Join our Discord to chat with fellow friendly gamers and our knowledgeable contributors!

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga Awaiting 5 votes...
Atari ST Awaiting 5 votes...
Commodore 64 Awaiting 5 votes...


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
75
AmigaZero (Nov, 1989)
Well programmed, well drawn, well presented arcade adventure which unfortunately lacks that certain endearing element-challenge.
73
Atari STZero (Nov, 1989)
Nicely coloured and well animated throughout, but what Steel actually boils down to is a run of the mill arcade adventure.
65
Commodore 64ASM (Aktueller Software Markt) (Jan, 1989)
Abgesehen vom Subgame ist STEEL grafisch wirklich ausgezeichnet. Die Robis, die in den Gängen schweben, haben sogar Schatten, die mit der Auf- und Abbewegung pulsieren. Schön gemacht! Die Steuerung des Games ist denkbar einfach. Aktive Terminals und Cartridges werden akustisch angezeigt. Auch die Titelmelodie ist übrigens ganz nett. Natürlich wird das Game nicht „ewig und drei Tage“ vorhalten. Wir werden wohl kaum den Secret Service bemühen müssen. Die 10 Mark ist STEEL aber auf jeden Fall wert. Das Ding kann man ungesehen kaufen!
65
AmigaThe Games Machine (UK) (Nov, 1989)
Slow, because of all the wandering needed to get anywhere, blast-'em-up fans won't find enough to keep them interested
64
Atari STThe Games Machine (UK) (Nov, 1989)
Slow, because of all the wandering needed to get anywhere, blast-'em-up fans won't find enough to keep them interested
64
It's enjoyable at the outset, and caters for the blasting and mapping fraternities, but the repetitive nature of the mission may not be to everybody's taste.
60
Commodore 64Commodore User (Feb, 1989)
Silky smooth scrolling and great graphics make it more of a game rather than the tedious affair it might have been.
58
AmigaAmiga Joker (Nov, 1989)
Steel erschien schon vor einigen Jahren als Billigspiel für den C 64, wir Amigianer sollen jedoch richtig zur Kasse gebeten werden. Ich jedenfalls wüßte bessere Wege, mein sauer verdientes Geld unter die Leute zu bringen!
57
Alles in allem frage ich mich, warum STEEL nun das Sechsfache von dem kosten soll, was noch vor einem halben Jahr für dieses Spiel zu löhnen war, denn schließlich und endlich taugt das Spielkonzept nach wie vor nicht für diesen Preis. Ich glaube kaum, daß die User diese Preisinflation logisch nachvollziehen können; der Hersteller auch?
55
AmigaGames Preview (Aug, 1989)
"Steel" er et ret ordinært labyrintspil, der dog er henlagt til et ret uordinært sted (i hvert fald for labyrintspil), nemlig det ydre rum. Grafikken er fiot og detaljeret, og sammenstødene mellem robotterne er godt lavet. På trods af gode detaljer formår "Steel" dog ikke at holde interessen fangen i længeie tid, simpelt hen fordi det er alt for let.
24
AmigaPower Play (Oct, 1989)
Die Grafik ist hübsch, Musik nicht vorhanden, der Frust um so größer. Dies ist kein Spiel, daß man seinem Diskettenschacht antun sollte.