User Reviews

Cheesy and ripped off 80's action!! Rad!! DOS Zovni (9316)
Dumb but gory. Extremely gory. DOS Gothicgene (83)

Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga Awaiting 5 votes...
Atari ST Awaiting 5 votes...
DOS 22 3.6
Combined User Score 22 3.6


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
85
Atari STComputer and Video Games (CVG) (Mar, 1991)
To be honest, this is actually a NARC clone, but with added movie-like pieces. So if you're a fan of the NARC coin-op, and you don't mind the slightly slow pace of the action, take a look.
75
Atari STAtari ST User (May, 1991)
The graphics become boring and you feel restricted because of the small playing area. One aspect of Crime Wave that does liven up the proceedings is the extremely effective sound. Explosions blast convincingly from your monitor as limbs and blood spatter the ground. Crime Wave has a certain amount of addictiveness but not quite enough to provide complete value for money.
74
The action may get a little repetitive in the long run, but otherwise it's a competent blast that neatly overshadows the Amiga version of NARC.
70
AmigaPlay Time (Apr, 1991)
Die Grafik ist für das, was man vom Amiga gewohnt ist, etwas unscharf geraten, aber zu Spielbeginn gibt es ein paar gute Gestaltungsideen. Die Musik im Stil von Miami Vice ist etwas besser, aber das Spiel rollt langsam ab und die Steuerung ist allenfalls durchschnittlich.
70
Atari STPlay Time (May, 1991)
Graphik, Sound, Scrolling und Steuerung schwächer als bei der Amiga-Version, aber nur unwesentlich. Trotzdem ist das Spiel genauso teuer, also wirklich kein gutes Geschäft für ST-Besitzer.
69
DOSPlay Time (Apr, 1991)
Überraschenderweise kommen PC-Besitzer besser weg, da die PC-Version vergleichsweise besser ist als die beiden anderen. Der Sound ist realistischer als bei vielen PC-Spielen, da keinerlei zusätzliche Hardware benötigt wird, aber Sie können mit Hilfe eines Verbindungskabels einen Stereoton erzeugen. Leider läuft die PC-Version noch langsamer als die beiden anderen und damit ist das Spiel insgesamt nicht eben gut.
69
Atari STRaze (Apr, 1991)
Unfortunately, though, and despite the excellent introduction sequence, Crime Wave offers nothing overly exciting to take it above the average fare available. It plays too slow but it's hard work to stay alive, although ultimately it becomes very repetitive.
63
AmigaAmiga Action (Apr, 1991)
The gameplay itself isn't that great, and I found that I could do almost as well when I walked through a level without bothering to fire the gun once. Not a game I would recommend.
41
AmigaAmiga Joker (Apr, 1991)
Crime Wave ist ein 08/15 Ballergame, dessen einzige Besonderheit seine geradezu unglaubliche Brutalität ist. Der Sound ist dürftig, die Hintergrundgrafiken sehen tierisch unscharf aus und die Sprites schleichen wie Schlafwandler durch die Gegend – lediglich der Vorspann macht halbwegs was her. Die Spielbarkeit ginge zwar dank umfangreicher Ein- und Umstellmöglichkeiten einigermaßen in Ordnung, aber das nützt auch nicht mehr viel: Spätestens nach ein paar Durchgängen schläft hier selbst der hartgesottenste Freizeit-Rambo vor Langeweile ein.
40
Auf acht Disketten mit insgesamt drei Megabyte an Daten gibt‘s VGA-Digi-Grafiken in guter Qualität sowie eine halbwegs annehmbare Animation (ab 286er aufwärts). Die große Besonderheit: Ohne jede Soundkarte gibt's Digi-Sound und tolle FX aus dem quäkigen PC-Lautsprecher. Toll gemacht! Aber was nützt der ganze Aufwand bei diesem schnarchigen Spielablauf? Crime Wave bietet keinerlei Anreize, spielt sich monoton ohne jede Anforderung an Geschick und Lernfähigkeit des Spielers. Und geschmacklos ist das Game zudem auch: Bei Einsatz des Raketenwerfers fliegen die Leichenfetzen der getroffenen Gangster in hohem Bogen über den Screen. BPS, ick hör dir trapsen....
38
Atari STST Format (Mar, 1991)
A truly awful game, dragged out of the 20 percent range by the amusing nature of the graphics. Sure the screen shots look great, but that's as far as it goes. Crime Wave is just further proof that companies should get back to grass roots and concentrate on the game itself rather than the fancy packaging.
38
DOSPower Play (Jul, 1991)
Gut geklaut ist nicht gewonnen: Crime Wave hat sich spielerisch kräftig bei "Narc" bedient. Doch das Spektakel sorgt auf PC und Amiga nur für ausgedehntes Gähnen - wirr und unmotiviert trippeln häßlich digitalisierte Sprites auf das eigene zu, man ballert lustlos drauf, die Leichenteile fliegen, der Spieler ist vor Langeweile dem Weinkrampf nahe. Dadurch, daß man einen Spielstand speichern kann, hat man Crime Wave zu schnell durchgespielt. Auf dem PC spielt sich Crime Wave dank Festplatte noch am besten, auf dem Amiga sorgen zusätzlich Diskettenwechsel für Verdruß. Dumpf, dünn, doof.
23
Die ST- und Amiga-Fassung brillieren durch gnadenlos schlecht digitalisierte oder gezeichnete Grafiken, eine unglaublich zähe und langsame Steuerung und Animation sowie Ruckelscrolling vom Feinsten. Eine gezielte Ballerei ist völlig unmöglich, die Krückenanimation und wahllose, heftige Ballerei der Feindsprites sind ein Schlag ins Gesicht des Spielers.
22
Atari STASM (Aktueller Software Markt) (Apr, 1991)
Die ST- und Amiga-Fassung brillieren durch gnadenlos schlecht digitalisierte oder gezeichnete Grafiken, eine unglaublich zähe und langsame Steuerung und Animation sowie Ruckelscrolling vom Feinsten. Eine gezielte Ballerei ist völlig unmöglich, die Krückenanimation und wahllose, heftige Ballerei der Feindsprites sind ein Schlag ins Gesicht des Spielers.
17
AmigaAmiga Power (May, 1991)
A bog-standard blast-'em-up with knobs on.