User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say



Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
70
Score (Jul, 1995)
I když hry závodní obsazují, co se týče hojnosti vydávaných titulů, až čestné druhé místo za hrami ubírajícími se "moderním" akčním směrem, nejsou o nic méně zajímavé nežli právě střílečky a mlátičky. Nemůžeme sice po tak velkém množství vzniklých her očekávat něco extra originálního (i když auta přes závodní dráhu tu na SNESu ještě nebyla), ale u hry Full Throttle American Racing nad originalitou spíše vítězí fakt, že je hra dobře vymyšlená pro spokojenost dvou hráčů a navíc přímo parádně hratelná.
70
GamePro (US) (Jan, 1995)
Racing fiends who must compete on every SNES track should give this one a shot just for the vehicles and backgrounds. But if you're looking for greatness, go elsewhere, speed racers, go elsewhere.
61
Huh? What did I just play? I was hoping for the best, but I guess I was way off on my mark. I totally lost it with the controls. While trying to control my bike, it was really hard go appreciate the surroundings. This is definitely a rental first for you people who are still interested in checking out this jet ski and motorcycle combo game.
51
Video Games (Dec, 1994)
Schnell isses ja - aber das war‘s auch schon. Mäßige Animation, mäßiges Fahrgefühl, öde Landschaften, langweiliges Vormittags-Radiogedudel. Wäre vor acht Jahren gelobt worden, aber heute?! Erst eiern die Gegner vor Euch rum, und wenn Ihr vorbeiziehen wollt, kleben sie wie an den Fußrasten angeschraubt neben Euch und treten zu. Gemeine Stellen tauchen urplötzlich hinter Hügeln oder Kurven auf, und lassen kaum Chancen zum Ausweichen. Um die Kohle für ein neues Motorrad zusammenzusparen, müßt Ihr Euch echt krummlegen, nur um dann festzustellen, daß sich die Investition null gelohnt hat. Eine einzige Enttäuschung! Ist mir völlig rätselhaft, wo die 16 MBit stecken...
24
Play Time (Nov, 1994)
FTR glänzt durch spielerische Schwächen: unfaire Computergegner, äußerst bescheidene Grafik und unterdurchschnittliche Sounduntermalung.
24
Mega Fun (Nov, 1994)
Gameteks Two-In-One-Strategie geht mit Full Throttle mittlerweile zwar in die zweite Runde, nur kann diesmal nicht einmal eines der beiden Spielchen überzeugen. Von einigen groben Schnitzern bei der Grafik mal abgesehen ist das eigentliche Gameplay noch dürftiger: Das Leveldesign ändert sich selbst im Full Championship Mode kaum, das schwerwiegendste Manko sind jedoch die Computergegner, die ausnahmslos auf Euch eindreschen und zu Fall bringen, aber selbst schier unverwundbar sind: sehr fair. So ist es überhaupt nicht entscheidend Kurven als Bester zu nehmen, es geht lediglich darum möglichst alle Nitros einzusammeln, um unbeschadet an den anderen vorbeizubrettern: mit einem Rennspiel hat das natürlich nicht mehr viel zu tun. Der Jetski-Teil hält sich in dieser Beziehung auch nicht gerade zurück. Gegen Electronic Arts‘ drei Jahre altes Road Rash (MD) hat dieses 16 Megs-Machwerk jedenfalls nicht den Hauch einer Chance: peinlich.
20
Total! (Germany) (Nov, 1994)
Nomen est omen, wie die (schon lange toten) Römer sagen. Denn „Full Throttle Racing“ macht seinem Namen wirklich alle Ehre. Selten haben wir in der Redaktion so herzlich gelacht. Aber fangen wir an. Die Grafik ist unglaublich schlicht und einfach. Aber das Beste ist der Sound. Entweder könnt Ihr nur die (richtig schlechte) Musik oder aber nur die (richtig schlechten) Fahrgeräusche hören. Über die reichlich bescheidene Steuerung wollen wir lieber gar nicht reden.