User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say



Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
75
Jeuxvideo.com (Jan 10, 2000)
Un jeu avec un potentiel énorme mais qui n'est pas complet à sa sortie dans les rayons, ça nous rappelle de mauvais souvenirs... Cependant, Venise fonctionne pour l'instant bien et Cryo travaille d'arrache-pied pour remédier à quelques petits bugs tout en préparant le futur très ambitieux de Venise. Gageons que l'ensemble des fonctionnalités seront vite intégrées... A réserver tout de même aux accros de la simulation économique et politique.
62
PC Games (Germany) (Sep, 2000)
Weitaus interessanter als diese Handelsfunktion ist die Möglichkeit, durch Parteienbildung eine politische Stelle zu besetzen und nicht mehr nur um Geld, sondern auch um Macht zu spielen. Die Spieler kommen aus ganz Europa, Deutschsprachige trifft man daher nur selten an. Im Preis des Spiels sind sechs Monate Mitgliedschaft enthalten, danach belaufen sich die Kosten auf ca. 15 Mark im Monat.
61
Als Fan von Wirtschaftssimulationen brachte ich Venezia erst einmal Sympathie entgegen - nicht zu Unrecht, wie sich am Ende zeigen sollte. Doch steht zu befürchten, dass nur wenige Leute die Geduld aufbringen werden, um bis zu dieser Erkenntnis vorzustoßen: Was Handhabung und Steuerung angeht, müsste man Cryo dieses Spiel nämlich links und recht um die Ohren hauen!
48
PC Joker (Sep, 2000)
Warum sollte man sich das antun? Bestimmt nicht wegen der öden 3D-Umgebung im Windows-Fenster, den eckgen Polygonfiguren und ihren schwachen Animationen inkl. 20-Meter-Sprüngen über den Bildschirm. Erst recht nicht für den Sound, der statt Musik und Sprachausgabe bloß Wasserrauschen und Hintergrundgemurmel zu bieten hat. Schade um das interessante Szenario, doch Cryos Online-Welt ist alles andere als feudal. Dieses Game lockt keinen Dogen aus seinem Palast, mag die Nutzung des Servers auch in den ersten sechs Monaten kostenfrei sein.
40
Meristation (May 14, 2002)
El programa se vuelve en muchas ocasiones confuso (como a la hora de fabricar materiales), poco claro y lento. Las acciones a realizar se pueden hacer a través de cualquier navegador, sin necesidad de tener el juego instalado en el mismo ordenador, lo que nos da la sensación de que cuando jugamos al juego, en realidad lo que estamos haciendo es asistir a uno de tantos chats en 3D que empiezan a extenderse por Internet. Apenas existe acción. La vida de tu personaje nunca corre peligro. En la página principal del juego se suelen publicar las llamadas "búsquedas del tesoro", en las cuales se van dando una serie de pistas para encontrar una obra de arte perdida en una ciudad portuaria del Mediterráneo. El premio es un viaje (real) para dos personas a Venecia. De momento se han hecho dos búsquedas, y en estos momentos está en marcha la tercera. Posiblemente sea ésta una forma de darle más acción al juego por parte de sus programadores.