Gates of Zendocon Reviews (Lynx)

Published by
Developed by
Released
Platform
Genre
Perspective
Gameplay
69
Critic Score
100 point score based on reviews from various critics.
3.8
User Score
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say

Category Description User Score
Gameplay How well the game mechanics work (player controls, game action, interface, etc.) 3.8
Graphics The quality of the art, or the quality/speed of the drawing routines 3.8
Personal Slant How much you personally like the game, regardless of other attributes 3.7
Sound / Music The quality of the sound effects and/or music composition 3.7
Overall User Score (6 votes) 3.8


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
92
For a game that plays on a two-inch square screen, Zendocon is remarkably sleek and sophisticated. The non-stop bullet-spraying action is guaranteed to keep you hooked. That reminds me, that alien on level 12...
90
Zero (Mar, 1990)
For a portable horizontally-scrolling blast 'em up, there's just nothing to beat Zendacon.
86
Joystick (French) (Mar, 1990)
Gates of Zendocon, pour un premier shoot'em up sur Lynx est une réussite, comment seront les prochains, je n'ose même pas y penser.
75
Player One (Oct, 1990)
Bon d'accord, au niveau de l'intérêt du jeu, Gates of Zendocon n'est pas R-Type mais il est suavé par une excellente réalisation. Les aliens et les décors sont superbes, les musiques très réussies et le tout vraiment varié. Un régal! Sans être indispensable, Gates of Zendocon est un leu très sympa.
73
Power Play (Feb, 1990)
Man sollte sich von den ersten Levels nicht täuschen lassen: Was später noch alles an Grafik und interessanten Gegnern kommt, läßt andere Spiele auf Heimcomputern verblassen: Röhren, die das Schiff aufsaugen, widerliche Augen, die an Pflanzenstengeln wachsen, Steine, die bei einem Treffer in kleinere und die wieder in noch kleinere Steinchen zerplatzen, Inseln mit herabtropfenden tödlichen grünen Säuren. Ein Ende ist nicht abzusehen. Das Raumschiff steuert sich zwar sehr träge, das stört nach kurzem Spiel aber nicht weiter.
55
Beim ersten Versuch gelange ich mühelos in Level 5 und höre nur auf zu spielen, weil „Cruiser“ Klaus mir das LYNX aus der Hand reißt, um BLUE LIGHTNING zu zocken. Ich geben ihm das Teil auch fast freiwillig, weil GATES OF ZENDOCON nicht die Abwechslung bietet, die man von einem hochkarätigen Spiel dieser Art erwartet. O.K., Grafik und Sound gehen ohne Einschränkungen in Ordnung, doch erstens ist das Spiel zu lahm und zweitens vieeeeel zu einfach. Der Preis von 70 DM scheint mir in Anbetracht der gebotenen Leistung (Gameplay) nicht angebracht, so daß ich dieses Game zur schlechtesten „LYNXinierung“ küre (tata, tata, tata).
52
neXGam (2008)
Sehen wir den Tatsachen ins Auge - Gates of Zendocon ist langweilig. Ob Gegner, Leveldesign, Musik Spieltempo - alles lädt hier bereits nach wenigen Minuten einfach nur noch zum gähnen ein. Vielleicht hätte man bei Atari damals noch etwas mehr Feinarbeit investieren sollen, denn grafisch kann sich die Cart eigentlich durchaus sehen lassen. Schade um eine weitere vergebene Chance.
16
The Video Game Critic (Nov 14, 2003)
The dull, unsatisfying stages are endless parades of enemies moving in predictable patterns. I especially hate when they line up single-file, preventing you from getting a shot at them. It's hard to believe that Gates of Zendocon was play-tested at all; it seems like very little thought was put into the stage designs. And what's up with the music? Is that an accordion I hear?? Please make it stop! When Gates of Zendocon is finally over, you're awarded with a huge, seven-digit score, but it doesn't mean much.