Join our Discord to chat with fellow friendly gamers and our knowledgeable contributors!

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say



Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
86
Worth Playing (Sep 22, 2017)
All in all, The Pillars of the Earth: Book One - From the Ashes is an excellent story-driven point-and-click adventure that mostly knows what its audience wants. This is reflected in the good gameplay and storytelling, and we hope some of the minor flaws and gripes will be addressed in books two and three, which will be released at the end of the year and in the first quarter 2018, respectively.
85
Hooked Gamers (Aug 31, 2017)
Ken Follett’s Pillars of the Earth is a fairly unique experience. While some may take issue with the slow pace and dour subject matter, it’s already a journey filled with beautiful moments when the visuals, music, and narration come together to create some truly affecting moments. With no knowledge of the source material it’s too early to tell if the story will end up with worthwhile payoff in the two installments to come, but to me the first is engaging enough to warrant the time and attention of anyone looking for a tonal change of pace.
82
PC Games (Germany) (Mar 27, 2018)
(Episode 3)
Als der erste Teil von Die Säulen der Erde mir in die Hände glitt, hatte ich so meine Bedenken. Ich mag zwar storygetriebene Adventures und auch Interactive Novels wirklich gerne, jedoch war ich nicht sicher, ob das Thema ein wenig zu weit weg vom Videospiel ist. Es passiert ja auch nicht alle Tage, dass ein Historienroman in eine Spiel umgewandelt wird. Kinderbücher? Klar! Jugendromane? Wieso nicht? Aber der Historienroman ist schon ein sehr spezifisches Genre in der Bücherwelt. Aber meine Zweifel wurden so ziemlich zunichte gemacht, denn auch wenn Die Säulen der Erde im düsteren Mittelalter spielt, sind es die Charaktere, die die Geschichte strahlen lassen. Und diese sind wirklich gut geschrieben, bis zum Schluss. Ein wenig mehr Gameplay hätte ich mir, wie in den zwei vorherigen Teilen, zwar schon noch gewünscht, um die ab und zu auftretenden Textwüsten zu füllen, aber es hielt sich alles noch im Rahmen.
82
PC Games (Germany) (Dec 12, 2017)
(Episode 2)
Nachdem der erste Teil wirklich gut inszeniert war, auf interessante Charaktere und eine gut aufgearbeitete Umsetzung der Buchvorlage baute, hält sich Wer den Wind sät an dieses Prinzip. Es passt zur Handlung und zum ganzen Stil des Spiels. Was Episode Zwei wesentlich besser macht und mich nicht so oft fast zum Ausrasten brachte, ist das Tempo. Die Handlung im zweiten Teil wird wesentlich schneller erzählt, was der Story rund um Jack, Aliena und Philip wesentlich mehr Dynamik verleiht und mich absolut mitgerissen hat. Ich fieberte mit Charakteren mit, verfluchte andere und fühlte mich am Ende von meinen neuen Freunden aus Kingsbridge etwas alleine gelassen. Mittlerweile glaube ich, dass Interactive Novels eine Möglichkeit wären, auch lesefauleren Leuten (dazu zähle ich mich absolut nicht) Bücher und deren Geschichten näherzubringen. Mich habt ihr jedenfalls an der Angel, Daedalic, weiter so. Das Warten hat ja im Mai 2018 ein Ende.
80
Playground.ru (Sep 13, 2017)
(Episode 1)
И все это происходит в потрясающе красивых декорациях. Когда смотришь на Кингсбридж, разрушенный собор и длинные монастырские переходы, выложенные грубым камнем, хочется просто делать скриншоты. Картинку, увы, слегка портит не лучшая анимация персонажей, но большой проблемой это не является. А вот музыка, записанная пражским симфоническим оркестром, очень удачно дополняет атмосферу. The Pillars of the Earth — это самое настоящее наслаждение с эстетической точки зрения.
80
IGROMANIA (Sep 13, 2017)
(Episode 1)
Ken Follett’s The Pillars of the Earth стоит воспринимать скорее как интерактивную повесть с картинками, а не как обычный квест. Она не требует от игрока логических умозаключений, а просто пересказывает события книги. Не дословно: что-то упрощая, а что-то меняя. Но главное — с душой. У Daedalic Entertainment получилась атмосферная и трогательная история с живыми персонажами, к которым очень легко привязаться. И, как мы и подозревали, с визуализацией и музыкальным сопровождением в «Столпах земли» полный порядок. Пока доступен только первый эпизод, так что мы с нетерпением ждём продолжения!
80
PC Games (Germany) (Aug 10, 2017)
Ich durfte Daedalic bereits im April einen Besuch abstatten und dort schon einmal in ein Kapitel von Die Säulen der Erde anspielen. Schon dort begeisterten mich die handgezeichneten Hintergründe und die düstere Stimmung des Spiels. Die Animation war zwar noch ein wenig steif und die Dialoge recht langwierig, aber Daedalic hatte ja noch ein paar Monate Zeit. Im endgültigen Spiel sind die Animationen zwar immer noch etwas steif, und das Pacing könnte auch etwas flotter sein, aber im Großen und Ganzen hat Daedalic in Zusammenarbeit mit Ken Follett eine tolle Interactive Novel entwickelt. Zwar gibt es wenig, nicht sehr abwechslungsreiches Gameplay, dafür erhaltet ihr aber eine wunderbar inszenierte Geschichte, spannende Dialoge und herrlich gezeichnete Hintergründe und Charaktere, mit denen ich gerne mitgefiebert habe. Folletts Buch wird zum Leben erweckt und mit einigen wenigen Bugfixes und Animationsverbesserungen werden die folgenden zwei Episoden sicherlich auch so gut.
75
Il primo capitolo de I Pilastri della Terra lascia un po’ di amaro in bocca per la realizzazione tecnica, onestamente piuttosto scadente, anche se parzialmente graziata da una discreta direzione artistica e un comparto sonoro di buon livello. In più, occorre superare lo scoglio di una noioissima prima parte perché la storia cominci a ingranare sul serio. A quel punto, ci si comincia ad appassionare alla saga di Ken Follett e ai numerosi personaggi che la popolano, con il non indifferente plus di una serie di scelte lasciate in mano al giocatore che potrebbero condizionare in maniera importante lo svolgimento degli eventi futuri, che è poi l’interrogativo principale del gioco. Rimane il grande interrogativo su quanto incideranno nei prossimi capitoli, a cui potremo rispondere solo più avanti.
74
GameStar (Germany) (Apr 12, 2018)
Ich gebe es gerne zu: Ich bin kein großer Freund von historischen Romanen und lese mich ungern durch Hunderte von Seiten, die detailliert den Bau von gotischen Kirchenfenstern beschreiben. Das realistische Setting von Ken Follets Roman Die Säulen der Erde im England des 12. Jahrhunderts mit Kriegen und Intrigen hat mich dagegen schon immer sehr gereizt. Als bekennender Liebhaber von storygetriebenen Spielen bin ich damit wohl die perfekte Zielgruppe für Daedalics Adaption des historischen Romans. So ganz überzeugt hat mich Die Säulen der Erde dann aber schlussendlich nicht, was vor allem am langatmigen Start liegt, der mich viel zu wenig abholt und mehrere Stunden benötigt, bis ich ab der Mitte der zweiten Episode erstmals so etwas wie eine Bindung zu den Figuren spüre. Zwar zieht die Spannung gegen Ende deutlich an, aber so schön die handgezeichneten Charaktere und Hintergründe auch sein mögen: Das Medium kann so viel mehr, als nur ein interaktives Hörspiel mit Standbildern zu sein.
69
4Players.de (Mar 29, 2018)
Der sperrige Einstieg von die Säulen der Erde hat meine Geduld auf eine harte Probe gestellt, weil man schon zu Beginn mit Unmengen altertümlicher Namen, Orten und Beziehungsgeflechten konfrontiert wurde. Episode 3 setzt aber den Aufwärtstrend der etwas strafferen zweiten Episode fort. Zumindest erzählerisch fühlte ich mich diesmal am besten unterhalten, weil viele frühere Entscheidungen interessante Konsequenzen nach sich ziehen. Vor allem bei der Rebellion gegen Tyrann Hamleigh und bei Philips brenzliger Lage in der Kirche habe ich zum Schluss mitgefiebert. Spielerisch baut man dagegen weiter ab: Vorhandenes Potenzial wie alte Mechanik-Automaten wurden zwar passend in die Story eingebunden, aber nicht fürs Knobeln genutzt. Statt echter Puzzles gibt es diesmal selbst für „Telltale-artige“ Verhältnisse nur noch Alibi-Rätsel, deren offensichtliche Lösungen man praktisch automatisch findet.
60
StopGame (Aug 26, 2017)
(Episode 1)
Эксперименты с форматом интерактивного, «заточенного» исключительно на сюжет повествования, начатые в Silence, дали свои всходы в Ken Follett's The Pillars of the Earth — мы получили едва ли не самый амбициозный и нестандартный квест в истории Daedalic. Да, в отрыве от текста самой книги и без предварительного знакомства с ней некоторые ситуации кажутся натянутыми и странноватыми. Особенно когда всё это столь причудливо сочетается со строительной романтикой, религиозной риторикой, чтением Библии и шуточками про цвет, простите, какашек у рыцаря. Но это лишь поверхностные впечатления человека со стороны, и уже по ходу первой книги авторам удаётся заинтриговать и показать весь потенциал, глубину этой очень многогранной истории, — так что лично я с нетерпением жду продолжения.
60
Gamer.no (Aug 22, 2017)
Dårlege puslespel legg ein dempar på ei autentisk, spanande forteljing.