Join our Discord to chat with fellow friendly gamers and our knowledgeable video game historians!

Lancaster Reviews (Amiga)

Published by
Developed by
Released
Also For
46
Critic Score
100 point score based on reviews from various critics.
...
User Score
5 point score based on user ratings.

User Reviews

There are no reviews for this game.


Our Users Say



Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
79
Commodore User (Oct, 1989)
Lancaster is a very well presented and executed game. The only complaint I have is its overall lack of positions during flight could have made a slight improvement. A worthy game for all shoot 'em up and simulation freaks.
50
LANCASTER ist ein 3D-Vektor-Baller-Gamelein, das erheblich ruckelt und einfach zu langsam ist. Besonders die feindlichen, brennenden Stukas stürzen so gemütlich ab, daß die Piloten alle Zeit der Welt haben, um sich per Fallschirm zu retten. Etwas unklar und unübersichtlich ist auch das Luftgefecht als Ganzes, so daß unterm Strich nur ein mittelmäßiges Spiel im Drive schlummert. ACTUAL SCREENSHOTS muß schon etwas besser arbeiten, um aus diesem Thema einen Hit zu machen. Das ist das alte leidige Problem der Londoner!
36
Power Play (Jan, 1990)
Die Grafik flau, der Spielwitz lau: Der Titel "Lancaster" verspricht eine satte Bomber-Simulation, doch man bekommt lediglich eine dumpfe Ballerei geboten.
33
Amiga Power (May, 1991)
Lack of variation and any real excitement means it barely gets off the ground.
32
Amiga Joker (Nov, 1989)
In der eigentlichen Kampfsequenz schaut man aus dem Cockpit, quasi dem Piloten über die Schulter. Während das Gequake einer englischen Digi-Stimme in den Ohren tönt, erscheinen in billiger Vektorgrafik die feindlichen Flieger auf der Bildfläche. Mittels chaotischer Ziel- (Joystick)steuerung versucht man, die Gegner vom Himmel zu holen, während die Grafik immer langsamer wird, je näher die Flugzeuge kommen – brrrrr! Wer es bis zum Zielpunkt schafft, darf noch ein paar Bömbchen unter die Leute bringen, ehe es wieder ab nach Hause geht. Ach, wäre man doch gar nicht erst losgeflogen...