Join our Discord to chat with fellow friendly gamers and our knowledgeable contributors!

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description User Score
AI How smart (or dumb) you perceive the game's artificial intelligence to be 3.3
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 3.2
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 3.8
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 3.7
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.0
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 3.6
Overall User Score (6 votes) 3.4


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
77
Megablast (Mar, 1994)
Die bunte und detaillierte Optik würde also auch das Mega Drive nicht viel besser hinbekommen, die Begleitmusik beschränkt sich dagegen auf das übliche 08/15-Gedudel. Doch damit läßt es sich leben, während mit dem gehobenen Schwierigkeitsgrad in Verbindung mit einem knackigen Zeitlimit wohl nur geübte Plattform-Springer (über-) leben können. Trotzdem: Die wüste Wüstenhatz ist ein spaßiges Hüpfical, das dem Master System qualitativ alle Ehre macht!
72
Sega Force (Feb 23, 1994)
Efter ett antal timmars spelande så blir det ganska tråkigt, alla banor ser nästan precis likadana ut och man fortsätter egentligen bara för att se om det ska hända något utöver det vanliga. Det blir till slut för mycket och man kan bara dra en slutsats: detta är ett mediokert spel.
62
Mega Fun (Feb, 1994)
Als alter Fan der Looney Tunes war ich natürlich sofort begeistert, als ich Road Runners neues Abenteuer vor mir liegen sah. Doch leider hat mich das Spiel im Gegensatz zu den Vorgängern ein wenig entäuscht. Obwohl Grafik und Sound im oberen 8 Bit-Niveau anzusiedeln sind, fehlt beim gesamten Gameplay doch etwas Abwechslung. Immer wieder Sterne einsammeln, rennen was das Zeug hält, um dem Zeitlimit zu entfliehen, und dazu noch auf Feinde oder Abgründe aufpassen ist auf Dauer zwar hektisch, aber trotzdem recht langweilig. Auch beim Leveldesign hätten sich die Programmierer mehr Mühe geben können. Zudem wechselt sich die Hintergrundgrafik herzlich wenig ab. Für zwischendurch ist Road Runner ganz brauchbar, der Comic-Vorlage wird es aber nicht gerecht.
60
Video Games (Feb, 1994)
Wieder dürfen wir die Fehler aus den anderen Umsetzungen bemängeln: konfuser Level-Aufbau, aufgeweichte Steuerung und ein unverschämtes Zeitlimit. Die Entwickler waren wohl der Meinung, wenn sie das Spiel möglichst schwer machen, habt Ihr länger was davon. Dabei sind Sound und Grafik wirklich gelungen. Durch den hohen Schwierigkeitsgrad und die drei Continues wird viel Wasser den Acme-River hinunterfließen, bevor Ihr Desert Speed Trap durchgespielt habt. Zartere Naturen und Videospiele-Neulinge kann ich nur warnen. Wer sich gern richtig fordern läßt, könnte mit Desert Speed Trap glücklich werden.