Join our Discord to chat with fellow friendly gamers and our knowledgeable contributors!

antstream

User Reviews

Kofi Annan tries his luck at Wing Commander. Disaster ensues. Zovni (10629) 1.43 Stars1.43 Stars1.43 Stars1.43 Stars1.43 Stars

Our Users Say



Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
80
PC Action (Germany) (Jun 17, 1998)
Der Funke wollte beim Testen nicht so richtig überspringen – Xenocracy erschien mir irgendwie zu glatt und „stromlinienförmig“. Der Protagonist, den ich verkörpern sollte, blieb mir ziemlich fremd. Dennoch läßt sich nicht leugnen, daß das Programm technisch solide und vom Konzept her innovativ ist – ein Probespiel sollten Sie auf jeden Fall einmal wagen.
79
PC Joker (Jun, 1998)
Allzu oft bedeutet die Übermacht der gegnerischen Verbände den schnellen Tod, weil manche unserer Raumer einfach zu träge reagieren. Gut spielt sich Xenocracy trotzdem, schon weil die abwechslungsreiche Action durch das politische Unterfutter immer wieder neu motiviert - quasi „Wing Commander“ für Fortgeschrittene ohne Spielfilm. Der Netzwerkmodus für bis zu acht Spieler tut mit Deathmatch, Teamplay sowie Tag- und Base-Defense-Varianten ein übriges, den positiven Gesamteindruck zu unterstreichen.
77
Power Unlimited (Sep, 1998)
Xenocracy is een aardig spel, dat met name weer eens een ander invulling geeft aan het standaard strijd-tegen-de-aliens-verhaltje. Toch kan deze game (met name grafisch) niet op tegen reuzen als WingCommander en Descent: Freespace. Desalniettemin een ardig tussendoortje.
72
PC Jeux (Jul, 1998)
De très bonnes idées mais cela reste un shoot très basique.
72
Power Play (Jul, 1998)
Xenocracy ist ein bodenständiger, grafisch feiner Weltraumeintopf, der als Zwischenmahlzeit ganz gut füllt, aber auf Dauer nicht die erhoffte satte Befriedigung erzeugt. Das Szenario erscheint zunächst schmackhaft und aufregend, die nötige Würze fehlt aber, so daß nach ein paar Stunden Spiel das Ganze für meinen Geschmack etwas zu fade wird. Die Einsätze wiederholen sich häufig, auch wenn Ihr auf verschiedenen Seiten gegen allerlei Feinde ins Feld zieht. Es warten zwar noch ein paar Überraschungen auf das Sonnensystem, bis man die zu sehen bekommt, ist aber schon der Großteil an Motivation verloren gegangen. Wenn auch einige Programmteile wie Schiffsinfos oder Nachrichten Atmosphäre erzeugen, so sind doch wichtige Punkte wie Forschung oder Raumschiffausstattung nur recht dürftig vertreten und lassen das strategische Element zu einem kümmerlichen Häppchen verkommen.
71
GameStar (Germany) (Jun, 1998)
Xenocrazy verhält sich zu Wing Commander Prophecy wie ein Kobi zu einem Sportwagen. Ersterer ist ein praktischer Allrounder; mehr Spaß macht jedoch der Flitzer. Bis auf ein paar Details bietet bei Xenocrazy eigentlich alles, dennoch kam bei mir keine große Euphorie auf. Die Zufallseinsätze sind zwar ausgefeilt, können aber echtes Missionsdesign nicht ersetzen. Groliers Neuling eignet sich vorzugsweise für Genre-Fans, denen Origins Vorzeigetitel zu wenig Einflußmöglichkeiten bot. Wenn Sie zwischen den Flugsequenzen auch strategisch denken wollen, sind Sie bei Xenocrazy an der richtigen Adresse.
70
Xenocracy ist ein überraschend gut präsentierter Newcomer am Space-Sim-Himmel. Der Entwickler SIMIS hat mit M.I.A. und Team Apache zwei weitere heiße Eisen im Feuer - Xenocracy hätte ein fulminanter Auftakt werden können. Insgesamt ist aus der vielversprechenden Space-Simulation mit F&E-Tiefgang und Krisenmanagement jedoch nur wenig mehr als ein einfacher Weltraum-Shooter geworden, der durch Optik und Story einiges wieder wettmacht. Eigentlich schade, denn bei den angesprochenen Mängeln handelt es sich mitnichten um grundlegende Designfehler; eine längere Beta-Testphase, intensiveres Mission-Balancing und Orientierung an bestehenden Sims hätten aus Xenocracy den Wing-Commander-Killer gemacht, doch ach, es hat nicht sollen sein. Wer sich bei XvT taktisch überfordert fühlt und schon immer mal einen interplanetaren Krieg verhindern wollte, der sollte jedoch durchaus einen Blick auf Xenocracy werfen.
69
Game Over Online (May 23, 1998)
This game has so much potential, in fact if it had come out 8 months ago I might have given it a 90+. There are just too many average or done-before things in this game. If you like space combat and/or you're dying to play a space resource management game, then get this one -- otherwise don't bother.
69
PC Games (Germany) (Jun 03, 1998)
Xenocrazy bietet auf den ersten Blick viel, verzettelt sich aber in Optionen, die eigentlich kein Fan des Genres wirklich braucht. Daß die Missionen mit einem Zufallsgenerator erschaffen werden, klingt zunächst verlockend, allerdings macht eine durchdachte Story auf Dauer einfach mehr Spaß. Die Möglichkeiten zur Entwicklung neuer Waffensysteme ist ebenfalls eine nette Idee, die aber nicht richtig genutzt werden kann, weil lediglich Budgets umverteilt werden können. Damit ist Xenocrazy ein gelungenes Actionspiel, das allerdings nur dann empfohlen werden kann, wenn man mit den Referenzprodukten in diesem Genre bereits durch ist.
67
Doch die Gleichtung "tolle Ansätze = tolles Spiel" ging nicht auf. Je länger ich spielte, desto mehr Mankos offenbarten sich. In den Videos hat immer die Partei Recht, die sich als erste zu Wort meldet. Spätestens nach der zehnten Mission schaut man sie sich deshalb gar nicht mehr an, da wirken selbst die meisten Bundestagsdiskussionen sinnvoller.
60
Ideen i Xenocracy er egentlig meget god, det kan til tider minde om det gode gamle Elite til C-64. Men Xenocracy er et skoleeksempel på, hvordan styringen i et spil ødelægges af, at der er mere end 50 forskellige taster, der skal håndteres på én gang.
50
Attack Games (Nov, 1998)
Xenocrazy är ett ganska roligt spel. Flygstriderna är snygga och häftiga och de vapen du använder är ovanligt läckra. Men någon värstinghäftig närvarokänsla eller energikick får du inte av Xenocrazy, så är det spelkänslan du är ute efter ska du nog välja ett bättre spel än det här.


antstream