Join our Discord to chat with fellow friendly gamers and our knowledgeable contributors!

User Reviews

There are no reviews for the Nintendo 64 release of this game. You can use the links below to write your own review or read reviews for the other platforms of this game.


Our Users Say

Category Description User Score
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 3.4
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 3.5
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 3.3
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 3.3
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.4
Overall User Score (26 votes) 3.4


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
88
Hexen. Take DOOM. Now, add in medievil stuff, like Axes and Staffs and stuff. Now make an ability to be one of three classes: Fighter, Mage or Cleric. Once you select that, you're stuck in these huge woods with your buddies, if you have any, in front of this huge altar. If you walk up the stairs, out pops an Effin(Two-headed humanoid brown lizard...thing) and starts hitting you. Kill it, and walk into the building. From here on, you'll have to face evil stuff. This ain't no RPG or fantasy thing, this is real-time battling. This is real hard.
85
Gaming Age (1998)
Although Hexen, technically, is not as impressive as Doom 64, overall, I feel it's simply a better game. I enjoy being stuck due to a tough puzzle, rather than because I don' t have enough ammo left in my chaingun. Offering many hours of gameplay, Hexen is one of the better games in the N64's modest library, and a great victory for GT Interactive.
76
Video Games (Jul, 1997)
Hexen spielt sich erfrischend anders als seine Genrekollegen. Das liegt unter anderem daran, daß durch die Nichtlinearität Euer Forscherdrang viel mehr gefragt ist und das Spiel nicht einfach Level für Level wie etwa Doom 64 durchgezockt wird. Die Unmenge von kniffligen Puzzles und deren Lösung verblüfft immer wieder aufs Neue, so daß die Monstergefechte fast zur Nebensache werden. (…) Die Angriffstaktiken der Monster gestalten sich aber erfreulich vielfältig.Während die Ettins wie ferngesteuert herumlaufen und williges Kanonenfutter darstellen, benutzen die Feuervögel auch Strafing und decken Euch in Sekundenschnelle mit Feuersalven ein, und die Zentauren benutzen Schilde, um Magie ab- und sogar auf Euch zurückzulenken. (...) Kommen wir nun zum wesentlichen und schwerwiegendsten Kritikpunkt, der Hexen sein Classic gekostet hat. Die Grafik sieht eine Klasse schlechter aus als in Doom 64 und zwei Klassen schlechter als in Turok.
70
Game Play 64 (Oct, 1997)
Hexen déçoit donc. Ce sera ma seule et unique conclusion.
69
X64 (Oct, 1997)
Un look un peu rugueux mais un univers médiéval fantastique vraiment réussi et original.
65
Mega Fun (Aug, 1997)
Nachdem ich schon das zweifelhafte Vergnügen hatte, Hexen auf der PS sowie dem Saturn testen zu dürfen (auch die PC-Version ist mir bekannt), ging ich mit recht hohen Erwartungen an die N64-Version heran. Doch schon nach wenigen Momenten stand eines fest: Hexen nutzt die Fähigkeiten des N64 bei weitem nicht aus. Außer, daß (wie in der Realität) ein sehr nahes Objekt verschwommen wirkt und nicht aufpixelt, konnte ich keinerlei Verbesserungen ausfindig machen. Die Monster bewegen sich immer noch starr und abgehackt als hätten sie einen Besen verschluckt. Sämtliche Level sind eins zu eins aus der PC-Vorlage übernommen worden. Und die „Uuh“-Schreie dudeln immer noch genauso dumpf und lieblos aus den Boxen, Tja, nur die Tatsche, daß nun der Co-Op sowie der Deathmode enthalten sind, verleitete mich dazu, ein paar Pünktchen mehr zu geben. Allerdings ist es bei einem Deathmatch auch nicht gerade das Gelbe vom Ei, auf dem Splitscreen zu sehen, wo sich gerade Euer Widersacher anpirscht.
65
Total! (Germany) (Aug, 1997)
Hexen 64 hat den Stein des Weisen zwar nicht neu entdeckt und den von Turok – Dinosaur Hunter geschaffenen Standard nicht erreicht, aber unterm Strich bleibt die Monsterhatz ein gelungener Neuzugang im zur Zeit dürren Software-Line-up des 64-Bitters.
50
GameSpot (Jul 03, 1997)
While Hexen on the N64 does have its plusses, I'm afraid I can't recommend the title with this horrible save game bug in place. Many people were surprised when the game hit store shelves on time, but it looks like it wasn't really ready to go.
50
Edge (Aug, 1997)
Hexen - the 'Dungeons & Dragons' follow up to Doom and Heretic - is a poorly re-sprayed port of the PC original. Level design remains exactly the same, with the famous 'hub' system as mixed a blessing as ever. Players who've indulged in Hexen before will be disappointed by this, but even more so by the lack of effort put into the graphical presentation of the game, which, although boasting the N64's customary anti-pixellation filtering, fail to show the hardware off to its potential.
48
Jetzt könnte man sagen, daß Doom 64 ebenfalls nicht gerade ein berauschendes Spiel ist, aber andererseits haben sich dort die Programmierer doch noch einige Erweiterungen einfallen lassen. GT Interactives Versuch mit Hexen ein brauchbares Game auf die Beine zu stellen ist fehlgeschlagen, denn wer braucht auf dem N64 schon 1:1-Kopien älterer PC-Spiele? Wer trotz Turok immer noch kein brauchbares Action-Spiel für das N64 besitzt, der kann sich schon mal auf Goldeneye freuen, ein Titel, der mit Sicherheit mehr zu bieten hat als dieser plumpe Versuch.
37
IGN (Jun 26, 1997)
Unlike Goldeneye or Turok: Dinosaur Hunter -- the best first-person shooters on N64 so far -- Hexen isn't going to break any new ground. It's ugly, slow and old. A shoddy port of a PC game that wasn't so great to begin with. Wait for something better.