Join our Discord to chat with fellow friendly gamers and our knowledgeable contributors!

antstream

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say



Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
69
Power Play (May, 1999)
Zweifellos haben sich die Entwicker für „Cybermercs“ durch „Diablo“ und die „Alien“-Filme inspirieren lassen. Trotz passabler Atmosphäre, die sich durch düsteres Leveldesign und stimmige Musik entfaltet, kann einen der Titel nicht ganz begeistern. Überwiegend klickt man sich nämlich nur durch wenig abwechslungsreich gestaltete Szenerien, was auf Dauer doch etwas eintönig wird. Die Überraschungsmomente, wenn etwa Aliens urplötzlich von der Decke fallen, können nach einer Weile auch keinen Adrenalinschub mehr verursachen. Das größte Manko ist aber die Grafik, die wirklich nicht mehr zeitgemäß ist, gefolgt von den dürftig animierten und relativ einfallslos agierenden Gegnern. Wenigstens reizt „Cybermercs“ immer wieder einmal für ein kurzes Spielchen und hat auch einige nette Ideen zu bieten, wie die eingeschränkte Tragekapazität oder die mechähnlichen Roboter.
68
Cybermecs bietet nur wenig Innovatives, in den leidlich abwechslungsreichen Missionen beeindrucken die Gegner eher durch massiertes Auftreten als durch "intelligentes" Verhalten. Die teilweise hakelige Steuerung verhindert manchmal einen Beschuß der Mutanten, während diese aber ungehemmt auf Sie feuern. In vielen Missionen müssen Sie nur durch ewiges Geklicke solange am Leben bleiben, bis Sie sich das Gegnerwirrwarr gewunden und den richtigen Schlüssel oder Teleporter entdeckt haben. Wer jedoch Spaß daran hat, wie Ripley mit Flammen- und Raketenwerfer Alieneier in Einzelteile zu zerlegen und dazu noch einer Diablo-mäßigen Sammelleidenschaft frönen will, wird bei Cybermercs durchaus auf seine Kosten kommen.
63
PC Games (Germany) (Jul, 1999)
Leider ist immer nur ein sehr kleiner Ausschnitt des Levels sichtbar, eine strategische Vorgehensweise ist daher nicht möglich. Trotz des vielversprechenden Verpackungstextes sind sämtliche Spielfiguren darüber hinaus auch noch sterblich, Cybermercs letztendlich also nichts anderes als ein schlichtes Reaktions- und Ballerspiel. Lediglich im Mehrspielermodus kann das Programm zeigen, daß das Spielprinzip durchaus Strategie erlauben würde. Im kooperativen Modus können gegnerische Gruppen getrennt werden, im Deathmatchmodus kommt es hingegen auf den Einsatz der richtigen Waffe an.
60
Very nice 16-bit graphics, but too dark. Gameplay is entertaining, with an intuitive interface that includes some very handy shortcut key options. The story is very basic, but the scripted levels make for intelligent missions.
50
Cybermercs jako składanka dwóch pomysłów, Diablo i klimatu z Aliens, nie jest oryginalnym produktem i zasługuje najwyżej na krótką wzmiankę, że coś takiego wyszło i jest niekoniecznie udanym przerywnikiem w wydłużającym się okresie oczekiwania na drugą część "Diabła".
40
Action fans will delight in the carnage and high-tech approach, and light RPG fans will appreciate the not-too-serious character generation. In the end, though, the dated graphics, uninspired missions and ancient AI dampen the overall experience. The life of a 22nd century mercenary needs to be more interesting than this.
38
PC Joker (Jul, 1999)
Der Cyber-Truppe von Lomax werden wohl selbst eingefleischte PC-Söldner nicht beitreten wollen: Die nicht konfigurierbare Mischung aus Maussteuerung und Tastaturshortcuts, die äußerst altbackene Iso-Grafik und die eindimensionalen Missionsziele (Außerirdische eliminieren, Geiseln retten) erweisen sich als versierte Motivationskiller, denen die nur bruchstückhaft erkennbare und stark von „Aliens“ beeinflußte Story wenig entgegenzusetzen hat. Auf der Habenseite stehen diverse Waffengattungen, steigerbare Kampfwerte (über die das dürftige Manual kein Wort verliert) sowie der stetig anwachsende Schwierigkeitsgrad in den 15 Solo-Missionen. Multiplayer können sich zudem in 18 Kooperationsszenarien und Deathmatches austoben - besser wird das Spiel dadurch allerdings nicht.


antstream