User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description User Score
Acting The quality of the actors' performances in the game (including voice acting). 2.9
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 3.1
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 3.4
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 3.1
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.4
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they're executed 3.6
Overall User Score (7 votes) 3.3


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
72
Game Captain (Jul 13, 2001)
Alternativa überrascht mit einem eingängigen dystopischen Szenario, kann aber die anfängliche Spannung nicht über die volle Distanz aufrecht erhalten. Leider führt die Story Nebenhandlungen ein, die nicht konsequent zu Ende erzählt und dann einfach fallengelassen werden. Damit verliert das Spiel an potenziellem Futter, was durch die vergleichsweise kurze Hauptstory nicht ausgeglichen werden kann. Dank gewisser Aspekte, die bis zum Schluss im Dunklen bleiben, weiß sie dennoch zu fesseln. Unterm Strich beginnt Alternativa durchaus ansprechend, macht aber im Verlauf mehr und mehr den Eindruck, mit der heißen Nadel gestrickt worden zu sein. Das gilt sowohl für die Story als auch für verschiedene technische und spielerische Aspekte. Die linearen Rätsel sind eher minimalistisch angelegt und stellen erfahrene Spieler kaum vor eine Herausforderung. Wer Dialoge und einzelne Spielsequenzen mit Game Over Abschluss als zusätzlichen Anreiz versteht, könnte vielleicht dennoch Gefallen finden.
71
Adventure-Treff (Dec 30, 2010)
AlternativA kann nicht an die Qualität von Memento Mori anknüpfen und präsentiert sich in jeder Hinsicht schwächer als Centauris letzte Adventure-Produktion. Inhaltlich versäumt man das anfangs geweckte Interesse zu unterfüttern, spielerisch leistet man sich ein paar Schwächen zu viel, die im 'leichten' Modus allerdings nur teilweise ihre störende Wirkung entfalten. Dennoch bietet das Spiel für einen Preis von 20 Euro mehr, als so manches Vollpreisadventure der letzten Jahre, was auch für die rund 7-8 Stunden Spielzeit gilt. Adventure-Freunde können deshalb mehr als nur einen Blick riskieren, besonders, wenn sie Lust auf eine düstere Zukunftsvision haben. Allerdings sollte man nicht zu viel erwarten. Wer ein wirklich gutes Science-Fiction-Adventure spielen möchte, der ist mit dem mehr als 6 Jahre alten The Moment of Silence deutlich besser bedient.
70
Eurogamer.it (Dec 15, 2010)
Tuttavia il background costruito è di quelli che rimangono bene impressi e la sensazione di claustrofobia e di panico faticherà un poco ad allontanarsi dopo che avrete terminato il gioco; per questo motivo crediamo che la valutazione proposta sia un giusto incontro fra queste due diverse anime, a patto di tenere bene a mente quello che il gioco dichiaratamente offre.
65
Adventure Corner (Jan 21, 2011)
Centauri Production kann mit 'Alternativa' leider nicht an das sehr gute 'Memento Mori' anknüpfen. Über die Trigger sowie die technischen Macken könnte man ja noch hinwegsehen, wenn denn die Geschichte zünden würde. In diesem Punkt wird aber leider nur ein guter Ansatz geliefert und danach das durchaus vorhandene Potential verschenkt. Die unausgereift wirkenden Charaktere und die vielen offenen Fragen zusammen mit dem unbefriedigenden Ende hätten durchaus noch etwas mehr als nur Feinschliff gebraucht, um ein rundes Gesamtbild zu ergeben. Das ist vor allem deswegen schade, weil die düstere Zukunftsvision wirklich das Interesse des Spielers weckt, nur um ihn am Ende dann mit vielen Fragen zurückzulassen.
56
4Players.de (Jul 20, 2011)
Alternativa ist eines jener mittelprächtigen Adventures, die viel versprechen, aber davon nur wenig bis nichts halten können. Thematisch weckt das Spiel durchaus Interesse, da es um Dauerbrenner-Themen wie Ausbeutung im Job, Künstliche Intelligenz oder Überwachung geht. Aber all das bleibt im Ansatz stecken, weil keiner der Stränge richtig vertieft wird. Die düstere Kulisse kann keinen überzeugenden Eindruck hinterlassen, da die Slums im schmucken Prag aufgesetzt wirken. Es gibt nur wenig gescheite Rätsel, bei denen man mal logisch kombinieren muss. Dass man zudem überdenken muss, was man in den Gesprächen von sich gibt, ist leider die Ausnahme. Zudem leiden die Rätsel unter mangelnden Hinweisen, einer ebenso fehlenden echten Schnellreisefunktion sowie Logikfehlern. Dementsprechend verliert man schließlich die Lust, der nur selten in spannende Bereiche abdriftenden Story zu folgen.
50
Adventure Gamers (Dec 20, 2010)
AlternativA initially manages to impress with its unusually dark themes and derelict world, but there are just too many shortcomings to make it a memorable game.
40
Przygodoskop (Feb 20, 2012)
Parę razy zdarzyło mi się w Alternativie zginąć. Gra ostrzega na samym początku, że jest taka możliwość, ale to w gruncie rzeczy zbędna atrakcja. Nie pomaga w budowaniu napięcia, nie odwraca uwagi od nieprzyjemnej liniowości. Nie ratuje gry, która choć na pierwszy rzut oka może się wydawać całkiem interesująca, przy bliższym poznaniu szybko rozczarowuje. Daleko jej do Gemini Rue, czy darmowej The Curfew. Twórcy wyszli chyba z założenia, że mroczny świat przyszłości sam w sobie jest na tyle chwytliwy, że gracze przymkną oko na nudnawą, byle jaką fabułę oraz mierne zagadki i spróbują, mimo wszystko, dobrze się bawić. Być może niektórzy tak zrobią, ale ja nie potrafię.