🎮 Check out The Top 10 Consoles owned by MobyGames community!

atari breakout

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say



Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
82
Adventures United (Apr 25, 2011)
Insgesamt bietet das Adventure sehr gute Unterhaltung und nimmt aufgrund der 3D-Anaglyph-Technik, die bisher bei Adventurespielen noch nicht eingesetzt wurde, eine ganz besondere Stellung im Adventuregenre ein.
75
PC Pointer (Apr 20, 2011)
The Rockin’ Dead ist ein unterhaltsames Adventure mit skurrilen Gestalten und einer fantasievollen Welt. Zudem bietet der Titel als erstes Adventure überhaupt eine 3D-Grafik, die meiner Meinung nach sehr gut gelungen ist. Dennoch war es oft mühsam Objekten zu suchen oder bei Zwischensequenzen mitzukommen. Überzeugt haben mich außerdem die Charakter-Animationen und die gelungene Synchronisation. The Rockin’ Dead ist aber aufgrund der ungewöhnlichen Story nicht jedermanns Sache und so muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er mutig genug ist, gemeinsam mit Alyssa das wohl skurrilste Abenteuer aller Zeit zu bestreiten.
74
iamgamer (Apr 14, 2011)
Wegen der grauseligen Grafik und der unbequemen Steuerung musste ich mich die ersten paar Minuten zum weiterspielen zwingen, doch mit dem ersten Besuch des abgefahrenen Friedhofs samt Baby-Skelett, Elvis-Imitator-Zombie und Riesententakel konnten mich der Charme und die Atmosphäre von „The Rockin´ Dead“ vollends überzeugen. Die Augen gewöhnen sich an die Grafik so, wie sie sich auch an Dunkelheit gewöhnen, und dann ist der Blick frei für die tollen Rätsel, die witzige Story, die abgedrehten Figuren und die vielen kleinen liebevollen Details. Leider gibt es auch ein paar unnötige Macken wie fehlende Hot Spot-Anzeige und Schnellreisefunktion, die den Sprung in höhere Wertungsregionen verhindern. Wer aber Adventures mag und sich für das trashige Gruselszenario begeistern kann, der sollte „The Rockin´ Dead“ eine Chance geben. Ich würde gerne mal sehen, was die Jungs von bitComposer auf die Beine stellen würden, wenn sie das Budget eines „Black Mirror 3“ zur Verfügung hätten.
70
Adventurespiele (Apr 13, 2011)
Grafisch hat das Spiel einiges zu bieten: abwechslungsreiche, sehr schön gestaltete Schauplätze, eine Mischung aus realen Personen und fantasievollen Wesen, schöne Animationen und vor allem eine 3D-Ansicht, die so bisher noch in keinem Adventure vorhanden war. [..] Die Hintergrundmusik passt zur Story. Die Synchronstimmen sind bis auf eine Ausnahme absolut passend gewählt worden. Alles in allem ist "The Rockin' Dead" ein gelungenes Abenteuer, das jedoch nicht jeden ansprechen wird, denn sowohl die Story, als auch die damit verbundene Musik werden nicht den Geschmack jedes Adventure-Fans treffen. Wer allerdings das Besondere sucht und auch das unkonventionelle, ein wenig skurrile und kuriose mag, wird viel Freude an diesem 3D-Adventure haben.
70
Adventures - Kompakt (Apr 12, 2011)
Ingesamt hat mir das Spiel gut gefallen (wenn man von der Steuerung absieht). The Rockin Dead hat mich persönlich sehr stark an 2 meiner Lieblingsspiele aus alten Tagen erinnert: LULA „The sexy Empire" und Bazooka Sue (warum auch immer). Die neue 2D/3D Technik ist sehr gut gelungen und macht richtig Spass mit der Brille im 3D Modus zu spielen. Schöne Locations gibt es für die 3D Umsetzung ziemlich genug zu erleben. Das Spiel selbst ist jedoch nicht übermässig lang ausgefallen. Die Hauptfigur Alyssa ist toll anzusehen und hat ihren Charakter gut ins Geschehen eingebracht. Ein Spiel, welches man wegen seiner neuen Umsetzung in 3D probieren sollte. Zu einem Award bei uns genügt dies jedoch nicht.
65
Adventure-Treff (May 18, 2011)
The Rockin' Dead ist ein kurzweiliges Vergnügen, das ähnlich wie B-Movies Unterhaltung mit niedrigem Anspruch bietet. Da sich das Spiel zu keiner Zeit ernst nimmt, geht das in Ordnung, auch wenn die Präsentation recht zahm ist. Der Heavy-Metal-Soundtrack ist trotz fehlender Gesangsstimmen eingängig, die Sprachausgabe gelungen und auch die Spielwelt grafisch nett umgesetzt. Leider hapert es dann doch an dem unausgegorenen Rätseldesign, der langweiligen Story und den nur bedingt witzigen Dialogen. Kleinere Steuerungsprobleme wie auch die mäßigen Animationen retten den Titel daher nicht über den gehobenen Durchschnitt, auch wenn der 3D-Brillen-Effekt im Genre einzigartig ist und sogar teilweise dem Spielablauf zugute kommt.
62
GameStar (Germany) (Apr 21, 2011)
Ich gebe zu, in keinem anderen Adventure war ich so froh, eine Hilfefunktion zu Rate ziehen zu dürfen. Immer wieder habe ich mich gefragt: Was mache ich hier? Wofür ist das gut? Was soll ich jetzt tun? Und selbst wenn ich ein Rätsel geknackt hatte, blieb immer noch die Frage: Und warum habe ich das jetzt getan? Gutes Rätseldesign sieht anders aus. The Rockin´ Dead wirkt für mich technisch und spielerisch wie ein Relikt der späten Neunziger – mit dem Musikgeschmack der Achtziger. Aber so viel Mut zur Eigenwilligkeit hat auch seinen Charme. Wer also sehr viel Entdeckerfreude und Tüftlergeduld mitbringt sowie dem kruden Szenario seinen eigenwilligen Humor abpressen kann, darf sich auch an The Rockin´ Dead wagen.
60
Als ich am Lula 3D-Aufsteller in der Bar vorbeischritt, hab ich endlich laut loslachen können. Vorher gab es lediglich ein kleines Zucken im Mundwinkel, weil weder Rätsel und Dialoge noch der Humor bei mir zünden konnten. Auch war die die Geschichte im Stil von "Alice im Wunderland" nicht originell genug. Etwas mehr morbide Sanitarium-Atmosphäre hätte dem Spiel vermutlich gutgetan. Und deutlich mehr Metal, als enthalten. Die Hintergrundmusik erinnerte mich zuweilen eher an längere Fahrten in diversen LKW-Simulationen im Kaliber eines King of the Road. The Rockin' Dead ist somit kein Geheimtipp für sämtliche Genrefans geworden, aber auch kein sehr schwacher Titel. Absolute Durchschnittskost in technischer als auch in spielerischer Hinsicht, gepaart mit netten 3D-Effekten und wenigen netten Ideen.
57
Eins muss man 'The Rockin‘ Dead' lassen: Es kann durch sein abgefahrenes Setting und den 3D-Modus punkten, der zum Stil des Spiels passt, auch, wenn die Technik heute schon viel weiter ist. Neben der Vertonung und der Musik ist dies einer der positiven Aspekte des Spiels. Unschöne Animationen, eine flache Story und unlogische Rätsel verpassen dem Spielspaß aber einen heftigen Dämpfer. Immerhin kann man sich nun dank des Patches Hotspots anzeigen lassen und Laufwege verkürzen. Wer also Spaß an einem skurrilen Szenario hat, bei dem es natürlich um nichts Geringeres als die Weltherrschaft durch die Verbreitung von Dosensuppen geht, der sollte das Spiel vielleicht näher ins Auge fassen.
57
Gameswelt (May 02, 2011)
The Rockin' Dead tritt auf dem großen Adventure-Konzert als trashige Vorband auf, die ganz im Kontrast zu den professionelleren Headlinern steht. Optisch bei Weitem nicht so fein herausgeputzt, mit einigen Verspielern und Patzern, zieht der Geheimtipp seine Linie konsequent durch und bleibt sogar etwas länger als so mancher Hauptakt auf der Bühne stehen, bis er schließlich unter zaghaftem Beifall vereinzelter Genre-Fans wieder von der Festplatte verschwindet.
50
Adventure Gamers (Jun 17, 2011)
It’s also completely Alt-Tab unfriendly, making this the "Hotel California" of adventure games. You won’t have to shut down too often, however, as it should only take about six hours to complete the game, assuming a reasonable use of hints (and believe me, you’ll do so). Really, though, these are six hours that only 3D fans should bother to invest. It’s not a horror game, and with little sex (appeal), no drugs, and not even much rock 'n' roll, it’s not nearly as edgy as its subject matter would have you believe. There’s some decent campy entertainment here and there, but it’s never really funny and the lack of any coherent storyline provides no real motivation to persevere through the clueless puzzles and aimless wandering. Like its heroine, The Rockin’ Dead may be pretty, but beauty is only skin deep, and to find any substance below the surface here, you’re definitely going to need glasses.
13
Absolute Games (AG.ru) (Sep 15, 2011)
Глупое недоразумение или изощреннейшая провокация? The Rockin' Dead выглядит как творчество школьников, едва освоивших программу 3DS Max. Играть в это невозможно, хочется выключить компьютер и пойти вымыть руки.


Atari 50