🎮 Check out The Top 10 Consoles owned by MobyGames community!

atari yars

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say



Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
56
Ein guter Frauenhintern ist bei mir eigentlich schon die halbe Miete. Da Eva aber sonst eine ziemlich schlechte Figur abgibt, reißt es ihr Prachtheck auch nicht mehr raus. Das ist ärgerlich, denn aus den cleveren Spezialfähigkeiten hätte sich wirklich was Amüsantes zaubern lassen.
40
Absolute Games (AG.ru) (Jan 21, 2007)
Горе-мастера попытались впихнуть в Origin of the Species много блестящих шестеренок, но забыли проверить их взаимодействие. В то время как Valve представляет публике настоящие швейцарские часы с ювелирной отделкой, родители Дирт с гордостью выводят в свет кривобокий «Биг Бен» с постоянно лопающейся пружиной, заедающими механизмами и стрелками, идущими в разные стороны. Печальное зрелище.
38
GameStar (Germany) (Sep, 2007)
Das englische Studio Nu Generation liefert mit Eva Cash eine belanglose Ballerei mit Psi-Effekten, verkorkster Steuerung und den dümmsten Gegnern seit langem.
30
Jeuxvideo.com (Apr 23, 2007)
Eva Cash Project D.I.R.T. n'a rien pour lui, si ce n'est sa faculté à faire rire le joueur. Les rares bonnes idées se heurtent à des mécanismes de jeu désuets et mal pensés. Même l'héroïne, principal intérêt d'un tel jeu, n'a pas le moindre charisme. Dès les premiers instants, vous n'aurez qu'une seule envie : abandonner Eva Cash à son triste sort.
20
GameSpot (Feb 13, 2007)
All in all, Origin of the Species is one of those games that make you want to ditch your PC and take up a less aggravating hobby, like detecting land mines.
20
Gamereactor (Sweden) (Nov 18, 2007)
Eva Cash: D.I.R.T. Project känns som ett billigt sharewarespel som borde ha sett dagens ljus för ungefär tio år sedan. Frågan är bara om det ens hade varit kul då. Jag tvivlar starkt på det. Blanda det faktumet med den omogna och samtidigt gubbiga sexismen och du får en ren smörja.
20
Gamers.at (Oct 29, 2007)
Nie habe ich ein Spiel mehr gehasst. Selbst Robert D. Anderson war besser. Ich sehne mich nach mehr Pferderennsportmanager. Was für eine Verschwendung meiner Zeit! Ich tue es nun den Zivilisten des Spieles gleich, renne keuchend gegen die nächste Wand und hoffe in ihr zu verschwinden und damit Eva Cash D.I.R.T. Project auf ewig zu entkommen.
20
Splashgames (Oct 29, 2007)
Das Spiel hat durchaus schöne Ansätze, mehr Feinschliff an den Spezialfähigkeiten und derer Steuerung sowie dem Scripting hätten hier Wunder bewirkt. Auch die Musik ist solide, passend zur Szenerie. Leider leidet das Spiel unter einer mehr als miesen Lokalisation, Videos in denen der Text schlecht betont abgelesen wurde, schlechtem Scripting, langweiligem Mapping, einem ständig quiekenden und zappelnen Bären sowie einer fadenscheinigen Story. Dass man im Spiel frei speichern kann, aber immer am Levelbeginn starten muss nervt genauso, wie die schlechte Steuerung und Tastenbelegung. Von einem Kauf rate ich ab!
16
ingame.de (Oct 31, 2008)
Langeweile Pur! Schlechte Story, schlechtes Gameplay, nichmal ein Multiplayer. Dieser Titel ist nicht zu empfehlen! Werft das Geld aus dem Fenster oder schenkt es der inGame-Redaktion, aber lasst die Finger von diesem Spiel! Selbst der Preis von 20 Euro ist nur ein schwacher Trost.
16
Gameswelt (Nov 09, 2007)
Ui, ui, ui, ui. Dieses Spiel ist so schlecht, dass können nicht mal die Entwickler gut finden. Bei all den Negativrekorden, die ’Eva Cash’ fur ein Spiel des Jahrgangs 2007 aufstellt, ist es umso verwunderlicher, was die recht gut hörbare Musik hier verloren hat. Alles andere ist schlichtweg furchtbar.
16
Game Captain (Oct 25, 2007)
Bei Eva lassen sie ihr Cash lieber stecken. Das Spiel kann weder spielerisch noch technisch auch nur ansatzweise überzeugen. Wenn sie spektakulär Käfer metzeln wollen, greifen sie lieber zu Lost Planet. Für mich persönlich ist Eva Cash ein Anwärter auf die Action-Gurke des Jahres.
11
4Players.de (Oct 22, 2007)
Schade, dass Publisher oder Entwickler den ursprünglichen Titel jetzt in der Unterzeile versteckt haben, denn »D.I.R.T.« traf den Nagel auf den Kopf - das Spiel ist D.R.E.C.K. Nur selten hat es mir mehr Freude bereitet, die obligatorische »Bist du sicher, dass du das Spiel beenden möchtest?«-Frage mit einem von Tränen der Freude begleiteten »JA! JA! UM GOTTES WILLEN JA!!« zu beantworten. Das Game ist furchtbarer Schotter in jeder Hinsicht, lediglich die Musik lädt anfangs zum Fußwippen ein - ist aber auf Dauer so abwechslungsreich wie ein Testbild. Meidet das Spiel! Meidet es einfach, egal wie sehr das Wackel-3D-Cover auch zum Mitnehmen einlädt.
8
Krawall Gaming Network (Oct 29, 2007)
Ich kann nur eindringlich an eure Vernunft appellieren, nicht mit Eva Cash anzubändeln. So attraktiv die „Dame“ auf den ersten Blick (schickes Cover!) sein mag, so kratzbürstig ist sie auf den zweiten, dritten, vierten und allen weiteren. Ich kann mich nicht erinnern, in den letzten Jahren bei einem Spiel ähnlich wenig (gen Null!) Spaß verspürt zu haben. Ob das an der nicht funktionierenden Spielmechanik, der grottigen Technik oder der dümmlichen Heldin liegt? Die Wahrheit liegt wohl irgendwo in der Mitte. Kurz und bündig: Finger weg von diesem virtuellen Schrott in Polygonform!


atari breakout