Join our Discord to chat with fellow friendly gamers and our knowledgeable contributors!

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description User Score
Acting The quality of the actors' performances in the game (including voice acting). 3.1
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 3.0
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 3.1
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 2.9
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.1
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed
(required for every game entry that isn't a compilation or special edition)
3.1
Overall User Score (7 votes) 3.1


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
72
Computer Bild Spiele (Feb 14, 2014)
Super Story-Ansatz, cooler Sound, die Rätsel solide Mittelklasse, manchmal 08/15. Bleibt nur die Grafik: Hier hat das Entwicklerteam sicherlich jede Menge Potenzial verschenkt. Denn die Figuren wirken ein wenig kantig, die Bewegungen hölzern, das Interagieren fehlt bisweilen völlig. Schade drum.
70
Adventure-Treff (Feb 13, 2014)
"Prison Break, Die Verurteilten, Papillon, … Film und Fernsehen bieten ein Füllhorn an Vorlagen für einen unterhaltsamen und ausgeklügelten Gefängnisausbruch. Es wäre völlig legitim gewesen, sich davon zu einer spannenden Geschichte, und vor allem zu originellen Rätseln inspirieren zu lassen. Was Mocsy sich statt dessen hat einfallen lassen, hat mich nur mäßig unterhalten. Die Entscheidungsfreiheit, welche einem das Spiel an einigen Stellen gewährt, schien mir kaum spürbar. Vielleicht, weil für mich von Beginn an fest stand, dass Joe und Christine ihren Weg gemeinsam bestreiten und diesen mit möglichst wenigen Leichen pflastern sollten. Das alternative Ende, das sich aus ihrem gegenseitigen Misstrauen und skrupellosen Morden ergäbe, war für mich also im Grunde überflüssig.
70
God is a Geek (Mar 11, 2014)
It is strange to find an adventure game that you actually want to play through a second time right after completing it just to see what you could have done differently. Point and click games have notoriously low re-playability, so 1954: Alcatraz is unlike most of its contemporaries just for including such bold ideas as multiple solutions and narrative choice. We can forgive the title for not having mind-blowing graphics, as it does well to re-create its 1950′s setting regardless, through strong sound design and a great sense of atmosphere. The puzzles are not especially taxing and you won’t spend ages in the game world, but it is an interesting adventure to get lost in for a while.
68
Mana Pool (Apr 02, 2014)
After playing 1954 Alcatraz all the way through, I have to say that it didn’t meet my original expectations. It had its moments, but ultimately I didn’t love it. About half way through the game I was already getting bored with it. It’s not that it’s a terrible game, but between the slow pace and the many flaws, it can get old very quickly. Especially if you aren’t into point and clicks.
65
Gameswelt (Jan 29, 2014)
Ich bin immer vorsichtig beim Beurteilen von Preview-Versionen, aber jene zu 1954 Alcatraz hatte mir wirklich gefallen. Mutig prophezeite ich eine potenzielle 8er-Wertung, von der das Endresultat leider weit entfernt ist. Es hat sich rein gar nichts an der unausgegorenen Präsentation geändert, weshalb viele Szenen notdürftig geflickt statt fachgerecht ausgearbeitet wirken. Verläuft der Ausbruch am Anfang noch spannend und vielversprechend, wird der Handlungsablauf spätestens ab Joes Aufenthalt in der Krankenstation konfus und sprunghaft. Während ich in den ersten Spielstunden noch richtig überlegen musste, wie ich welche Gegenstände zu kombinieren habe, wird mir gegen Ende die Lösung immer öfter direkt vor die Füße gelegt. Gegenüber anderen Adventures halte ich 1954 Alcatraz seine nichtlineare Struktur zugute und dass es einige interessante Handlungsstränge gibt, in denen ich kleine Entscheidungen treffen darf. Aber unterm Strich ist das Ergebnis unbefriedigend und enttäuschend.
63
4Players.de (Jan 24, 2014)
Diesmal ist es Daedalic nicht gelungen, ein externes Projekt durch Feinschliff zu einem spannenden Adventure zu machen. Die Stimmung des schmutzigen, verruchten San Francisco wird zwar schön eingefangen, doch die Ausbruchsgeschichte plätschert fade vor sich hin, ohne je wirklich Fahrt aufzunehmen. Die schroffen Gespräche, Dialogrätsel und kleinen Entscheidungsfreiheiten haben mir zwar gut gefallen, doch die lethargische Gleichgültigkeit von Joe, Christine und anderen Figuren macht es mir schwer, mich überhaupt für ihr Schicksal zu interessieren. Auch die Inventarrätsel wirken meist ideenlos und langweilig. Außerdem gibt es krude Stilbrüche beim Design.
62
Meristation (Mar 07, 2014)
1954: Alcatraz es una aventura agradable, a la que por desgracia no le podemos exigir demasiado. No está mal para alguien que quiera iniciarse en las aventuras, y puede pasar un rato entretenido durante las ocho o nueve horas que le puede durar, pero no aporta nada a los aventureros más exigentes. Es una pena que hechos difíciles como crímenes, asaltos, robos, infidelidades y drogas, que darían tanto juego a una thriller aquí se tratan de un modo excesivamente superfluo. Es una pena porque convenientemente tratada la historia, quizás desprendiéndose de ese aire infantil, hubiera sido una aventura mucho más excitante. 1954: Alcatraz sale a la venta el 11 de marzo y sólo está disponible en inglés, alemán y francés, y debemos tener en cuenta que el inglés que utiliza no es fácil al usar muchos modismos utilizados en la época y en los barrios bajos.
60
Computer Games France (Mar 24, 2014)
Malgré une bonne idée et des belles promesses sur le papier, notamment la possibilité de passer d'un personnage à l'autre, Alcatraz est bien trop facile et légèrement bas au niveau de certains éléments graphiques. Bien que les dialogues soient matures et bien ficelés, cohérents avec l'ambiance générale, le joueur peut être frustré d'avoir des faux choix scénaristiques à prendre, dans des tableaux trop fermés. Reste un jeu plaisant à parcourir et à entendre, sans plus.
60
All in all, 1954: Alcatraz left much to be desired. The puzzles, story and characters all were much stronger in concept than in execution. The blueprints are here, but some polish would have taken this game so much further. More challenging puzzles, along with weighted decision making and fleshed out characters is all this title would need to immediately see improvement. Had these elements been stronger, my stay in 1954: Alcatraz’s vision of San Francisco would’ve been 25 years to life rather than the mandatory minimum sentence.
60
Jeuxvideo.com (Mar 10, 2014)
1954 : Alcatraz exhale un vrai parfum de déception. Sa difficulté inexistante, sa réalisation datée ou la lourdeur des déplacements des personnages ne permettront pas au titre de tirer son épingle du jeu dans l'univers confiné des point'n click. Un fait d'autant plus regrettable que les bonnes idées, elles, sont bien là. Avec son atmosphère immersive à souhait, son propos mature, son écriture de qualité et sa bande-son impeccable, 1954 : Alcatraz avait tout pour séduire, il est donc franchement dommage que l'ensemble soit desservi par des mécaniques de jeu manifestement mal maîtrisées.
59
IGN Italia (Mar 11, 2014)
Il tentativo di attualizzare i tempi, di proporre qualche tema più adulto del solito e di offrire fin da subito due personaggi giocanti diversi e due ambienti di gioco ben distinti non è da da disprezzare. Anzi, su questo versante 1954: Alcatraz convince anche, ma non riesce a fare altrettanto con tutto il resto, ovvero trama, narrazione, enigmi e comparto grafico. Da Daedalic ormai ci si aspetta molto, ma questa volta non si riceve in cambio granché.
58
PC Games (Germany) (Jan 24, 2014)
1954: Alcatraz verpasst die Chance, aus dem unverbrauchten Setting des sich nach dem Kriegsende neu orientierenden Amerika, gesellschaftlichen Umbrüchen und ethischen Fragen ein spannendes Adventure für Erwachsene zu machen. Geschichte und Rätsel sind eher 08/15-Mittelmaß als kreative Höchstleistung, die Grafik mit ihrem unpassenden Mix aus schwacher 2D-Grafik mit groben 3D-Figuren wirkt eher wie ein Prototyp, denn ein verkaufsbereites Spiel und wie sich die wenigen Entscheidungen der beiden Spielfiguren auswirken, ist so vorhersehbar wie die Sendezeit der Tagesschau morgen Abend. Kurzum: 1954: Alcatraz ist ein Adventure, dass eigentlich niemand braucht. Interessenten sollten auf eine Demo oder zumindest auf eine deutliche Preisreduzierung warten.
57
Looki (Jan 23, 2014)
Es ist zwar löblich, dass die gesellschaftlichen Themen der 50er-Jahre angesprochen werden, jedoch kratzt man zu sehr an der Oberfläche, um wirklich Eindruck zu hinterlassen. Ganz davon abgesehen, dass wir angesichts stocksteifer Animationen und schlechten 3D-Modellen so oder so nie in die Welt eintauchen. So bleibt zum Schluss nur noch der Jazz-Soundtrack, welcher das Geschehen immerhin stimmig untermalt. Hierzu reicht aber auch ein Besuch im örtlichen Plattenladen.
55
Nein, der Ausbruch hat mich nicht begeistern können. Solltet ihr den Titel beim Kumpel anspielen, seid gewarnt. Der Anfang ist noch einigermassen vielversprechend, öffnet euch eine Welt, deren Handlung mit zunehmendem Verlauf lückenhaft und konfus wird. Zudem werden die technischen Macken auch nicht durch abwechslungsreiche Rätselkost ausgeglichen. Für ein Spiel, auf dessen Verpackung sich das Daedalic-Logo wiederfindet, ist das Produkt ungewohnt unfertig und somit auch leider nicht zu einem guten Abenteuer geworden.
53
Gamona (Jan 29, 2014)
Vielleicht sollte man die Entwickler noch ein bisschen länger im Studio einsperren; diesen Ausbruch hätte man besser planen können!"
50
Girl Gamers UK (Mar 31, 2014)
Inconsistency seems to be the overall theme of 1954: Alcatraz. There are some really good aspects, such as the story and the main characters, then there are some bad aspects, such as the rest of the voice work. Everything else is just average, which leads to an average overall game. Certainly not Daedalic’s best. If you are a point & click addict, then 1954: Alcatraz will provide a fix. Otherwise, it may be best to just leave Joe in his cell.
45
Gameplanet (Mar 12, 2014)
A compelling narrative and some well-penned dialogue simply aren't enough to pardon 1954 Alcatraz for its flawed puzzle design. This time out, Daedelic is an unrepentant offender beyond forgiveness.
40
Eurogamer.de (Jan 21, 2014)
Das liegt zum einen am unpassenden bis beinahe schon dilettantisch anmutenden Grafikstil, in dem die ernsthafte Thematik genau so deplatziert wirkt wie die 3-D-Objekte auf den gezeichneten Hintergründen. Zum anderen am Spieldesign, das seine Aufgaben und Spannungsbögen aus der Mottenkiste des Genres kramt und die Leerstellen dazwischen mit Rätseln ausstopft, die von Ikea-Anleitungen statt einer Muse inspiriert scheinen. Dass Daedalic hier nur als Publisher und Co-Entwickler auftritt und in erster Linie die Macher des grottigen Ghost Pirates of Vooju Island verantwortlich zeichnen, ist 1954 Alcatraz deutlich anzumerken. Immerhin: Im Vergleich dazu ist eine deutliche Steigerung erkennbar.
 
Diehard GameFan (Mar 31, 2014)
1954 Alcatraz isn’t going to light the world on fire and create a vast demand for point-and-click games. However, for fans of the genre, it is a solid game with a great hook. It features classic gameplay, interesting puzzles, great art, and a fun soundtrack. The story will be hit or miss, but you’ll more than likely be hooked until the end. Really, my only real problem with the game is the lackluster voice acting. Even that is better than average for the genre. Overall, the game is certainly worth a look.