User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
Macintosh Awaiting 5 votes...
PlayStation Awaiting 5 votes...
SEGA Saturn Awaiting 5 votes...
Windows Awaiting 5 votes...
Windows 3.x Awaiting 5 votes...


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
75
WindowsJust Adventure (1999)
If you've finished both Jewels games, and you've completed the mountain of puzzles in Pandora's Box, but you still need to scratch that particular itch, Quest for Karma could be just the ticket!
65
Windows 3.xPC Games (Germany) (Aug, 1996)
Ein Computerspiel, das die Ruhe und Gelassenheit der buddhistischen Lehre ausstrahlt, wird mit Sicherheit seine Liebhaber finden. Hier kann man die Hektik des Alltags vergessen und ganz in eine andere Welt eintauchen. Schade ist allerdings, daß sich Karma nur im 256-Farbenmodus bei 640x480 Bildpunkten betreiben läßt.
40
WindowsPC Player (Germany) (Sep, 1996)
Vielleicht hätte Navigo statt eines Spiels einfach nur eine Multimedia-CD über die faszinierenden Höhlen von Tun-Huag herausbringen sollen? Nur die Atmosphäre und die logischen Rätsel bewahren Karma vor der Ein-Stern-Wertung.
40
MacintoshTap-Repeatedly/Four Fat Chicks (Sep, 2002)
Karma is okay, it's just not exceptional. There are so many better puzzle games out there, new and old, such as Safecracker, Pandora's Box, Cassandra Galleries, The 7th Guest, even this game's predecessor, Jewels of the Oracle, it does not make much sense that, in looking for just straight puzzles, you would put up your money for this one versus one of the other, better games.
40
Windows 3.xPC Player (Germany) (Sep, 1996)
Vielleicht hätte Navigo statt eines Spiels einfach nur eine Multimedia-CD über die faszinierenden Höhlen von Tun-Huag herausbringen sollen? Nur die Atmosphäre und die logischen Rätsel bewahren Karma vor der Ein-Stern-Wertung.
40
MacintoshHigh Score (Jun, 1996)
Problemet är bara att den fina grafiken är så slö att det är oförlåtligt. På en PowerPC är det knappt spelbart, hur det blir på en 68030 törs jag inte ens tänka på. Invänta 11th Hour i stället, det är med största säkerhet ett par divisioner bättre.
38
Windows 3.xPower Play (Sep, 1996)
Spielerisch ist “Karma“ zwar ein Leichtgewicht und locker an einem Tag gelöst, dank der gelungenen Kamerafahrten durch die sehenswerten Höhlen, die von einer chinesischen Firma eigens für das Spiel gefilmt wurden, aber trotzdem lohnend. Gelegentlich sorgen Videosequenzen mit einem alten asiatischen Klischee-Weisen sogar (unfreiwillig) für Erheiterung. Leider verdirbt die technische Qualität den Spielspaß: Die Filme werden superschnell abgenudelt und warten dann mehrere Sekunden auf die Sprachausgabe. Texte mit Erklärungen zu Skulpturen rasen ebenfalls am Auge des Betrachters vorbei — beides passierte uns nicht nur auf einem fixen Pentium, sondern auch auf langsameren Systemen. Etwas bockig reagiert das Programm auf Rechner mit mehr als 256 Farben und 640 x 480er Auflösung: Es verweigert glatt den Dienst. erst muß beides heruntergeschaltet werden.
37
WindowsPC Joker (Aug, 1996)
Auf der Suche nach dem Wunderwässerchen wandert man per Mausklick schrittweise durch aus der Ich-Perspektive gezeigten Rendergrotten. Da es sich dabei meist um Einbahnstraßen handelt, stößt der Forscher automatisch auf die insgesamt 15 Rätsel. Das sind Verschiebepuzzles, Brett-Logeleien oder Rechenaufgaben von einem so gewaltigen Schwierigkeitsgrad, daß selbst die Ratschläge des im Bild integrierten Mönchdarstellers kaum weiterhelfen. Auch die unpräzise Steuerung ist der Motivation nicht eben dienlich, während Optik und esoterische Musikbegleitung durchaus brauchbar sind. Daß man zudem fortlaufend in Wort und Text mit buddhistischen Weisheiten traktiert wird, macht den vegetarischen Braten aber auch nicht fett. Ein schlechtes Karma also, dem man sich gottlob durch großräumiges Umwandern dieser faden Hybrid-CD für PC und Mac entziehen kann.
20
WindowsAdventure Classic Gaming (Oct 29, 1997)
Karma: Curse of the 12 Caves is Discis Entertainment’s attempt to recapture the lukewarm success of Jewels of the Oracle. While the game is based on an identical design as Jewels of the Oracle, it is developed entirely by a different developer—Interserv Multi-Media. Released quietly with little fanfare, this title aims to capture the same niche of players who merely yearn for a series of disjointed logic puzzles or games of strategy.