Notice: A scammer is sending out emails on behalf of MobyGames. If you receive an email from [email protected], please Report as Spam!

antstream
Published by
Developed by
Released
Platforms

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga Awaiting 5 votes...
Atari ST Awaiting 5 votes...
DOS Awaiting 5 votes...


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
93
Atari STST Format (May, 1991)
In The Killing Cloud, fine graphics, sound and gameplay combine to provide a game which takes a long time to complete, but which also involves you in every twist and turn of its racy plot. Almost every cloud has a silver lining - this one's gold.
92
AmigaRaze (Jun, 1991)
The mix of the 3-D jungle and internal 2-D scenes makes for an original and stunning game. In fact the whole game is a mixture of many genres. The jet biking resembles a good flight sim, on the bike there's an arcade shoot-'em-up feel and the game is riddles with mild strategy elements. Not only is the content spectacular, the presentation matches it. The 3-D sections are vector graphics at their best, the 2-D scenes beautifully atmospheric. Experience The Killing Cloud and step forward into the future.
92
The ten missions are diverse, and the plot thread running through them lends a feeling of consequence to your efforts - you're not just flying for kicks. The Killing Cloud is highly recommended. Go grab yourself a slice of the action.
90
Atari STPlay Time (May, 1991)
Die Abwechslung, die die verschiedenen Gebäude bieten, ist atemberaubend und wird nur von der Vielfalt der Missionen und der Suchtgefahr, die von diesem Spiel ausgeht, in den Schatten gestellt. Wer sich diese Programm nicht zulegt, sollte ohne Sauerstoffgerät durch eine Luftschleuse geschickt werden.
90
AmigaPlay Time (May, 1991)
Seltsamerweise ist das Flugverhalten etwas schwammiger, dafür ist die Kontrolle auf dem Boden präziser. Abgesehen davon sind die Grafik und der Sound eine Spur besser als die ST Version. An der Spielbarkeit, der Spannung und der Suchtgefahr, die von diesem Spiel ausgeht, ändert sich jedoch nichts.
88
Atari STThe One (Feb, 1991)
Despite the fact that it may take some time to get used to handling the hoverbike, especially with limited vision, Killing Cloud is more of a 3D game with flying sections than a flight simulation proper: if you own a double-sided disk drive (single-sided drives aren't cared for) and exploration is your thing, you are on to a winner here.
87
Atari STZero (Apr, 1991)
Despite the interrogation sequences and the notional strategy of net and PUP placing, Killing CLoud is basically a vector flight/driving sim very much along the lines of Thunderstrike and Resolution 101. However the scenario, the graphics and overall style put it head and shoulders above both of them.
86
AmigaAmiga Action (May, 1991)
What makes a game such as this so good is the feeling of actually being in an authentic city. Weaving in and out of the buildings is a great sensation, although it may take you a while to get used to the sensitive controls of the hoverbike. Exploration and hoverbike handling are the key to the game. The graphics are fast and are complemented by the excellent still shots back at the base. With an original scenario and eight increasingly difficult missions, it should keep you hooked for weeks. Highly recommended.
86
AmigaZzap! (May, 1991)
Manual includes novella and 26-page comic, good password system and craft lift off scene. Superb external views but only above average presentation screens including crime file showing off 3-D images. Good variety in the buildings below the cloud and the external views are stunning. Main tune in the Total Recall style but not quite as moody -brilliant effects. Takes a few goes of Assignment 1 to work out what to do but the atmosphere draws you in. Variety and good use of the Password System keeps you playing -alongside the Assignments there's a strong secondary challenge to be as efficient as possible with the nets and PUPs.
82
AmigaAmiga Joker (Mar, 1991)
Wer auf Action und Abenteuer steht, wird an dieser Mischung aus Flugsimulation und Adventure ganz bestimmt Freude haben!
80
AmigaInfo (Jan, 1992)
Increasingly, if a game doesn't have a distinctive atmosphere, it just doesn't make it. Killing Cloud has atmosphere and ambiance by the bushel.
80
AmigaAmiga Format (May, 1991)
If you're a patient person, then you will find The Killing Cloud a challenging, futuristic shoot-em-up. If, on the other hand, you like your blasts to be quick, racy and frantic, you may end up incredibly frustrated.
77
DOSPlay Time (Dec, 1991)
Spieler mit einem 286er kann vor der Anschaffung nur abgeraten werden, da der Bildaufbau bei einer derartigen Detailvielfalt, wie sie dieses Spiel bietet, einfach unerträglich langsam wird. Eine Träne steht mir bei dieser Empfehlung freilich schon im Auge, denn es entgeht einem wirklich etwas, wenn man das Spiel noch nicht auf einem schnellen Rechner gesehen hat.
68
DOSPC Joker (Dec, 1991)
Der erste Smogalarm war am Amiga noch recht spaßig, doch inzwischen liegt Meßlatte für Actionsimulatoren und deren Anverwandte merklich höher. Weder die grafische und soundmäßige Präsentation noch das Gameplay selbst können daher den heutigen Ansprüchen in vollem Umfang genügen. Das Flugverhalten ist nicht soo überragend, man hat nur wenig Orientierung in dem braunorangen Smognebel, und spätestens nach der dritten Verhaftung macht sich eine gewisse Routine bemerkbar. Die Handhabung ist dagegen (vorallem mit der Maus) recht gut, Musik und Effekte sind zwar nicht umwerfend, aber doch sehr atmosphärisch. Etwas mehr Abwechslung (andere Szenarios, Zwei- Spieler-Modus. die Möglichkeit, zu den Bösen überzuwechseln) wäre halt wünschenswert gewesen. denn am grundsätzlichen Konzept von Killing Cloud gibt es wenig auszusetzen. Außer vielleicht, daß man bei dem vielen Nebel leicht depressiv werden kann...
67
Meiner Meinung nach ist die Umsetzung recht gut gelungen. Das Spiel bietet ziemlich schnelle und detailreiche Vektorgrafik, ein gutes Gamehandling und eine wunderbar düstere Atmosphäre. Etwas seltsam ist die nervige Passwortabfrage, die manchmal ihre tollen fünf Minuten hat. Vergeblich kann man dann versuchen die richtige Buchstabenkombination einzugeben, man wird bei jeder Eingabe mit einem 'Incorrect Password' und einem prompten Rauswurf konfrontiert.
65
AmigaAmiga Power (May, 1991)
Potentially classic though the illogicality lets it down. The characters and scenarios can be built on though - watch out for The Killing Cloud 2!
65
AmigaPower Play (Jun, 1991)
Vom Hocker reißt mich die Mischung aus Minimalsimulation und Verbrecherhatz nicht gerade: Die Grafik während der Flugsequenzen ist leidlich schnell und nicht besonders detailliert, der Sound gerade noch ausreichend, die Zwischenbilder recht schlapp. Schade, aus der "Killing Cloud"-Thematik hätte man damit viel Atmosphäre herausholen können. Für die Profis von Vektor Grafx war das Spiel jedoch anscheinend nicht mehr als ein technischer Versuchsballon. Killing Cloud spielt sich relativ gut, bietet aber auf Dauer zu wenig Abwechslung, um wirklich zu fesseln. Ein paar futuristische Waffen und Fahrzeuge mehr und mein Konterfei hätte gegrinst; so bleibt's bei einem freundlichen "Geht so".
50
AmigaAmiga Power (Jun, 1991)
Could have been a contender, but badly lets itself down in the logic stakes.
43
Als besonderes Feature erlaubt das Programm vorm Abflug die Stationierung der Netze und Käfige in den Straßenschluchten. Was soll das? Besonderen Sinn macht das nicht, die taktisch strategische Bedeutung ist gleich null. Überhaupt stellt Killing Cloud keine großen Anforderungen an den Spieler. Das Bike steuert sich so einfach wie ein Dreirad, die Feindsuche ist Glückssache - immerhin ist das Fangen der Knaben etwas nervenaufreibender. Von der grafischen Seite her sind die Menüs ganz hübsch anzusehen, doch die Fluganimation wird bei zunehmender Objektzahl unglaublich langsam, so daß nur die Verringerung der Auflösung Abhilfe schafft. Schade drum, denn aus diesem Background hätte man mehr machen können!


antstream