product, as well as the ability to play a reasonable game of chess with the minimum of fuss and difficulty. However, in comparison with the leaders in the field, Chessmaster 3100 and Sargon V, some other (unnamed) products currently on the market, GrandMaster Chess comes up short. Those who do not care about real and useful opening moves libraries or teaching and analysis modes will find GrandMaster Chess enjoyable and, most likely, challenging. Those who do desire a more comprehensive package of options will want to shop elsewhere.