User Reviews

Become Caesar, conquer the known world. Amiga David Ledgard (63)
Centurion: Pretender to the Throne? DOS PCGamer77 (3003)
Excellent game. DOS Tomer Gabel (4354)
A classic! DOS Raphael (1159)
Full of promise but never delivered DOS Tony Van (2665)
A rough gem Genesis Tony Maki (12)
Not very rewarding. DOS Mr Blea (2)
Defend the empire in this classic game of strategy and guile. DOS bb bb (33)
Another classic from the classic days of gaming DOS William Shawn McDonie (1088)

Our Users Say

Platform Votes Score
Amiga 14 4.1
DOS 63 3.7
FM Towns Awaiting 5 votes...
Genesis 7 3.2
PC-98 Awaiting 5 votes...
Combined User Score 84 3.8


Critic Reviews

MobyRanks are listed below. You can read here for more information about MobyRank.
88
GenesisConsoles Plus (Sep, 1991)
Sans être un super hit, Centurion est plaisant et intéressera avant tout ceux qui cherche un wargame simple d'accès.
87
GenesisRaze (Aug, 1991)
Centurion is one of the best boardgame conversions I've played recently. The impressive presentation makes it inviting and addictive, while it has enough depth to make the game long-lasting. For the Mega Drive in particular, it is a real shot in the arm. It's refreshing to see a company like Electronic Arts not going down the familiar shoot-'em-up path, but striving to produce original and exciting products. Thumbs up all round.
87
AmigaAmiga Action (Jun, 1991)
As far as strategy games go, Centurion is one of the best. The Roman era has been beautifully created and the map is especially well designed. Unlike most games of this like, it is easy to get into yet difficult to master but you will have a lot of fun trying.
85
AmigaPlay Time (Apr, 1991)
Die Grafik ist bei dieser Version weniger bunt als auf dem PC, aber die Effekte laufen wesentlich schneller und der Ton ist erheblich besser. Die Arcade-Passagen spielen sich im allgemeinen besser, aber die Reaktion ist etwas zu langsam. Die eigentlichen Probleme - das Gladiatorentraining und die zerfallenden Wagen - bleiben jedoch nach wie vor erhalten. Auch hier liegen die Stärken des Spiels in der Kriegsführung. Einfach, wirkungsvoll und gut zu spielen. Ich habe begeistert den Männchen, aus denen die einzelnen Einheiten bestehen, zugesehen, wie sie beim Angriff ihre Schwerter gegeneinander schwingen.
85
AmigaRaze (Aug, 1991)
Centurion is one of the best boardgame conversions I've played recently. The impressive presentation makes it inviting and addictive, while it has enough depth to make the game long-lasting.
85
AmigaCU Amiga (Apr, 1991)
I particularly liked the touches of humour which appear in the manual, although the game itself still has a tendency to be a little dry and monotonous. That taken, I haven't enjoyed a strategy game as much since Supremacy, which had what amounted to scenarios - sadly missing in Centurion. Despite this, fans of the genre will be very happy with the game.
83
Die Grafik des Ganzen ist recht ansprechend gemacht, hat aber hier und da auch ein paar Schwachpunkte. Der Sound ist von ähnlicher Qualität. Gesteuert wird entweder nur mit der Maus, oder mit einer Kombination aus Maus und Tasten, was etwas schneller von der Hand geht, wenn man erst einmal die Tastenbelegung draufhat. Das Handbuch (Deutsch) ist sehr gut gestaltet,es läßt praktisch keine Fragen offen, Obwohl auf der Packung „Deutsch“ steht, sind die Dialogzeilen im Spiel in englischer Sprache.
83
AmigaZero (Jun, 1991)
When Centurion first appeared on PC we played it to death, but the Amiga version, rather than being greeted with yawns of "Been there, done that, naff off", soon had us all reaching for our togas. Not an earth shattering game but good fun nevertheless.
81
Strategy fans looking for something challenging but not too Tefal-heady will lap this up - it's an especially attractive proposition for Megadrive owners, who until now have only been using their brains to send electrical impulses to their joypad fingers. All said and done, it's a nice introduction to strategy, and hopefully not the last game of this type we see on the 'Drive.
80
AmigaAmiga Computing (Aug, 1991)
The intense strategy is broken up by the arcade scenes. It's very easy to get into because it has an easy control system but perseverance will be needed to get anywhere near the rank of Caesar. This could become one of the classics of the genre.
79
AmigaAmiga Format (Jul, 1991)
Centurion's gameplay army is composed of graphics, management puzzles and tactical warfare simulations. The two flanks cut swathes through enemy lines, but the centre falters slightly - although it does not break. This leaves the Roman army as a strong foe that's slightly weaker than it should be.
78
DOSPlay Time (Apr, 1991)
Die MCGA-Grafik mit 256 Farben ist ein Augenschmaus, aber die Geschwindigkeit macht Probleme. Die Männchen verzögern den Kampfablauf während der Schlachten an Land und die drei Passagen in Arcade-Manier sind grauenhaft, sofern Sie nicht einen schnellen PC haben. Ohne eine ausgezeichnete Geräuschkarte beschränkt sich der Ton auf ein dumpfes Dröhnen. Eindruck macht das Spiel in kampftechnischer Hinsicht. Ehrlich gesagt, es ist besser als einige reine Kriegsspiele, die ich rezensiert habe. Es ist einfach, wirkungsvoll, aber doch sehr realistisch. Bei den höheren Schwierigkeitsgraden bekommen Sie wirklich Ware für Ihr Geld. Aber schade um das übrige Spiel.
75
Strategy games are rapidly improving in the presentation department these days. Centurion is no exception, containing far more gameplay and lasting appeal than its famous predecessor.
73
AmigaInterface (1991)
Ljudet är genomgående bra; värt en eloge. Som summering tycker jag att Centurion är ett intressant och roligt spel; jag tänker då främst på de fantastiska fältslagen. Betyget dras dock ned av att grafik och ljud inte är lika bra i alla spelets delar.
70
Centurion - Defender of Rome bietet dem Spieler eine Fülle an Möglichkeiten. An Abwechslung und Spannung, auch für längere “Sitzungen“, dürfte es also nicht mangeln. Die Grafiken sind von recht unterschiedlicher Qualität - gut ist etwa die Landkarte dargestellt, wohingegen man beispielsweise die Schlachtszenen hätte besser in Szene setzen können. Alles in allem ein zufriedenstellendes Strategieprogramm, auch wenn es sich um den zweiten Aufguß eines bereits erfolgreich vermarkteten Spielkonzepts handelt.
70
A graphic tour de force, but a historic tour de farce. Chariot racing, gladiatorial combats, and detailed military battles would seem to be the answer to an Emperor's dream. However, its relation to historical verisimilitude might be more accidental than coincidental.
70
If you're seriously into war-gaming, Centurion may be a little too thin for your tastes. Likewise the arcade-style play, since you may have long stretches without such gameplay. But if you're up for a little of this and a little of that, Centurion offers a satisfying menu.
68
Bei Centurion - Defender of Ronie handelt es sich um eine nicht allzu abwechslungsreiche Mischung zwischen Action und Strategie, die zwar durchaus gefallen kann, aber nicht jedermanns Sache ist.
60
GenesisSega-16.com (Feb 19, 2015)
This is why the game fails to excite me despite the otherwise wonderful setting. Let me be Julius Caesar and not some no name grunt. Let me experience Caesar’s rise without feeling as if all actions are taking place in a vacuum. Let me employ campaigns which are either historically accurate and/or provide interesting gameplay. I can’t say it’s a bad game exactly, but for Centurion to lack in story and strategy given its inspiration is almost inexcusable because the era deserves a better game than the faceless, unremarkable pastiche we have here. For all of the complexities the game alludes, Centurion remains a fairly simple game which has not stood the test of time.
60
DOSDragon (Nov, 1990)
Centurion is a lot of fun to play. If Electronic Arts could drastically improve the speed of the gladiator section and improve the prebattle planning option, it would have a five-star offering on their hands. As it currently stands, the game is certainly worth your time to demo at your favorite retailer.
60
Genesis1UP! (May 19, 2009)
Le format de ce test est bien représentatif de Centurion: Defender of Rome, l'article est long parce que le jeu est bien fourni en options et paramètres mais les images sont peu nombreuses car la variété lui fait défaut. C'est presque un jeu textuel. On serait tenté d'en attribuer la faute à ses origines ordinateur mais la comparaison aurait pour effet de se retourner contre cette version Mega Drive, en réalité moins riche en graphismes et possibilités. On pouvait par exemple faire construire un amphithéâtre et se battre au Colisée contre d'autres gladiateurs ou des bête féroces.
60
AmigaPower Play (Aug, 1991)
Leider wird das Eroberungsgeschäft bei genügend Durchblick schnell langweilig: Feind und Freund reagieren immer gleich und sind schnell berechenbar. Im Kampf stehen recht wenig Taktiken zur Verfügung. Ein schlichtes Strategiespiel mit wenig Tiefgang.
60
DOSPower Play (Aug, 1990)
Schade, ich, als Liebhaber von Monumentalfilmen, hatte mir von der Spielidee mehr erwartet. "Centurion" sieht anfangs auch ganz prächtig aus. Da ist alles vorhanden, was das Römerherz begehrt. Plündern und Rauben, kernige Schlachten zu Wasser und zu Lande, diplomatische Winkelzüge, Arena-Kämpfe und Wagenrennen à la Ben Hur. Besitzer von EGA- und VGA-Karten kommen in den Genuß von mediterraner Farbenpracht. Doch leider, das allein macht noch kein gutes Strategiespiel aus. Bei "Centurion" fehlt mir einfach die Langzeitmotivation. Auch die netten Actionsequenzen helfen da nicht weiter. Spätestens nach der zehnten Wiederholung beginnt das große Gähnen. Man drückt einen Knopf und wartet, bis die Pixel-Legionäre sich gegenseitig abserviert haben.
59
GenesisVideo Games (Sep, 1991)
Dieses Modul bietet einiges an Abwechslung, doch trotzdem bin ich nicht so begeistert. Der eingefleischte Fan von Strategiespielen wird bemäkeln, daß zugunsten von Actionsequenzen auf strategischen Tiefgang, Realitätsnähe und Komplexität verzichtet wurde. Der Haken an auflockernden Spielen im Spiel ist, daß sie nach einer bestimmten Zelt sehr an Reiz verlieren. Obwohl es in den Schlachten zahlreiche Möglichkeiten zur Variation gibt, passiert auf Dauer doch nichts Neues. Außerdem wäre es viel angenehmer gewesen, anstatt des Paßwort-Eintipp-Abspeichersystems dem Modul einen Batteriepuffer zu verpassen. Genug gemotzt: Die Atmosphäre des alten Roms wurde mit Liebe zum Detail eingefangen, es findet sich immer wieder ein kleiner Gag. Gelungen ist auch die Abstufung der Schwierigkeitsgrade. Auf dem Galeerensklaven-Level gewinnt man so ziemlich mit jeder Schlachtordnung; schon eine Stufe höher wird es wesentlich anspruchsvoller.
58
AmigaAmiga Joker (Jun, 1991)
Stimmungsvolle Grafiken, schicksalsträchtige Melodien und netter Hintergrundlärm bei den Schlachten und Actionszenen erfreuen Auge und Ohr. Auch die Steuerung bereitet keinerlei Probleme, nur macht es Centurion dem aufstrebenden Imperator etwas zu leicht – schon bald schmilzt das Interesse an dem Sandalen-Epos wie Schnee in der Frühlingssonne. Tja, mit einer Mehr-Spieler-Option wäre Rom ganz sicher nicht an einem Tag erbaut worden...
57
AmigaAmiga Power (Jun, 1991)
A good strategy game when it's out on the field, but let down by some dull empire housekeeping and a couple of real clinker arcade sequences.
57
GenesisPower Play (Aug, 1991)
Electronic Arts kramt weiter fleißig in der Mottenkiste ausrangierter Spielideen: Als "Centurion: Defender of Rome" vor einem Jahr für MS-DOS-PCs erschien, hielt sich die Begeisterung innerhalb der Redaktion in Grenzen. Auch auf dem Mega Drive reißt die etwas uninspirierte Mischung aus Strategie- (via Europakarte), Taktik- (auf perspektivischen Schlachtfelden) und Actionsequenzen (Wagenrennen und Gladiatorenkämpfe) keinen vom Hocker. Die Grafik ist hübsch, der Sound passabel, das Spielprinzip jedoch ziemlich dünnhäutig.
50
DOSPC-Spiele '92 (1991)
Schade, aus dieser Spielidee hätte man mehr machen können. Die Mischung aus Diplomatie und Kampf, gewürzt mit einigen Action-Einlagen, ist auf den ersten Blick nicht nur für Rom-Fans reizvoll. Leider verliert sich der Anreiz recht bald im ewigen Atem der Geschichte. Wenn man erst einmal weiß, wie der Hase läuft, beginnt gepflegtes Gähnen. Dann bleibt für den Strategen wenig zu tun: Man klickt einen Befehl an und darf den Legionären bei der Arbeit zuschauen. Auch die netten Action-Einlagen helfen da nicht weiter. Spätestens nach der zehnten Wiederholung schlägt die Langeweile zu.
50
A graphical tour de farce - a historic tour de farce Chariot racing. gladiatorial combats, and detailed military battles would scent to be the answer to an Emperor’s dream. However, its relation to historical versimillitude is coincidental.
48
DOSThe Games Machine (UK) (Aug, 1990)
As it is, Centurion is a mish-mash of game styles that will satisfy no-one.
33
AmigaAmiga Power (Jul, 1991)
Fairly interesting management sections with some nifty battle sequences. [...] Two appalling arcade sections blow its chances.