User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Platform Votes Score
DOS Awaiting 5 votes...
Windows 5 0.6
Combined User Score 5 0.6


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
82
WindowsMega Score (Mar, 1998)
É divertido. O ambiente tétrico atira-nos para velhas recordações do cinema, série B, passados no Haiti, entre feitiçaria Vodu e mortos-vivos, óptimas para vermos depois da meia-noite.
49
WindowsPC Action (Feb 18, 1998)
Zombieville beweist wieder einmal, daß gerenderte Locations noch lange kein gutes Spiel machen – eine hakelige, umständliche Steuerung, ungünstige Perspektiven, Matts allzu häufiges Ableben und die fehlende Sprachausgabe lassen bei diesem Puzzle-Action-Mix mehr Frust als Freude aufkommen.
32
WindowsPower Play (Mar, 1998)
Als Fan von Romeros Zombie-Triologie war ich natürlich auf ZombievilIe mehr als gespannt. Durfte man vielleicht auf eine Alternative zu „Resident Evil“ hoffen? Die Ernüchterung erfolgte jedoch recht schnell: Umständliche Bedienung (insbesondere der Ziel- und Schießmodus läßt zu Wünschen übrig) und ungünstige Blickwinkel geben keinen Anlaß zur Freude. Spätestens dann, wenn man beim Frage- und Antwortspiel wieder einmal die falsche Wahl getroffen hat, was meistens prompt mit dem Tode bestraft wird, erreicht der Frustfaktor ungeahnte Höhen. Man ist viel mehr damit beschäftigt dauernd abzuspeichern, als sich mit dem eigentlichen Geschehen auseinanderzusetzen. Dazu gesellen sich solche Unzulänglichkeiten wie Zombies, die planlos herumstehen und mich einfach ignorieren, auch wenn ich direkt vor ihrer Nase an ihnen vorbeilaufe. Die Aufzählung der Mängel könnte noch beliebig fortgesetzt werden, aber das würde den Platz des Meinungskastens sprengen.
25
WindowsGameStar (Germany) (Feb, 1998)
Zombieville hat mir den Angstschweiß auf die Stirn getrieben – was weniger an den Untoten, sondern schlicht am Spiel selbst liegt. Alle paar Minuten beißt Matt Black ins Gras, selbst eine falsche Antwort reicht dafür schon aus. Rätsel sind Mangelware, hauptsächlich kämpft man mit der fummeligen Steuerung. Schade, daß Psygnosis kein gutes Adventure um die ordentlichen Videosequenzen gestrickt hat.
17
WindowsPC Player (Germany) (Mar, 1998)
Hier, in stark verkürzter Form, Zombievilles Qualifikationen für die Auszeichnung "Horrorspiel des Jahres": schauerliche Steuerung, haarsträubende Kollisionsabfragen, hirnerweichende Dialoge, furchterregender Schwierigkeitsgrad und schreckliche Kampfsequenzen. Daß die Programmierung geistlos erscheint, stört da nicht weiter.
8
WindowsPC Joker (Mar, 1998)
Mit den Schwächen dieses rundum gruseligen 3D-Actionadventures ließe sich locker eine Doppelseite füllen: Als Privatdetektiv Mau Black erkundet man eine screenweise umschaltende Militärbasis, die von Leichen und Skeletten mit einem Hang zur Wiederauferstehung heimgesucht wird. Ab und an trifft man auch auf Partner für kleine Multiple-choice-Plaudereien, die Matt jedoch für jede falsche Antwort umbringen - auch vom offenbar sadistischen Spieldesigner nicht vorgesehene Aktionen führen umgehend über den Jordan. Dazu kommen eine potthäßliche Grafik, übelste Soundeffekte (die Sprachausgabe funktionierte bei uns nicht) sowie die gruftig-unhandliche Kombisteuerung für Maus und Tastatur. Erst das trashige „Sentient“, jetzt das: Psygnosis muß aufpassen, denn ein verblichenes Renommee ist schwerer wiederzubeleben als ein Zombie!
8
DOSPC Joker (Mar, 1998)
Mit den Schwächen dieses rundum gruseligen 3D-Actionadventures ließe sich locker eine Doppelseite füllen: Als Privatdetektiv Mau Black erkundet man eine screenweise umschaltende Militärbasis, die von Leichen und Skeletten mit einem Hang zur Wiederauferstehung heimgesucht wird. Ab und an trifft man auch auf Partner für kleine Multiple-choice-Plaudereien, die Matt jedoch für jede falsche Antwort umbringen - auch vom offenbar sadistischen Spieldesigner nicht vorgesehene Aktionen führen umgehend über den Jordan. Dazu kommen eine potthäßliche Grafik, übelste Soundeffekte (die Sprachausgabe funktionierte bei uns nicht) sowie die gruftig-unhandliche Kombisteuerung für Maus und Tastatur. Erst das trashige „Sentient“, jetzt das: Psygnosis muß aufpassen, denn ein verblichenes Renommee ist schwerer wiederzubeleben als ein Zombie!
6
WindowsPC Games (Germany) (Mar 04, 1998)
Psygnosis beweist mit Zombieville, daß der mittlere Westen der USA nicht unbedingt zum Urlaub geeignet ist – es sei denn, man findet an Zombiejagden Gefallen. In einer ausgewachsenen Militärbasis gehen zahllose Untote ihrem Tagesgeschäft nach und versuchen, dem auf sich allein gestellten Spieler zum Bleiben zu überreden. In den ersten Minuten hat man bereits 90 Prozent aller Spielideen entdeckt, so daß man der Software schnell überdrüssig wird.
0
WindowsJust Adventure (2001)
At this moment I had enough and decided to take a closer look at the game's insides and also contact Psygnosis. Looking at the contents of the game files, I found a short text "Alpha 1.4." Things seem clear now ... an alpha version of an application is a pre-beta release, or, in other words, a version that has not even entered the stage of testing for bugs and other errors yet. Apparently, Zombieville is an alpha project that someone at Psygnosis released as a full game. Unbelievable? Indeed, Watson ... but when you have eliminated the impossible, what remains, however unbelievable, is true.