Join our Discord to chat with fellow friendly gamers and our knowledgeable contributors!

antstream

User Reviews

There are no reviews for the Windows release of this game. You can use the links below to write your own review or read reviews for the other platforms of this game.


Our Users Say



Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
90
GamesRadar (Oct 05, 2017)
A huge Lord of the Rings experience that’s always enjoyable, although its scale leaves it straining at the seams at times.
90
IGN (Oct 05, 2017)
Similar to the way Batman: Arkham City built on the foundation of Arkham Asylum, Middle-earth: Shadow of War is bigger and more ambitious in scope than Shadow of Mordor, with great results. The way it expands the Nemesis system with far greater variety and fortress sieges makes even better use of the stand-out generated characters, and its battles with memorable uruk captains remain challenging all the way through the campaign and into the clever asynchronous multiplayer beyond.
86
GameStar (Germany) (Jul 25, 2018)
(Second review)
Monolith hätte es sich einfach machen und lediglich die Echtgeldkäufe aus Schatten des Krieges entfernen können. Dass sie derart viel Aufwand in die Restauration stecken und insbesondere die Schattenkriege umfassend überarbeiten, verdient Respekt und die Streichung unseres Pay2Win-Wertungsabzugs. Aber keine zusätzliche Auswertung! Denn selbst wenn die Lootboxen auch meiner Meinung nach nicht so schlimm ausfielen wie in anderen Titeln, sie waren von Anfang an überflüssig. Und wir wollen keine Entwickler dafür belohnen, wenn sie etwas entfernen, das von Anfang an so nicht hätte im Spiel sein dürfen. Zumal man Schatten des Krieges selbst in der Lootbox-befreiten Version anmerkt, wie stumpf und systemisch das Ork-Sammeln und -Aufrüsten im Kern ist – letzten Endes klapper ich halt nach jeder Belagerung die ewiggleichen Menüs ab.
86
GameStar (Germany) (Oct 05, 2017)
Wie Gollum den Ring liebte und hasste, so liebe und hasse ich dieses Spiel. Ich liebe es für seine geniale Umsetzung von Mordor und hasse es für bizarren Unfug wie sexy Kankra. Ich liebe es für seine fantastischen Kämpfe und hasse es für die oft frustrierende Steuerung. Ich liebe es für all die durchdachten, massiven und wichtigen Verbesserungen, die es an den Ideen seines Vorgängers vornimmt - und ich hasse, dass zu den Neuerungen auch das unsägliche Lootbox-Modell gehört. Selbst, wenn das in diesem Fall längst nicht so schlimm ausfällt wie befürchtet, geht es mir einfach ganz prinzipiell gegen den Strich. Welche Daseinsberechtigung haben käufliche Vorteile in einer Vollpreis-Singleplayer-Kampagne? Sollte das Spiel nicht so entwickelt sein, dass ich jede Minute der Kampagne Spaß habe und es mir nie in den Sinn käme, Extra-Geld hinzublättern, um Spielzeit zu sparen? Aber am Ende überwiegt dann doch die Liebe.
85
Game Debate (Oct 23, 2017)
Providing thrilling gameplay, a flowing combat system, pleasing Tolkien landscape, challenging charismatic bosses, deeper story and a bigger end game mechanic to keep the player entertained for many many hours, today Middle Earth Shadow of War is one of the best games available in the third-person RPG-action genre.
82
4Players.de (Oct 10, 2017)
Mechanisch und inhaltlich ist Schatten des Krieges in nahezu jeder Hinsicht besser und damit ein gelungener Nachfolger zu Mordors Schatten. Die nach wie vor an Rocksteadys Batman angelehnten Kämpfe sind schnell, dynamisch und brachial, können aber bei den neuen, durchaus interessanten Festungseroberungen zu hektisch-chaotischen Knopfdruck-Stakkatos führen. Mit dem stark erweiterten Nemesis-System, das erstaunlicherweise noch nicht von anderen Titeln aufgenommen und variiert wurde, hat man erneut eine spannende sowie häufig überraschende Grundlage, die dafür sorgt, dass man sich als Spieler nie in Sicherheit wiegen kann – auch wenn die KI vor allem in Schleichsituationen zu schnell überwältigt werden kann. Allerdings ist dieses System abhängig davon, dass drumherum eine ordentliche Geschichte gestrickt wird, wie es hier in den ersten drei der vier Akte passiert.
81
PC Games (Germany) (Oct 13, 2017)
Dass manch ein Spieler angesichts dieser unerfreulichen "Features" ein komplettes Kaufboykott wie beim ähnlich belasteten Deus Ex: Mankind Divided in Betracht zieht, kann ich gut verstehen. Wer sich an offen gelassenen Handlungssträngen stört, an die bereits geplante DLCs anknüpfen werden, oder nicht bereit ist, die (zugegebenermaßen sehr öden) 20 Verteidigungsmissionen im Endgame zu bestreiten, nur um den (lohnenswerten!) Epilog zu sehen, der darf gerne noch einmal 20 Punkte von der Wertung abziehen. Aber meiner Meinung nach wäre es unfair, Mittelerde: Schatten des Krieges wegen solcher fragwürdigen Geschäftspraktiken komplett zu verteufeln. Die vergleichsweise hohe Wertung kommt dann auch vor allem deshalb zustande, weil das Spiel an sich so viel stärker ist als der Vorgänger - und nicht weil die dazugekommenen Schwächen von mir komplett ignoriert wurden.
80
Merlin'in Kazanı (Oct 10, 2017)
Sonuç olarak Shadow of War, önceki oyunu olan Shadow of Mordor'u başarılı yapan öğeleri geliştirerek karşımıza çıkıyor. Oyunun yavaş başlaması dışında, belirli bir süre sonra sizi alıp götürüyor ve kendine bağlayan oynanış mekanikleri ile saatlerin nasıl geçtiğini fark edemiyorsunuz. Devasa Mordor haritası ve oynanışı ile Shadow of War, bir önceki oyununu geride bırakarak bize güzel bir oyun deneyimi hazırlıyor.
80
Trusted Reviews (Oct 13, 2017)
It’s hard work following a sleeper hit, and at times Shadow of War looks like it’s trying to do too much over too wide an area for a bit too long. Its storylines run the gamut from deftly handled through to daft, and ludicrous liberties are taken with Tolkien’s characters and lore. All the same, none of this matters because Shadow of War doubles down on everything that was already brilliant in Shadow of Mordor for a good 30-40 hours of stupidly absorbing stealth, action and warfare. Try to deny its gung-ho, orc-slaying power if you want, but you’ll have more luck resisting Sauron with the One Ring than Monolith’s battle-crazed Middle-earth monster.
73
PC Gamer (Oct 05, 2017)
The nemesis system shines in this unwieldy, bloated, and occasionally magnificent fantasy epic.
70
Ragequit.gr (Oct 16, 2017)
It’s an otherwise most entertaining Open-World Action title, with quality content and with the Nemesis System guaranteeing that players will experience amazing instances that NO OTHER title can currently offer (imagine if they had also made it a bit more lore-friendly, too). But instead of feeling like we’ve played the enhanced and greatly improved sequel to Shadow of Mordor, the aftertaste that’s left after experiencing Act 4 is that we’ve just witnessed the next metastasis of the cancer that is plaguing the gaming industry in the last 10 or so years. And, in all good conscience, the greedy attitude of whomever came up with the idea of implementing microtransactions into this game cannot be rewarded with a higher score that this (it already feels extremely generous as it is, and would be a lot lower if not for the game’s general entertainment value). For shame, gentlemen. Do reconsider your priorities, before it’s too late.


antstream