User Reviews

Ah the joy of mass destruction... Windows 3.x Ciarán Lynch (88)
A decent port limited by hardware SNES seroster (12)

Our Users Say

Platform Votes Score
SNES 5 3.4
Wii Awaiting 5 votes...
Wii U Awaiting 5 votes...
Windows 3.x Awaiting 5 votes...
Combined User Score 5 3.4


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
90
SNESGamePro (US) (Feb, 1994)
Metal Marines scores a victory. It's a must for all strategy buffs, and anyone else who wants to get their mind into hard-hitting warfare. Do you have the "metal" to be one of these marines?
82
SNESVideo Games (Mar, 1994)
Stellt Euch den Reiz des guten alten Schiffeversenkens mit atemberaubender Spannung, vielen Features, einer für ein Strategiespiel guten Grafik und mit dramatischer Musik versetzt vor, dann könnt Ihr Euch eine ungefähre Vorstellung davon machen, welch ein Nervencocktail Euch mit Metal Mannes serviert wird. Leider zieht der Schwierigkeitsgrad nach den ersten 6 Szenarien gewaltig an, doch wozu wurde der Mensch mit der Tugend Geduld versehen, wenn er sie nicht an diesem hervorragenden Spiel erproben will?
79
SNESMegablast (Jun, 1994)
Optisch präsentiert sich das Gemetzel in erträglich gezeichnetem Pseudo-3D mit ein paar Zwischenscreens, dazu erklingt ein toller, doch viel zu kurz geratener Soundtrack. Die Steuerung ist leicht erlernbar, warum sie allerdings nur zwei der sechs Buttons unterstützt, wird wohl ewig das Geheimnis der Programmierer bleiben. Aber das entscheidende Argument für Metal Marines ist der enorme Spielspaß dieser Mischung aus Hektik und Strategie bzw. aus „Sim City“ und „Dune 2“. Tja, wer hier nicht süchtig wird, hat sich wohl doch im Genre geirrt!
77
SNESPower Play (Mar, 1994)
Strategiespiele sind bekanntlich nicht die Domäne des Super Nintendos und so dürfte Namcos Metal Marines den unbescholtenen Spieler umso mehr erfreuen: Einfache Regeln, ein anspruchsvolles Präsentationsbild und strategischen Tiefgang . wecken selbst im hartnäckigsten Mario-Paint-Künstler den kleinen Joypad-General. Dabei haben hochdekorierte Strategieexperten genauso viel Spaß am Spiel, wie Ungelernte, Auch die Idee, das ansonsten recht trockene Runden-Spielsystem durch ein wesentlich spannenderes und aktiveres auszutauschen, gibt Metal Mannes einen ganz eigenen Touch: Leicht überschaubar, trotzdem komplex und immer spannend. Allein der Schwierigkeitsgrad gibt Grund zur Kritik: Nach Mission 10 steigt er dermaßen drastisch an, daß besonders die letzten Level unmöglich schwer scheinen. Trotzdem eine lohnende Anschaffung für angehende Strategen. Die, die es schon sind dürfen sich mit Metal Mannes köstlich von aller Hardcore-Strategie erholen, ohne dem Genre untreu zu werden.
72
SNESMega Fun (Mar, 1994)
Wirklich beeindruckend, was Namco da abgeliefert hat. Als Strategiespielfan hat mich dieses Modul von Anfang an gefesselt. Die Grafik ist durchaus ansehnlich und der Sound untermalt atmosphärisch die düstere Stimmung. Dabei bleibt die Grafik schön übersichtlich, was bei den Kampfsequenzen auch wirklich wichtig ist, da es dort ordentlich zur Sache geht, ohne daß man das Gefühl bekommt, die Situation gleite einem aus der Hand. Eben diese Kombination aus strategischer Überlegung und schnellem Handeln fasziniert mich bei diesem Modul. Daß man nach kurzer Einspielzeit stets den Überblick behält, macht einem den Sieg natürlich noch schmackhafter. Für Gelegenheitsstrategen ist das Spiel aber nicht gedacht, da das Game es regelrecht in sich hat. Einfach so losspielen wird unweigerlich zum Scheitern führen. Wen das nicht abschreckt, der ist mit Metal Mannes gut beraten.
71
SNESPlay Time (Apr, 1994)
Für Populous-Freaks durfte diese futuristische Variante sicherlich etwas zu simpel gestrickt sein. Das liegt vor allem an den begrenzten Möglichkeiten, die man vor allem im offensiven Bereich hat. In späteren Levels bietet Metal Mannes zudem leider keine neuen Überraschungsmomente mehr. Für Strategie-Anfänger hingegen könnte dieser Titel aber trotzdem interessant sein, zumal die Auswahl auf dem Super Nintendo hierzulande ziemlich bescheiden ist.
70
Windows 3.xPower Play (Dec, 1994)
Stellt Euch den Reiz des guten, alten Schiffeversenkens mit atemberaubender Spannung, vielen Features, einer für ein Strategiespiel guten Grafik und mit dramatischer Musik versetzt vor, dann könnt Ihr Euch eine ungefähre Vorstellung davon machen, weich ein Nervencocktail Euch mit Metal Mannes serviert wird. Leider zieht der Schwierigkeitsgrad nach den ersten 6 Szenarien gewaltig an. Insgesamt etwas schwächer als die ca. vor einem Jahr erschienene Super Nintendo-Version. Auf der handlichen Konsole ließ sich die Spannung ungetrübt von Windows-typischen Ruckeleien und Fehlermeldungen genießen. Per Nullmodem-Kabel oder im Netz entfaltet das Spiel erst seinen ganzen hinterhältigen Reiz.
70
WiiNintendo Life (Oct 16, 2007)
The strategy genre has evolved almost beyond measure over the past decade and it’s therefore unsurprising that Metal Marines has dated pretty badly. Compared to recent games of this type – Advance Wars, for example - it’s incredibly basic. However, there’s still enjoyment to be had here, and if you’re willing to invest a bit of time you’ll find that Metal Marines represents a worthwhile purchase.
68
Windows 3.xPC Player (Germany) (Feb, 1995)
Wenn Sie öfters einen Spielpartner für serielle Duelle zur Hand haben, werden Sie auf keinen Fall enttäuscht sein.
65
WiiGameSpot (Dec 18, 2007)
There aren't many strategy games currently available on the Wii. Oddly enough, half of them come from its Virtual Console service. Metal Marines, originally a SNES game from Namco, offers a peculiar strategy experience for 800 Wii points, with real-time gameplay interrupted by a separate battle mode. It's got limitations and frustrations that will limit its appeal to the average customer, but strategy buffs will find enough to like here--provided that they can dig past its oddball structure.
60
SNESTotal! (Germany) (Mar, 1994)
Anfangs macht das Game einen Höllenspaß. Die Mixtur aus „SimCity“ und „Super Conflict“ schlägt jeden, den die moralisch fragwürdige nicht stört, restlos in ihren Bann. Doch leider ändert sich in späteren Levels – abgesehen vom Geländedesign – nichts mehr. Keine neuen Waffen, keine neuen Gebäudetypen. Schade, denn so wurde eine Spielidee verschenkt, die mit ein bißchen mehr Mühe durchaus das Zeug zum Mega-Knaller gehabt hätte-
46
Windows 3.xPC Joker (Feb, 1995)
Daß dieses eigentlich narrensichere Spielkonzept im „Windows“ Design dennoch wenig Freude aufkommen läßt, liegt ein wenig an der gegenüber dem Konsolen-Original dürftigen Präsentation, vor allem aber an der total verkorksten Steuerung: Permanent muß der Spieler wild in drei Fenstern gleichzeitig herumfuhrwerken, über die fade Landkarte ruckeln und auch noch mit einer ungemein trägen Klickabfrage kämpfen. Außerdem geht beim Flug der Raketen von einem Fenster über das Desktop ins nächste so ziemlich jede Übersicht verloren. Den Krieg auf dem „Windows“-Schlachtfeld auszutragen war also eine klare Fehlentscheidung des Generalstabs bei Mindscape, denn prinzipiell hätte sich das Spiel sicher problemlos 1:1 vom Super Nintendo konvertieren lassen. Die Konsequenz: Metal Mannes sieht bescheiden aus, hört sich nicht besonders an und spielt sich unter aller Kanone – diese Zukunft kann uns gestohlen bleiben!
40
Windows 3.xComputer Gaming World (CGW) (Mar, 1995)
Unfortunately, there was a reason why this game brought to mind a desire to see it in an entertainment pack, because, while it is fun as all heck, I can't say it has the depth or technical precision to justify the standard 40-odd smackers at the Software Store. This is more like Nintendo for Windows than what the average PC gamer is used to paying for. The game is filled with nagging little technical omissions; not the least of which is the fact that the cannot remember your own specific window arrangement, and you must fiddle with sizing and position not only every session but even after every battle! Gameplay gaps, like the fact that there's no way to fix damaged structures, and the lack of any kind of random battle generator will both frustrate players wishing to invest more serious thought into their game and seriously limit the life span of the product, placing it squarely in the “puzzle” category of strategy games.