Join our Discord to chat with fellow friendly gamers and our knowledgeable contributors!

antstream

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say



Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
79
GamingXP (Dec 13, 2007)
Auch wenn man es nicht für möglich halten mag, aber "Alarm für Cobra 11: Crash Time" ist wirklich kein schlechtes Spiel. Die Grafik geht in Ordnung, die Missionen sowie die kleinen Stories in den Fällen sind nett gestaltet, die Geschwindigkeit kommt gut herüber und die Unfälle sind spektakulär. Wenn Synetic sich für den Nachfolger jetzt noch die Originalmusik und Darsteller als Sprecher an Land holt, könnte der nächste Teil wirklich mal ein richtig gutes Spiel werden, wenn denn einer kommt. Für alle, die auf kurzweilige Arcadeflitzer für zwischendurch stehen: Man kann mal einen Blick riskieren! Fans werden aufgrund der nicht vorhandenen Originalsprecher und Musik sicher etwas enttäuscht sein, können aber ruhig zugreifen!
75
Gamers.at (Dec 06, 2007)
Cobra 11 Crashtime ist ein Spiel, das ich wahrscheinlich niemals aus dem Regal genommen hätte. Lediglich die Tatsache, dass Synetic daran gearbeitet hat, würde mich positiv stimmen. Und so kam es schlussendlich, dass ich tatsächlich ein paar sehr unterhaltsame Momente mit Chris und Semir verbracht habe. Die Serie selbst seh ich dennoch nicht mit anderen Augen. Dazu hat das Spiel zu wenig mit dem eigentlichen Serienvorbild zu tun.
75
Klar, die Geschichte ist Nebensache, wenn jeden Donnerstag Abend auf RTL die Autos in oder durch die Luft fliegen. Crash Time ist da ganz ähnlich. Das Spiel pfeift auf durchdachte Plots und vernachlässigt die Atmosphäre. Auch würde ich gerne mal bei Regen oder nachts über die cobra'sche Autobahn düsen. Bislang scheint immer nur die Sonne. Dafür stimmt die Action allemal. Die riesigen, frei befahrbaren Landschaften, die enorm belebte Autobahn und der Spass, einfach mal mit 220 Sachen ein holländisches Wohnwagengespann von der Strecke zu rammen, machen Crash Time erfreulich kurzweilig. Der fehlende Bezug zur Serie hat dabei auch einen Vorteil. Man muss kein Fan von Cobra 11 sein, um hier Spass zu haben. Ein Faible für ordentliche Action-Rennspiele reicht völlig aus, denn das hier ist eins!
74
spieletipps (Nov 03, 2007)
Ich habe mich auf ein tolles Spiel im Cobra 11 Stil gefreut. Mega Explosionen (Ja, ich bin Pyromane), schnelle Autos und eine gute Story. Bekommen habe ich davon aber leider nicht alles. Denn "Alarm für Cobra 11 Crash Time" bietet ganz sicher kein Cobra 11 Feeling. Dieses charmant-coole Polizei-Getue aus der Serie, das fehlt in dem Spiel. Egal, wie sehr man sich reindenkt, egal, wie sehr man sich darauf einlässt, es will und will einfach keine richtige Atmosphäre aufkommen. Dafür muss es eigentlich Punktabzug geben (gibt's auch)! Aber wenn man mal die Cobra 11 Erwartung weglässt, dann findet ihr ein richtig gutes Autobahnraserspiel vor, besser als die meisten anderen Spiele dieser Art. Mit besserer Grafik, besseren Effekten, besseren Ideen und bei einem Raser-Game kommt es eben darauf an!
70
Daily PC Game Reviews (Mar 16, 2011)
Crash Time is really an interesting game. It's a shame that many people have been put off by the shoddy voice work and poor pacing of the Cases. Underneath it all is a great racing game, and though it has some other faults, I feel they can be overlooked. I must confess I had a lot of fun playing Crash Time this afternoon, so do think about getting this game for yourself sometime soon.
70
AceGamez (2008)
You can pick up Crash Time for under £15 on the Internet and at that price it's impossible not to recommend it. It's not going to hold your interest for very long and it's unlikely it will ever make anyone's Top Ten list. However, it's a great little diversion while we wait for some of the year's bigger releases, and as far as arcade racing on the PC goes, it's definitely one of the best.
70
GameStar (Germany) (Oct, 2007)
Was für ein kurioses Lizenzspiel: keine Filmschnipsel, keine Originalsprecher! Für Fans der TV-Vorlage also erneut eine Enttäuschung, für Freunde von waghalsigen Verfolgungsjagden im Stil von GTA und Driver jedoch ein echter Geheimtipp. Das actionreiche Fahrverhalten, das affenartige Geschwindigkeitsgefühl und die abwechslungsreichen Einsätze machen trotz gelegentlicher Frustattacken richtig Laune. Ein prima Adrenalinkick für zwischendurch.
66
Looki (Nov 20, 2007)
Im ersten Moment dachte ich mir: „Was bitteschön ist das für ein Mist?“ Eine grottig agierende Sippe aus Synchronsprechern vermiest den ersten Eindruck gehörig, dazu 08/15-Fälle nach dem Prinzip eines langweiligen Taschenbuchkrimis. Aber dann: Diese toll simulierte Verkehrslandschaft! Wären da nicht Clippingfehler und gelegentliche Pop-ups, könnte man sich direkt hineinversetzt fühlen. Aber bitte nicht zu sehr, schließlich werde ich im echten Leben wohl keinen Zusammenprall mit einem Güterzug überleben. Das Arcade-Fahrgefühl macht dies jedoch möglich. Alles in allem sind mir aber acht Fälle doch etwas wenig, auch wenn nach Abschluss jedes Auftrages neue Einzelrennen und Boliden winken. Der Splitscreen-Modus ist dabei vielleicht kein Highlight, aber ein nettes Extra. Unterm Strich bleibt Alarm für Cobra 11: Crash Time reine Geschmackssache, ausprobieren sollte es aber jeder Rennspiel-Fan einmal.
64
Gameswelt (Nov 05, 2007)
Unser Fazit fällt ganz einfach aus: Wer Fan der Serie ist und wem idealerweise schon der Vorgänger Nitro gefallen hat, der macht mit 'Alarm für Cobra 11: Crash Time' nichts verkehrt. Es gibt deutlich mehr Missionen, mehr Fahrzeuge und eine riesige virtuelle Welt, die sogar ganz ansehnlich umgesetzt wurde. Das täuscht aber nicht über die eklatanten Mängel hinweg, weswegen alle anderen eigentlich einen Bogen um diese Produktion machen sollten.
62
Krawall Gaming Network (Jan 09, 2008)
„Alarm für Cobra 11: Crash Time“ ist mit Sicherheit das bisher beste Spiel zur RTL-Serie. Und so ist es für Fans und Freunde unkomplizierter Arcade-Racer trotz der minimalen Lizenz-Ausnutzung und kleiner Fehler sicherlich ein nettes Spiel. Einfach, unkompliziert und diesmal auch mit ansprechender Spieldauer geht es auf den Spuren von Semir und Chris über die deutschen Autobahnen. Garniert mit netten Stunts und lockeren Sprüchen – eben genau wie im Fernsehen. Und selbst die Spielwelt wurde trotz der angestaubten Grafik noch sehr nett umgesetzt – auch wenn Ästheten sicherlich die Brillanz und Effekte aktueller Titel vermissen werden. Liebhaber ausgefeilter Storys sollten sich genauso fern halten wie Hobby-Rennfahrer mit einer Vorliebe für ein realistisches Fahrgefühl. Denn zwei Dinge kann „Crash Time“ nun wirklich nicht bieten: eine packende Story und eine ausgefeilte Fahrphysik.
62
Game Captain (Nov 10, 2007)
Ach nee, man war doch mit dem letzten Teil Nitro auf dem richtigen Weg. Ich sah die Zukunft der Serie schon vom unteren Mittelmaß in Richtung höhere Weihen aufsteigen. Und auch bei Alarm für Cobra 11 – Crash Time ist ja die Idee mit den Lösen der Fälle in der Kampagne schon der richtige Weg. Doch der Weg ist in dem Fall nicht das Ziel, sondern ein besseres, runderes, schickeres Spiel für den Käufer. So aber stagniert die komplette Präsentation auf dem ohnehin schon damals nicht aktuellen Vorjahrestand. Die Storys der Fälle sind zu weit an der Realität vorbei geschrieben. Und die angepriesene Missionsvielfalt kommt meist über Checkpoint-Rennen in zig Varianten mit ein paar Sprungeinlagen nicht hinaus. Dazu kommt, das wieder die Lizenz nicht genutzt wurde, um das Serien-Flair auch ins Spiel zu transportieren und die richtige Atmosphäre zu schaffen. So bleibt es bei dem Vorjahresfazit: Nur Serien-Fans dürfen Kaufgedanken hegen
62
Onlinewelten.de (Dec 04, 2007)
Die Handlung erinnert dabei an die Fernsehserie, die eintönig daherkommt und so vorhersehbar wie der Inhalt einer Dose Cola ist. Spielerisch bietet das Serienspiel keine Abwechslung und erstickt jeglichen Anflug von Motivation schon im Keim: Immer wieder soll man einen Wagen rammen, ausbremsen oder verfolgen und einen Maximal- bzw. Minimalabstand einhalten. Technisch zeigen die Entwickler allerdings, dass man mehr leisten kann als noch im Vorjahr mit Nitro. Das Stadtszenario hinterlässt einen ordentlichen Eindruck, wenn auch die Engine nur bedingt mit schönen Texturen verblüffen kann. Wer die Fernsehserie liebt, wird auch vor dem Videospiel keinen Halt machen. Action wird durchgehend geboten und da nun auch technisch nachgelegt wurde, konnten die Entwickler eine merkliche Qualitätssteigerung erreichen. Ärgerlich wird es aber selbst für Fans, wenn einer der Fehler wieder einmal dafür sorgt, dass man die komplette Mission wiederholen muss.
58
Gamona (Nov 24, 2007)
Hin und wieder sollte man auch als Rezensent kritisch die eigene Urteilskraft hinterfragen. Geht man vielleicht doch zu streng mit den Herstellern um? Ist die Entwicklung eines Computerspiels etwa doch nicht so leicht, wie man sich das vorstellt? Klare Antwort: Nein! Denn immer wieder schaffen es selbst kleine Miniprojekte, oft aus der Mitte der Spielerschaft, den großen Firmen und Entwicklern zu zeigen, wie man gute Spiele bastelt. Und so ist es immer wieder schade, Titel wie „Crash Time“ auf dem Schreibtisch zu bekommen, denen man eigentlich ein solides technisches Grundgerüst anmerkt, deren Schwächen dann jedoch in der Ausnutzung und Vertiefung des Machbaren und im grundlegenden Gamedesign liegen.
55
4Players.de (Nov 01, 2007)
Die Cobra-Serie würde sich doch geradezu anbieten, die aus der Serie bekannten Darsteller als Polygonmodelle zu realisieren und die Fälle auch endlich ordentlich zu inszenieren. Wenn man schon eine Story haben will, dann bitte auch mit TV-Flair anstatt nur platte Dialoge mit nichtssagenden Sequenzen zu unterlegen. Und warum gibt man sich beim Missionsdesign nicht mehr Mühe, so dass eure Aktionen zumindest halbwegs logisch nachvollziehbar bleiben? Ich will nicht mitten auf einer menschenleeren Kreuzung anhalten, um Passanten zu befragen, die nicht da sind. Die einzige Stärke, die Synetic schon seit Jahren auffährt, sind die ansehnlichen Kulissen, doch gesellen sich selbst hier mit bösen Clippingfehlern und Pop-Ups weitere Kritikpunkte hinzu. Im Prinzip gibt es nur eine Sache, die Crash Time besser macht als sein Vorgänger: Die Fälle halten euch länger bei der Stange, auch wenn der Umfang dadurch immer noch nicht sonderlich üppig ausfällt.
50
DarkZero (May 29, 2008)
It’s full of silly faults, but if you look past them it’s fairly competent. It won’t stun you with its visuals, as it’s all functional at best – but what it does, it does well, plus it tries to recreate real roads which I personally find refreshing. It also has extras like jump events, where you have to complete so many jumps in a certain time (helpfully, you’re given markers to gauge the correct speed). Whilst it does have pop-up (on the vehicles only, rather than the environments) – the driving model is good, whilst being simple so it’s easy to play. There’s a fair amount of depth within the game as well, plus all those tracks to race on (which is nice, as the racing is the best part) and there’s even a replay mode (although you can’t actually save replays). It also features a four-player split-screen game, but no online mode. It’s certainly not the best racing game out there, but for anyone who likes road racing it’s an interesting deviation.


antstream