User Reviews

Outlander captures the atmosphere of Mad Max nearly perfectly, and is a solid, fun arcade\action game. Genesis Nick Drew (412)

Our Users Say

Platform Votes Score
Genesis 8 3.0
SNES 5 3.4
Combined User Score 13 3.1


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
85
SNESPower Unlimited (Jul, 1993)
De sfeer van Outlander is zwaar en intens. Dit komt waarschijnlijk door de graphics en het geluid. Het zorgt er in ieder geval voor dat dit een erg verslavend spel is.
78
GenesisMean Machines (Feb, 1993)
This game is very fast and packed with action, along with some decent touches. Road racer fans with a taste for violence should definitely check this out.
75
Unterm Strich bleibt ein dermaßen brutales aber (Schmach über mich) spannendes Spiel, das für länger als einen Tag fesseln kann. Zwar sind Scrolling und Bitmap-Plazierung nicht 100prozentig exakt, aber in der Hitze des Gefechts bleibt für die Bewunderung der tollen Landschaft sowieso keine Zeit. Nach vier Städten (Levels) gibt es ein erstes Paßwort. Mir persönlich fehlt jedoch die Möglichkeit, die Spielstärkeeinzustellen.
71
GenesisPlay Time (Apr, 1993)
Leider fehlt auf die Dauer etwas Abwechslung, auch wenn so nach und nach neue Extras auftauchen, bleibt der Spielablauf doch der gleiche - heizen, schießen, Stadt plündern und beten, daß der Sprit reicht. Ein paar Leben mehr oder wenigstens jede zweite Stadt ein Passwort hätten der Motivation wohl gut getan, denn sechs Stunden Spielzeit bis zum zweiten Passwort ist doch ein bißchen happig. FAZIT: Für Fans von harter Action und trockenen Pisten keine schlechte Anschaffung, doch allen anderen sei zum Probespiel geraten.
67
Bei der Konvertierung für das SuperNES hat man das Mad-Max-Mobil vor sich und steuert nicht mehr aus dem Cockpit. Für die Strecke mag das ja ganz sinnvoll sein, aber für die Gegner-Erledigung ist es reichlich unpraktisch. Auch die Grafik hinkt ein wenig hinterher. Ansonsten bleibt alles beim alten: Kill your Enemies.
60
GenesisSega-16.com (Jun 27, 2004)
For me, this game has great sentimental value. It's a game that I've enjoyed every time I've played it, in spite of the highly-flawed side-scrolling areas that do nothing but take away from the game. It's still enjoyable, and holds up well against the ravages of time thanks to how well done the driving stuff was done. I'd love to see a sequel or spiritual successor to this game, and since that isn't likely, I'm glad to at least have this gem to enjoy. Playing it on the Nomad adds a whole new dimension to the play, and the blurry screen doesn't get in the way of things too much. There are far worse ways to spend the $5 or so this game goes for, so give it a shot if you happen upon a copy.
60
SNESJust Games Retro (Feb 28, 2007)
Is Outlander a great game? Not at all. But it probably deserves better than its reputation as the bastard stepchild of the Mad Max license. And it definitely deserves better than the almost total obscurity it's fallen into. This is not a forgotten classic that had anyone glued to their SNES, nor is it a title you'll keep loading up again and again on the emulator. But if it were on your cell phone, you could easily get addicted to it while waiting in line for a movie. Actually that's a great idea. I wonder if I can get the ROM to boot on my DS...
51
GenesisMega Fun (Apr, 1993)
O.K.., O.K., das Spiel ist brutal, moralisch höchst verwerflich, aber einen gewissen rauhen Charme kann man ihm trotzdem nicht absprechen. Das liegt vor allem, daran, daß die Fahrsequenzen von der Güte Road Rash sind (welches auch sicherlich das Vorbild war). Die Passagen außerhalb des Auto hingegen sind weniger erbaulich. Sparanimationen und sinnloses Niederknallen von Menschen lassen diesen Spielabschnitt als äußerst fragwürdig erscheinen. Auch der Sound ist alles andere als ohrenfreundlich und somit zum Ausstellen bestimmt. Unterm Strich bleibt somit ein Road Rash der extra brutalen Klasse, das ich auf Grund der oben angeführten Argumente nicht jedem empfehlen kann.
34
SNESMega Fun (May, 1993)
Die Mega Drive-Version hinterließ zwar einen zwiespältigen Eindruck, konnte aber immerhin durch eine relativ gute Spielbarkeit Bonuspunkte erzielen. Outlander fürs Super Nintendo würde ich dagegen eher als Schlafmittel bezeichnen. In Zeitlupentempo steuert man das Auto über die Prärie, das sich zudem nur sehr schwammig lenken läßt. Die Spielabschnitte außerhalb des Gefährts sind auch hier einer 16 Bit-Konsole absolut unwürdig. Ein einziges Leben wirkt sich auch nicht unbedingt motivationssteigernd aus. Insgesamt gehört dieses Spiel in die Schublade: “Mach einen weiten Bogen drumherum“!!!
20
SNESTotal! (Germany) (Jun, 1993)
Sieht man mal von den brutalen Details ab, bleibt nicht sonderlich viel. Die Straße ruckt sich lieblos schlängelnd dahin und vermittelt authentisch die Langeweile des Wüstenalltags. Genauso wie die selten so unbunt gesehene Grafik wurden auch die Steuerung und das gesamte Fahrgefühl konsequent in den Sand gesetzt. Dazu kommt noch die unabwechslungsreiche Ansammlung von Levels und die ebenso schlechte Zwischensequenz an den „Tankstellen“ (Bretterbuden). Kurz: Jämmerlich!