Join our Discord to chat with fellow friendly gamers and our knowledgeable contributors!

For Honor Reviews (Windows)

81
Critic Score
100 point score based on reviews from various critics.
...
User Score
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say



Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
88
Link-Cable (Feb 23, 2017)
“Rewarding, challenging and engaging can only begin to describe how well For Honor’s combat system truly is.”
83
GameStar (Germany) (Oct 23, 2018)
(Second review)
Mir gefällt sehr, dass For Honor immer noch Verbesserungen und neue Inhalte bekommt. Die dedizierten Server waren absolut lebensnotwendig, die neuen Helden sind klasse und ich spiele echt gerne den neuen Sturm-Modus. Auch die Überarbeitung der Menüführung, bei der ich nicht länger eine halbe gefühlte Stunde lang für jede Kleinigkeit irgendwelche Bestätigungstasten gedrückt halten muss, habe ich dankbar zur Kenntnis genommen. Für die spaßigsten Spielmodi sind immer schnell Spieler parat. Hoffentlich bleibt das noch lange so! Das Teil ist ganz einfach besser als bei unserem ersten Test, darum ist eine Aufwertung nur logisch.
83
PC Games (Germany) (Feb 16, 2017)
For Honor bringt endlich mal frischen Wind in mein Lieblingsgenre! Schon deshalb habe ich mich seit der Ankündigung auf die harten Schwertkämpfe gefreut – und ich wurde beileibe nicht enttäuscht! Jedoch kann ich den Titel nicht wirklich jeden Spieler ans Herz legen, zumal es meines Erachtens trotz der vielen unterschiedlichen Helden noch ein wenig an Abwechslung mangelt. Ich hoffe, dass Ubisoft einen Nachfolger herausbringt und dann zum Beispiel Belagerungsschlachten oder andere Mehrspielermodi mit ein wenig mehr Tiefgang dem Ganzen hinzufügt. So oder so ist For Honor aber ein glorioser Auftakt für eine neue Spieleserie!
82
GameStar (Germany) (Feb 20, 2017)
Die Sache ist: Ein Spiel muss nicht genial sein, um Spaß zu machen. Es muss mich nicht wie Rainbow Six: Siege die ersten Wochen mit seiner steilen Lernkurve plagen, damit ich mit ihm eine lohnende Zeit habe. Um sich als Multiplayer-Phänomen zu behaupten und die ganz große E-Sport-Zielgruppe zu erreichen, mag das heutzutage notwendig sein. Aber nicht jeder Mehrspieler-Titel muss und sollte sich dieses Ziel auf die Fahne schreiben. Wenn ich abends mit meiner Truppe For Honor spiele, dann juble und brülle ich, weil jeder gewonnene Kampf so ein fantastisches Gefühl hinterlässt. Und selbst wenn das bereits in einigen Wochen nachlassen sollte, so habe ich bis dahin doch eine großartige Zeit mit Ritter Rohe, Jarl Elsner und Co.
81
4Players.de (Feb 17, 2017)
Schade, dass die Kampagne so erzählerisch dröge und spielerisch langweilig ist. Schade auch, dass häufige Verbindungsunterbrechungen die Online-Anbindung, dass nicht alle zeitkritischen Eingaben rechtzeitig erkannt werden und sich die aktuellen Schlachtfelder allzu sehr gleichen. Alleine könnte nichts davon dem sehr guten Kern dieses Multiplayer-Spiels viel anhaben – in ihrer Gesamtheit trüben die Schwächen allerdings das Erlebnis, allen voran die Netzwerkprobleme. Und trotzdem steht For Honor vor allem für zwei Dinge: ein einzigartiges, taktisch ausgeklügeltes Kampfsystem und aufregende Multiplayer-Gefechte. So ziehen die Duelle Eins-gegen-Eins und Zwei-gegen-Zwei Puristen in ihren Bann, die ihre Fähigkeiten im direkten Wettstreit messen wollen, während Gemeinschaftskrieger in der klassischen Gebietseroberung spätestens dann große Momente erleben, wenn sie eine beinahe verlorene Partie unter den verschärften Bedingungen der letzten Minuten drehen.
80
Gamekult (Feb 15, 2017)
Grisant, jouissif, viscéral, les adjectifs pour qualifier le pied qu’on prend dans For Honor ne manquent pas et justifient parfaitement les heures nécessaires pour apprivoiser ce gameplay tout neuf proposé par Ubisoft Montréal. Le système de combat rappelle beaucoup le jeu de baston tout en étant bien moins complexe à aborder pour un néophyte. Il s’agit d’un véritable jeu de niche qui surprend et prend à contre-pied les détracteurs de l’éditeur français, et en premier lieu votre serviteur. Brillant exemple de l’émergence des jeux/services, For Honor est un titre maîtrisé qui semble disposer d’un grand nombre d’atouts pour tenter comme tant d’autres avant lui l’aventure eSport dans quelques mois.
80
IGN (Feb 17, 2017)
For Honor has some dents in its shiny armor, such as the mediocre campaign, the frugal economy, and the snowballing victories in team modes. But it’s hard to be mad too long when I consider that the melee combat system is second to none and a joy to learn, take your licks, and then learn some more. I could feel myself becoming a better warrior with this deep, flexible, and complete fighting system. The more I play For Honor, the more I want to play For Honor. I hope Ubisoft doubles-down on support, because it’s something truly special.
80
Jeuxvideo.com (Feb 16, 2017)
À la fois technique et accessible, la nouvelle licence d’Ubisoft risque de scotcher un bon moment les amateurs de jeu compétitif. Car il est clair que c’est avant tout cette catégorie de joueurs que le studio français cherche à atteindre, même si les éléments d’un AAA classique sont bien au rendez-vous, à commencer par l’écriture. En effet, on aurait pu la craindre au premier abord, mais l’idée de mélanger les univers des chevaliers, des vikings et des samuraïs fonctionne finalement très bien, notamment grâce à une narration armée de très jolies cinématiques. Clairement secondaire, le solo se résume plus à une expérience sympathique faisant office de gigantesque tutorial permettant aux nouveaux arrivants de découvrir l’univers et les mécaniques misent en place par les développeurs. En définitive, en dehors de quelques soucis d'optimisation et de la boutique qui pourrait en agacer certains, For Honor et ses mécaniques bien huilées délivrent une expérience grisante et originale.
70
The Jimquisition (Feb 17, 2017)
Ultimately, For Honor doesn’t focus on making sense or being historically accurate, it just puts cool stuff in a field and tells it to go out and fight. Everything outside of playing online sucks, like microtransactions, customization options and single-player. Hell, the multiplayer itself sometimes sucks when it pairs you with a badly selected host player.