User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga Awaiting 5 votes...
Atari ST Awaiting 5 votes...
DOS Awaiting 5 votes...


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
88
The ST version of Never Mind is excellent. The graphics and sound equal the Amiga and the puzzles are drawn equally well. The music to accompany your speedy puzzle solving is fun and adds to the atmosphere of the game.
87
Never Mind is an absorbing and addictive puzzle game that, along with games like Superior's Bonecruncher, or even the legendary Boulderdash, reminds you how nice it is to get the opportunity to use your brain as well as your reflexes. Refreshingly different.
86
Very nimble fingers are required on the PC to move the cave man around and complete the puzzles before the time runs out. The animation is competent and the graphics are sound - even if the colours are a little garish against the black background. Good selection of game play options. Available on thee and a half inch disks as well as five and a quarter.
76
AmigaThe Games Machine (UK) (Feb, 1990)
Never Mind's emphasise is on arcade speed and reflexes as well as puzzles. It shouldn't put off action freaks wanting to use their brains a little. An unusual game design with an addictive appeal.
75
DOSThe Games Machine (UK) (Feb, 1990)
Precise angular structures stand out well. Colour is bold and the images sharp. The images are all high definition. The main sprite is large and savage-like - it doesn't really blend with the rest of the game. And it walks very stiffly. Sound is little more than a few grating bleeps.
75
AmigaAmiga Joker (Dec, 1989)
In Sachen Spielwitz schlägt das neue Psyclapse-Game so manches Programm des renommierten Mutterhauses „Psygnosis“ um Längen: Wer auf Spiele wie z.B. „Bombuzal“ abfährt, wird lange Zeit nicht vom Monitor loszueisen sein! Und wenn Ihr mal an einem Puzzle verzweifeln solltet: never mind...
73
Aber all diese kleinen Bugs im technischen Bereich werden voll durch die hohe Motivation und den großen Spielspaß wieder wettgemacht. So spannend, so herausfordernd war bislang selten ein Actionspiel mit dem gewissen Touch an Strategie. Zu einem Hitstern möchte ich allerdings nicht greifen, wenn es mich bei NEVER MIND auch ein bißchen jucken würde.
70
Atari STThe Games Machine (UK) (Apr, 1990)
This curious isometric puzzle game is very similar to the Amiga version. Functional sprites, structures and puzzle pieces create an unusual atmosphere which isn't matched by the ST's wimpy warbling sounds.
58
Atari STASM (Aktueller Software Markt) (Mar, 1990)
Von der Spielidee her wußte auch die NEVER MIND-Fassung für den Atari ST zu überzeugen, schließlich geht‘s in den einzelnen Levels ganz schön zur Sache. Bei der Steuerung ist glücklicherweise alles beim alten geblieben, so daß man auf die gewohnte 3D-Steuerung per Joystick zurückgreifen kann. Ganz anders sieht es da schon in Sachen Grafik aus, wo die Programmierer meines Erachtens phasenweise Stückwerk an den Tag gelegt haben. Während sich der Vorspann noch ganz gut ansieht, gar etwas besser als der der Amiga-Version ausfiel, erweist sich die eigentliche Spielgrafik als eher schlicht. (...) Insbesondere die Gestaltung des Spielersprites fiel äußerst unsauber aus, was natürlich den Spielfluß ungemein hemmt. Eine Enttäuschung gab es auch beim Sound zu verzeichnen, der zwar klangliche Ähnlichkeiten zum Amiga aufweist, aber keinesfalls an dessen Qualität heranreicht.
35
Atari STPower Play (Apr, 1990)
Die ST-Umsetzung der ausgefallenen Geschicklichkeits-Grübelei "Nevermind" entspricht in weiten Teilen dem PC-Vorbild.
35
DOSPower Play (Mar, 1990)
"Nevermind" ist eine ausgefallene Geschicklichkeits-Grübelei, die dank einem dummen Patzer praktisch unspielbar wird.