User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
PlayStation Awaiting 5 votes...
Windows Awaiting 5 votes...


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
85
WindowsGame.EXE (Jun, 1997)
Когда номер выйдет в свет, Пироговское водохранилище либо высохнет, либо выйдет из берегов и соединится с Тихим океаном, а комары-подлецы останутся. Все лучше, чем наоборот. Всегда обещаю такие игры не стирать. Почему-то не получается, но вам советую попробовать изыскать место. Все же отличная вещь. Красивая и приятная. И нечего тут огород городить. Лучше дать скриншоты покрупнее. На три полосы. Некоторым людям эта игра не понравится никогда. Но те, другие, которые нашли в себе силы дочитать текст до этого места, определенно могут мне поверить -- это то самое, чего так ждали с момента, когда 640x480 стало нормой жизни. И не надо суперидей. Достаточно хорошо работать. Как это сделали ребята из ClockWork и Psygnosis. Так, чтобы громкость двигателя, звуков столкновения и всех остальных эффектов регулировалась раздельно.
80
WindowsCD-Action (Jun, 1997)
Jeśli lubisz wyścigi lub po prostu dobre gry, szybko rezygnuj z kilku(nastu) piw i kupuj Speedstera. Naprawdę warto.
80
PlayStationNowGamer (May 01, 1997)
It is unbelievable that some playtester who gets paid real money didn’t put his hand up and say “Er, hang on, this looks nice and stuff, but it makes my gran’s StairMaster look fast!” Perhaps it was playtested by the same guy who did Porsche Challenge, who knows? We do know that Speedster’s potential for success has been very much hampered already by this unexplained flaw.
80
PlayStationPlay Magazine (1997)
Ironically for a game named Speedster, it is the infuriating lack of speed that destroys any chance this game had of standing out from all the other racers currently being released, and it has to be said that this is a missed opportunity.
74
PlayStationMega Fun (Apr, 1997)
Letzte Ausgabe habe ich betont, daß ich auf Racer in der Vogelperspektive stehe. Eine Aussage zu der ich auch nach wie vor stehe. Dennoch breche ich bei Speedster nicht in Jubelgeschrei aus, was vielfältige Gründe hat. Zunächst eignet sich die Perspektive meiner Meinung nach eher für Fun-Rasereien à la Micro Machines oder wenn man sonstige Action-Elemente beimischt. Da hier alles sehr realistisch anmutet, fehlt einfach der Pep, denn wenn ich eine Renn-Simulation zocken möchte, bevorzuge ich aus wohl nachvollziehbaren Gründen eindeutig Racer in der klassischen Cockpit-Perspektive. Außerdem mangelt es etwas an der nötigen Spritzigkeit. Nur wenn man die High Performance-Klasse wählt, kommen die Vehikel einigermaßen in Fahrt. Speedster ist aber beileibe kein schlechtes Spiel. Schon allein wegen dem gelungenen Split-Screen ist eine gewisse Motivation im Freundeskreis garantiert.
71
PlayStationGame Players (Jun, 1997)
The top-down perspective of Rush Hour isn't going to draw rave reviews for utilizing the Playstation's prowess, but i'm personally relieved to see a different type of racing game. If the developers had spent more time ensuring that the entire game was a thorough as the two-player game, then Rush Hour could've been much better. As is, it's a fun little game that's well worth checking out.
70
PlayStationGamezilla (1997)
Rush Hour is an average game that really does not kick the excitement past second gear. It is pretty fun for awhile but I think that the long term playability is lacking. This is definitely not a game where you will find yourself saying "did you see that?" or "wow, that was awesome." You will race a while and probably get a bit bored just because the intensity level just isn't achieved due to your zoomed-away vantage point. I will say the other racers are fairly intelligent and try and keep you from passing them, but this is just not enough. Rush Hour is a game that is stuck in gridlock with a ton of racing games and only inches forward a little bit at a time instead of breaking free.
70
PlayStationComing Soon Magazine (May 16, 1997)
Rush Hour (Speedster outside the USA) is one of a few rare racers on the next generation systems which sports a top down view during racing. This alone sets the title a part, bringing a feel to the game which few racers possess. Unfortunately, very little other than the strange perspective sets Rush Hour apart from the glut of racing games currently in competition for the PlayStation market. Due to a lack of exciting features and uneventful races, Rush Hour stands squarely in the middle of the racing game market, which is particularly disappointing given the high quality that the rest of the game exudes.
69
PlayStationGameSpot (May 13, 1997)
Overall, Rush Hour is a racing game that is - if not totally innovative - at least different enough to be pretty fresh. If you're into racers and looking for something different, check it out.
64
PlayStationVideo Games (Apr, 1997)
Im ersten Schwierigkeitsgrad kriechen die Fahrzeuge lahmarschig um die Kurven, erst in den höheren Spielstufen kommt etwas Spannung auf. Leider fehlt ein Mehrspieler-Modus ähnlich dem von Micro Machines V3, ein paar Waffen hätten auch nicht geschadet. So bietet die Raserei zu wenig Abwechslung, um den Spieler länger bei Laune zu halten. Die acht Kurse wurden grafisch recht abwechslungsreich gestaltet mit Stadtkursen, Eisstrecken, Brücken und Highways. Es gibt einige recht einfache Tricks, mit denen ihr Eure Konkurrenz abschütteln könnt grundsätzlich solltet ihr jede Kurve möglichst eng nehmen, damit spart ihr am meisten Zeit. Ohne besondere Extras und innovatives Gameplay bleibt Speedster leider nur eine mittelmäßige Wertung, es gibt Besseres.
64
WindowsPower Play (May, 1997)
Die rasante 3D-Grafik mit ihrer stufenlosen Zoom-Funktion weiß durchaus zu gefallen, allein es fehlt die Abwechslung. Wer erst einmal alte neun Kurse gesehen hat, verliert schnell das Interesse an der Netz nach neuen Bestzeiten. Schmerzlich vermisse ich in diesem Zusammenhang auch die Möglichkeit ‚meinen“ Boliden mit Waffen aufzurüsten oder den Motor zu tunen, so wie beim Konkurrenten „Death Rallye“. Das nächste Manko stellt der magere Zwei-Spieler-Modus dar, so etwas ist eines PCs nicht würdig. Warum hier eine Netzwerkoption für mehr Fahrer fehlt, ist mir ein absolutes Rätsel. Fazit: Mit etwas mehr Spielelementen und einem durchdachteren Gameplay hätte es ein echter Hit werden können, so bleibt „Speedster“ nur vergnügliche Kurzweil für Zwischendurch. Vielleicht nutzt Psygnosis das vorhandene Potential für einen zweiten, verbesserten Teil und reizt bei seiner nächsten PSX-Konvertierung die Fähigkeiten des PCs besser aus.
62
WindowsGameplay (Benelux) (Jun 02, 1997)
Moet je dit spel kopen of niet? Hierover kunnen we vrij kort zijn: neen, tenzij je een mooie grafische omgeving verkiest boven degelijke gameplay.
61
WindowsPC Games (Germany) (May, 1997)
Die VGA-Grafik ist häßlich, aber schnell: Super VGA sieht nett aus, läuft aber viel zu langsam. Die Auswahl der Autos ist ausreichend, deren optische Umsetzung mäßig. Speedster entpuppt sich schnell als völlig durchschnittliches Produkt, das ähnliche Ansätze zeigt wie Apogees Death Rally, aber bei weitem nicht dessen spaßigen Simpel-Charme erreicht.
60
WindowsPC Jeux (Jun, 1997)
Jeu très moyen, qui ne vaut pas Micromachine ou Death Rally, beaucoup plus fun.
60
PlayStationEdge (May, 1997)
Though the racing-game genre has presented some of the most memorable console games of the '90s, it cannot be denied that it has become tired, with few titles willing to attempt to break free of the mould set by the likes of Ridge Racer. It's refreshing, therefore, to see some developers making an effort to introduce new elements to breathe fresh life into the beleaguered genre. Speedster attempts this by opting for an adjustable chase-cam view rather than the more traditional first-person or top-down perspectives. The usual racing modes are still in place, however, with eight vehicles and eight tracks to choose from.
55
WindowsJoystick (French) (May, 1997)
Un petit jeu de bagnoles purement arcade, sans prétention, en vue du dessus. Le mode deux joueurs en écran splitté apporte indéniablement un plus, mais on est très loin du génie de Death Rally.
50
WindowsGamesmania.de (1997)
Wären PC-Rennspiele rar gesät, würde mir Speedster gefallen. Aber gegenwärtig ertrinkt die lasche PSX-Umsetzung in der großen Racing-Flut. Wenn Psygnosis schon auf Motivations-Elemente wie Waffen oder Überraschungen verzichtet, sollte wenigstens die Grafik überzeugen. Aber das tut sie nicht: Die mutige Perspektive ist nicht bedingt übersichtlich, krankt zudem noch am gemächligen Tempo. Die eigenwillige Steuerung erweckt gelegentliche Frusterlebnisse Marke "Was habe ich denn jetzt schon wieder getan, daß der Wagen gegen die Mauer braust?". Ferner beschränkt sich der Mehrspielermodus auf zwei menschliche Fahrer. Einziges Plus: die Streckenführung. Des öfteren führen auch alternative Wege zum Ziel. Das holt den Karren aber nicht mehr aus dem Dreck.
45
WindowsPC Joker (Jun, 1997)
Mit dem Zeit-Training inkl. Ghost-Modus, wo man gegen eine vorher gespeicherte Altfahrt und damit quasi gegen sich selbst antritt, wäre grundsätzlich auch für Solisten gut gesorgt. Diese und nur diese sind auch für Einzelläufe gegen sieben Computergegner auf einem beliebigen Kurs zugelassen. Im Rahmen der WM scheidet dagegen aus, wer nicht stet die Spitze des Siegertreppchens erklimmt - dafür stehen nach dem Finale dann acht Bonus-Chassis und eine australische Extrastrecke offen. Nützt aber genauso wenig wie die Rockmusik nebst netten Soundeffekten, denn Speedster mangelt es nicht allein an Tempo: Das Kommando zum Blick nach hinten läßt sich nicht via Pad geben, und der Tacho hat selbst im Stehen noch 100 Sachen drauf. Weit schwerer wiegt, daß die CPU-Piloten entweder übermächtig davonkriechen oder nach einer Massenkarambolage hoffnungslos hinterherhinken. Mit fahrerischem Können allein ist hier also kein Blumentopf zu gewinnen, da muß schon auch Fortuna kräftig anschieben.
40
WindowsPC Player (Germany) (May, 1997)
So langsam aber sicher habe ich die Nase voll von halbgaren PlayStation-Konvertierungen für den PC. Gut, Speedster ist auch schon auf Sonys Konsole kein Meisterwerk. Dei Rennen sind eine ziemlich langweilige Angelegenheit. Nachdem ich alle Kurse einmal gesehen hatte, blieb nur wenig, was mich zurück vor den Bildschirm holen konnte. Abwechslung suchen Sie hier vergebens.
33
PlayStationThe Video Game Critic (Mar 24, 2010)
Designed for use with the digital pad, your turn radius is extremely tight, so wild oversteering is a constant problem. It's not unusual to plow directly into a wall while attempting an easy turn. Another huge issue is how you need to hit periodic checkpoints before a timer runs out or your game ends abruptly. Even on the novice level, you'll need a flawless run to hit every checkpoint. A two-player split-screen mode is provided, but it's really hard to follow the track if you're not familiar with it. The best times are saved automatically for each track. I like the concept behind Rush Hour, but poor controls and excessive difficulty really take the air out of its tires.
17
WindowsGénération 4 (Jun, 1997)
Le problème, c'est que Speedster ne mérite guère son nom. Trop lent, même sur un P166, l'intérêt du jeu s'en trouve cruellement affecté.
16
PlayStationGame Revolution (Oct, 1997)
The only reason why this game doesn't get an 'F' is its one redeeming quality, the fantastic tracks. This game has some really superb tracks. The 'Downtown' track is hard to navigate, but if the views were better, this would be a rad track to race on. The tracks have the potential to make this game enjoyable and not a chore. The driving is weak, the graphics and sound are average, and everything is too small. Don't make me play it again, please?