Join our Discord to chat with fellow friendly gamers and our knowledgeable contributors!

antstream

User Reviews

Weak in many departments; for RPG lovers, pays off in the end ShadowShrike (303) 4.14 Stars4.14 Stars4.14 Stars4.14 Stars4.14 Stars

Our Users Say

Category Description User Score
Acting The quality of the voice or video acting. 3.1
AI The quality of the game's intelligence, usually for the behavior of opponents. 2.8
Gameplay How well the game mechanics work and the game plays. 3.2
Graphics The visual quality of the game 2.6
Personal Slant A personal rating of the game, regardless of other attributes 3.3
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.4
Story / Presentation The main creative ideas in the game and how well they are executed. This rating is used for every game except compilations and special editions which don't have unique game content not available in a standalone game or DLC. 3.7
Overall User Score (22 votes) 3.2


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
90
Game.EXE (Aug, 1997)
Исключив сюжет, диалоги, голоса актеров получаем превосходную RPG, игру, достойную "Нашего выбора". Жаль лишь, что перечисленные ляпы и откровенное разгильдяйство авторов не позволяют пожаловать игре еще более высокого "Выбора". Но такового, впрочем, в природе не водится. А ведь игра, право же, его заслуживает...
86
Gameplay (Benelux) (Aug 01, 1997)
Eigenlijk zou ik bijna het ganse magazine kunnen volschrijven over Betrayal in Antara. Dit spel heeft alles wat Betrayal at Krondor had en nog veel meer! Alles kan ingesteld worden naar je eigen wensen. Eenmaal dat gebeurd is zal de uitwerking van Betrayal in Antara ervoor zorgen dat je blijft spelen! Dit is een absolute aanrader voor alle RPG/adventure liefhebbers!
80
Freunde klassischer Rollenspiele bekommen endlich ein Spiel, an dem sich so richtig lange knabbern läßt. Mit richtiger Story, Puzzles und einem ordentlichen Handlungsstrang. Eben kein Fast-Food-Rollenspiel wie Diablo. Die kleineren technischen Mängel nimmt man dafür gerne in Kauf. Allen zufriedenen Veteranen aus dem Vorgänger kann ich selbst ohne Raymond E. Feist bedenkenlos den Nachfolger anraten. Nur Liebhaber von Dark Future sollten sich bis Fall Out gedulden.
79
Gamezilla (Aug 17, 2000)
Betrayal in Antara is a great RPG-style game that lives up to its predecessor. It does not break much new ground, but the additions to the interface used in Betrayal at Krondor are well-thought-out and add to the playablility. The background story and plot are well-written and will provide many hours of gameplay. Better graphics would have made this a great game, but it is still a good choice for adventure gamers. Fans of Feist's Riftwar saga looking for a true sequel to Krondor may want to wait for Return to Krondor, however, due out later this year from 7th Level. For those not sure if Antara is what they are looking for, Sierra has made the original Betrayal at Krondor available as a free download from their website, as well as an extensive demo version of Antara.
77
PC Games (Germany) (Aug, 1997)
Betrayal in Antara ist für Rollenspieler ein Silberstreif am Horizont. Seit Monaten ist kein anständiges Rollenspiel mehr auf den Markt gekommen, viele bezeichneten das Genre schon als erledigt und abgehakt. Trotzdem hat sich Sierra nicht davon abhalten lassen, weiter in diesem Sektor aktiv zu sein. Leider wurde anscheinend nur wenig Zeit in die Engine und die Grafik gesteckt, denn sowohl die Hintergrundgeschichte als auch der nicht-lineare Spielablauf können auf Anhieb fesseln.
72
Power Play (Aug, 1997)
Wegen Betrayal in Antara wird die Geschichte der Rollenspiele sicherlich nicht neu geschrieben. Zu altbacken wirkt dafür die Grafik. auch ein neuer Kampfmodus hätte dem Spiel gut getan. Daran ändert auch die sechseckige Rasterdarstellung nichts, so manches Mal stehen sich die drei Helden trotzdem selbst im Wege. Apropos im Wege stehen: Es mag ja verständlich sein, daß eine Fernwaffe nur angewendet werden kann, wenn der Schütze freie Bahn auf das Ziel bekommt, Warum aber agressive Zaubersprüche unbedingt eine freie Schneise zum armen Opfer brauchen, ist mir schleierhaft, Nach anfänglicher Abneigung mußte ich mir aber doch zugestehen, daß es Betrayal in Antara durchaus gelungen ist, mich in seinen Bann zu ziehen. Dies liegt vor allem an den kleinen Zwischenmissionen, die eine hohe Motivation garantieren. Gute Hausmannskost für Rollenspieler also — vor allem für diejenigen, die eine logische und spannende Geschichte dumpfen Massenschlägereien in düsteren Gewölben vorziehen.
71
GameStar (Germany) (Sep, 1997)
Was Antara trotz seiner Macken ansprechend macht, ist die Spielbarkeit. Die Handlungs-Unterteilung in kleinere Missionen ist motivierend, die Bedienung angenehm. Kampfsystem und Charakter- Handling liegen gut in der Mitte zwischen Anspruch und Zugänglichkeit. Betrayal 2 ist sicher kein Meilenstein, bietet aber solide Rollenspiel-Unterhaltung.
70
PC Joker (Aug, 1997)
Bis hierhin hätte das komplexe Game ohne weiteres ein Hit werden können, bloß sind wir mit unserer Testweisheit halt leider noch nicht ganz am Ende. Die weitgehend gemalte 3D-Grafik der Spielwelt (nur die Häuser bestehen aus Vektorobjekten) sieht beispielsweise trotz SVGA nicht sonderlich schön aus. Und von Animationen halten die Antara-Optiker offensichtlich gar nicht viel - so wie wir nicht viel von ihren seltenen Experimenten mit bewegten Bildern (etwa im Kampfbildschirm) halten. Last but not least sieht die gesamte Grafik hier wortwörtlich düster aus. Solange es Tag ist, kommt man damit zurecht, wenngleich hier von ziemlich trüben Tagen die Rede ist, aber in den Höhlen wünscht man sich ein Nachtsichtgerät! Zweitens fällt das Game in einem Punkt weit hinter seinen vier Jahre alten Vorgänger zurück: Während in Krondor die umfangreichen Unterhaltungen und Dialoge nur so vor Glaubwürdigkeit und Atmosphäre trotten, paniert man in Antara krampfhaft witzig und unpassend modern.
70
Quandary (Aug, 1997)
Betrayal in Antara is very similar in design and concept to the previous Sierra game, Betrayal at Krondor, excepting that this one doesn't have the input of Raymond Feist. Hence the story doesn't contain the familiar themes and characters that Feist fans will appreciate. The Antaran Empire (created by Peter Sarrett) is a new world to explore, however, the game engine is very similar to that used in Krondor with mouse control for interacting with the game world and supplementary keyboard control for movement.
67
Game Revolution (Jun 05, 2004)
While Betrayal in Antara slightly improves the fine mechanics of the Betrayal at Krondor engine, it still relies too heavily on some of the old engine's methods, which have seriously begun to show their age and which will not be able to stand against the slew of revolutionary RPG's that are slated to hit the market soon. The game has a lot of substance storywise, it's just that it's way too much of a rehash with very little innovative improvements over the old. This game would rest well in the hands of a player new to the game engine, and for those who loved Krondor for it. The rest should look ahead to the future and leave this old engine behind.
66
GameSpot (Aug 20, 1997)
Did Sierra wait too long to release a follow up to 1993's Betrayal at Krondor? Undoubtedly, and its belated arrival is unfortunately accompanied by outdated graphics that will considerably lessen its appeal to gamers. But for gamers willing to tolerate substandard graphics and linear gameplay, Betrayal in Antara succeeds in providing an entertaining story and an enjoyable role-playing experience.
65
Liebhaber einer ausgearbeiteten Story werden sich an der Hintergrundgeschichte Antaras erfreuen, die sich nach und nach gemächlich entfaltet. Ein weiterer Pluspunkt ist die Komplexität des Spiels. Ähnlich lange wie an Daggerfall knuspert man hier zwar nicht, verglichen mit anderen Rollenspielen aber doch ein Weilchen. Nicht zu vergessen die vorbildliche Steuerung, bei der auf unnötiges Geklicke verzichtet wurde. Was mir mißfällt, ist der Umstand, hin und wieder plötzlich in der Grafik steckenzubleiben, erst nach einigen Sekunden manövrieren darf ich wieder weiterwandeln. Dafür, daß ich ewig über grüne Strecken spazieren muß, vermisse ich eine atmosphärische Musik, Vogelgezwitscher genügt hier einfach nicht. Ebenso stört mich, daß Gegner scheinbar wochenlang an ein und demselben Platz verharren, sonderlich viele Animationen gibt es in der recht leblos wirkenden Welt leider nicht.
60
Overall, ANTARA is a fair-to-middling role-playing game that lovers of KRONDOR should enjoy, but others probably won't. While it is disappointing that this game is not a step forward – as it only serves up a heaping helping of MOTS (more of the same) – at least it's not a step backward in this stagnant genre, and it does offer a rich story and lots of rewards for extra efforts taken to solve everything the game world offers.
60
Der er virkeligt ikke meget nyt i Betrayal In Antara, og det er lidt trist, da både grafik og musik ellers godt kunne trænge til at få en finpudsning.
60
I thought BiA suffered from some mistakes in key areas that kept it from being anything more than average. If, at any point, I had felt like I was drawn into the story of the game, or cared at all about the characters, my outlook on this game might have been different. Never was there a time, no matter how far I got into the game, where I really felt engrossed by what was going on. All of the things I mentioned above would have made the game better, had they been improved. Overall, most RPG players will be disappointed with this title. It might appeal more to newcomers or those who really liked Betrayal at Krondor and are hoping for more of the same. While there are some similar elements, this game does not maintain the same level of play as its cousin. So, buyer beware when it comes to Betrayal in Antara.
40
Meine Begeisterung über Betrayal in Antara legte sich schlagartig als die Vorankündigung der Pressemitteilung mit der harten Realität konfrontiert wurde. Was meine Augen da auf dem Bildschirm erblickten, scheint eine Mixtur aus den schlimmsten Alpträumen eines Computerspielers zu sein. Verknüpft Sierra doch die miese, fehlerhafte Grafik von Daggerfall mit einem DSA-ähnlichen Kampfsystem und einem Spielverlauf, der so wasserdicht ist wie ein Sieb. Eine Unzulänglichkeit reiht sich an die andere.


antstream